Start Business Loop Light setzt auf zukunftsweisende 4k-Technologie

Loop Light setzt auf zukunftsweisende 4k-Technologie

Die Loop Light GmbH aus Marburg hat ihre Dienstleistungen im Bereich der hochqualitativen und hochauflösenden Regie- und Zuspieltechnik erweitert. Ab sofort setzt die Videodesign-Schmiede aus Marburg für die Umsetzung ihrer Projekte auch auf Systeme mit 4k-Auflösung mit 3840 Pixel x 2160 Pixel (ultra HD). Hochauflösende Displays beispielsweise können dabei mit nur einem System und Grafikausgang bespielt werden. Ein 4k auflösendes Display bietet eine vierfach höhere Pixeldichte im Vergleich zu einem aktuellen HD-Format und stellt damit einen signifikanten, qualitativen Sprung dar, vergleichbar mit einem SD zu einem HD Signal.

Matt Finke, Geschäftsführer von Loop Light dazu: „Wir sehen einen großen Zukunftsmarkt und Bedarf bei diesen Systemen, da der Trend ganz klar zu solchen hochauflösenden Displays geht. Dies kann man alleine daran erkennen, dass derartige Bildschirme bereits im Consumermarkt angekommen und im Elektronikmarkt an der Ecke zu bekommen sind.“

Langwierige Testläufe auf der Suche nach der richtigen Technologie seien im Vorfeld notwendig gewesen, schildert Finke weiter. Grund dafür sei die unterschiedliche Produktpolitik der Anbieter: „Die Hersteller verfolgen ganz verschiedene technische Umsetzungen und Formate. Das setzte sehr umfangreiche Tests voraus, um einen sicheren und qualitativ hochwertigen Zuspieler anbieten zu können, der alle gängigen Displays und Projektoren bedienen kann. Wir haben auf der Basis von Coolux Pandoras Box Software dann ein Zuspielsystem zusammengestellt und ausgiebig getestet, was diesen Anforderungen gerecht wird.“

Ab sofort stehen Systeme in ausreichender Stückzahl zur Zuspielung hochauflösender Inhalte aus einem System bei Loop Light zur Verfügung. Darüber hinaus bieten die Videotechnik-Experten auch die Erstellung von Film- und Grafikinhalten mit der zukunftsweisenden Technologie an.

 

Info: www.looplight.de