Start Business Sicherheit beim Online-Festival

Sicherheit beim Online-Festival

AES Konzept hat für die Sicherheit der Mitwirkenden eines großen Online-Familienfestivals vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie gesorgt. Im Zuge der Krise war der Event in diesem Jahr zu einem Online-Festival umgewandelt worden. Aus dem Festival4Family wurde dabei das Festival4Family @home.

Aus der Frankfurter Festhalle wurde ab dem 13. April an fünf Tagen eine Reihe von Shows präsentiert. Auf der Plattform RheinMain4Family wurde die Veranstaltung via YouTube im Stream übertragen. Aufgrund der bestehenden Veranstaltungs- und Kontaktverbote wurden im Vorfeld durch AES Konzept und der Messe Frankfurt, den Ordnungsbehörden sowie dem Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt die Rahmenbedingungen für die Fernsehproduktion geschaffen.
AES Konzept setzt sich nach eigenen Angaben seit Februar intensiv mit den Veränderungen durch sich global ausbreitende Infektionskrankheiten, im Hinblick auf die Risikobewertung von Events, auseinander. Dementsprechend wurden für die Veranstaltung unterschiedliche Verhaltensregeln für Künstler und Artisten eingebracht, unter anderem wurde die maximal zulässige Anzahl von Mitwirkenden in der weitläufigen Frankfurter Festhalle auf acht begrenzt. Ein Mindestabstand war einzuhalten. Ein gemeinsames Crew-Catering war nicht gestattet. Lediglich einzeln hygienisch abgepackte Speisen waren erlaubt. Gemeinsame Headsets oder Mikrofone durften nicht genutzt werden. Neben dem Einbringen von Desinfektionsstationen wurde das Tragen von Mund-Nasen-Schutz angeraten. Weiterhin erhielten alle Mitwirkenden eine Sicherheitsunterweisung zu den Verhaltensregeln.

Info: www.aes-konzept.de