Start Business Versicherung für virtuelle Veranstaltungen

Versicherung für virtuelle Veranstaltungen

Die Produktlösung „Veranstaltungsversicherung by Hiscox“, die in Kooperation mit EventAssec entwickelt wurde, soll eine Antwort auf Risiken für Veranstalter und Eventagenturen sein, die während der Corona-Krise und darüber hinaus ihre Veranstaltungskonzepte teilweise oder komplett in die vernetzte Welt verlagern.

Zum einen werden rein digitale Events abgedeckt, die etwa per Live-Stream übertragen werden. Als zweite Option können Veranstalter auch hybride beziehungsweise digital gestützte Veranstaltungen absichern.

Je nach Größe und Budget sowie Art der Veranstaltung wird in ein standardisiertes Antragsmodell oder individuelles Underwriting unterschieden. Versichert werden dabei nicht nur die Kosten, sondern auch der geplante Gewinn.

Ein modularer Aufbau soll es ermöglichen, eine passgenaue Gestaltung des Versicherungsschutzes, je nach Veranstaltungstyp, zu generieren.

Auch IT-Sicherheitskomponenten sind abgedeckt, beispielsweise Netzwerksicherheitsverletzungen bei Hacker-Angriffen.

Weitere Haftungsfragen umfassen unter anderem die Verletzung von geistigen Eigentums- und Persönlichkeitsrechten.

„Die neuen Veranstaltungsformate, die entstanden sind, bringen auch ganz neue technologie-affine Risiken mit sich. Diesem Trend stellen wir uns, auch auf Nachfrage vieler Kunden haben wir unser modulares Produkt mit Hiscox so erweitert, dass auch hybride oder rein digitale Veranstaltungen zeitgemäß abgesichert werden, wofür wir ein großes Potenzial sehen. Im November versichern wir beispielsweise den Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie, bei dem die Experten vor Ort in Berlin und die Teilnehmer vor ihren Bildschirmen sitzen werden“, sagt Matthias Glesel, Geschäftsführer von CompactTeam GmbH & Co. KG als Vertreter der Marke EventAssec.

Info: www.eventassec.de