Start Business Meyer Sound LEO Family Support für Lukas Graham

Meyer Sound LEO Family Support für Lukas Graham

5

Die dänische Pop und Soul Band Lukas Graham hat in weniger als zwei Jahren den Sprung von kleinen Club-Gigs zur Arena Tournee geschafft und konnte auf diesem Weg drei Grammy-Nominierungen für ihren weltweiten Hit „7 Years“ verbuchen.

Frank Grønbæk ist seit Ende 2012 FOH-Engineer der Band. Für Grønbæk ist der Schlüssel für ein erfolgreiches Set, jedem Gesang und Instrument seinen eigenen Raum und Gewicht in der Mischung zu geben. „Eines der Dinge, die mir am Mischen dieser Band gefällt, ist die Tatsache, dass es relativ wenige Quellsignale gibt, man also Raum um die Klänge herum bauen kann, anstatt alles einzuzwängen, weil man es auf einmal hören muss“, bemerkt er. „Es gibt Platz, so dass eigentlich jedes Instrument diesen Raum füllen kann, und das macht meine Arbeit wirklich schön.“

Als Grundlage des Audiopakets, das die Tour begleitet, spezifizierte Grønbæk ein Meyer Sound Leo Family System, das von Victory Tour Production aus Dänemark geliefert wurde. „Als ich vor etwa drei Jahren die Band zum ersten Mal auf einem Meyer Leo Family System hörte, bemerkte ich sofort, dass es einen Unterschied zwischen dem, was man auf diesem System hören kann, und allen anderen auf dem dänischen Markt erhältlichen Systemen gibt“, erinnert er sich. „Jedes Detail, in jedem Frequenzband, war präzise und definiert. Wenn man etwa 250 Hertz beim EQ hinzufügt, gab die Mischung es sofort wieder, anstatt irgendwie verschmiert zu klingen.“

Um den Veranstaltungsorten unterschiedlicher Form und Größe gerecht zu werden, war die Tour mit einem flexiblen Soundsystem mit rund 20 Lyon-M Main Line Array Lautsprechern mit vier Lyon-W Wide Coverage Line Array Lautsprechern für die Nahfeldabdeckung unterwegs. Bassverstärkung lieferten ein Dutzend 1100-LFC Low-Frequency Control Elements. Sechzehn Leopard Compact Line Array Lautsprecher standen, je nach Veranstaltungsort, als Front Fill und Outfill Arrays zur Verfügung, ein Paar UPQ-1P Lautsprecher halfen bei Bedarf weiter aus. Alles wurde mit einem Galileo Callisto Lautsprecher Management System mit drei Galileo Callisto 616 Array Processors (einschließlich einer AES Version am FOH) und einem Galileo 408 Processor miteinander verbunden und optimiert.

„Was ich am Mischen mit dem Leo Family Systemen genieße, ist die direkte Übertragung, also, dass ich genau das heraus bekomme was ich in das System stecke“, fährt Grønbæk fort. „Alles ist klar, über das volle Frequenzspektrum, das schätze ich besonders bei Acts wie Lukas Graham, bei denen die Stimme extrem wichtig ist. Deshalb versuche ich immer mit einem Meyer Sound System zu arbeiten, wenn wir nicht an das Haussystem gebunden sind. Es macht einen riesengroßen Unterschied für mich.“

Info: www.meyersound.de

Lukas Graham auf der Bühne (Fotos: Ralph Larmann)