Start Business 4K Symposium mit Loop Light bei Lang

4K Symposium mit Loop Light bei Lang

Die Loop Light GmbH aus Marburg zeigte zusammen mit N.O.ME Studios aus Wiesbaden auf dem 4K Forum der Lang AG in Lindlar hochauflösendes Video in „Ultra High Definition“, welches eine vier Mal so hohe Pixeldichte im Vergleich zum aktuell gängigen HD bereitstellt.

Das 4K Symposium im Hause der Lang Academy bot den Besuchern hierzu neben einer Marktübersicht und technischen Präsentationen einen Einblick in aktuelle Entwicklungen und Normen zu UHD (4K). Neben den zahlreichen Präsentationen konnten die Besucher aktuelle Systeme kennenlernen und sich mit den Herstellern und Nutzern austauschen.

Loop Light zeigte mit den Systemen Pandoras Box von Coolux aus Köln, wie man dieses Format schon heute flexibel und in höchster Qualität ausgeben kann. Die gezeigten Inhalte auf dem UHD-Projektor der Firma Barco sowie diversen UHD-Displays, unter anderem von Panasonic und Sharp, wurden zusammen mit N.O.ME Studios entworfen und in verlustfreier Wiedergabe in UHD-Auflösung (3.840 x 2.160/50p/4:4:4) ausgegeben. Neue Software-Entwicklungen sowie die passende Hardware ermöglichten in diesem Format die Wiedergabe sowie die Programmierung von zwei simultan laufenden Clips. Somit konnte sichergestellt werden, dass auch in UHD die Flexibilität einer Programmierung in Kombination mit höchsten Qualitätsansprüchen möglich ist. Diese Systeme stehen ab sofort bei Loop Light  für den Einsatz mit UHD (4K) zur Verfügung.

UHD (4K) steht für „Ultra High Definition“ mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160, was eine faszinierende Schärfe und Detailgenauigkeit im Bild ermöglicht. Das entspricht der vierfachen Auflösung im Vergleich zum aktuellen HD-Format (1.920 x 1.080). Ob Projektoren oder auch Displays – die ersten Consumer – sowie Profisysteme für den Heim- wie auch Eventmarkt sind bereits vorhanden, um diese Auflösung auszugeben beziehungsweise anzuzeigen. UHD (4K) bedeutet in vielen Bereichen aber auch, dass neue Technologien und Normen geschaffen werden müssen, um ein solches Bildsignal zu zeigen, zu verwalten und zu übertragen. Die Langt AG ist sich dieser Entwicklung bewusst und stellt sich bereits heute auf den Bedarf im Markt ein.

Genauso wie die Lang AG sieht auch Loop Light diese Entwicklung als sichere Zukunftstechnologie an. Dazu Matt Finke von Loop Light: „Mehr Auflösung ist der Garant für die Zukunft. Das gilt für UHD ebenso wie für den Schritt von SD (720 x 576) zu HD (1. 920 x 1.080), was heute ein etablierter Standard ist. Vergleichbar dazu werden 4K sowie 8K die nächsten logischen Schritte sein. Hier können wir auch nicht nur von einer technologischen Zusatzerscheinung sprechen. Es ist eine sichere Entwicklung. Jetzt geht es darum, Technologien zur Verfügung zu stellen, mit denen man diesem Markt gerecht wird. Unsere Kunden sind einen flexiblen Umgang mit Medien gewohnt. Das stellt uns aktuell im Bereich von 4K vor ganz neue Herausforderungen, von denen wir die ersten Schritte bereits bewältigt haben.“

Info: www.looplight.de