Start Business XL Video auf Glastonbury Festival

XL Video auf Glastonbury Festival

8

Für den Auftritt von Gorillaz kamen 97 Meter des PixLed F11-Screens zum Einsatz. Die Screens wurden in einem 16:9-Format mit einer Breite von 13,2 Meter zusammengestellt. Zu sehen waren auf dem Screen die einzigartigen Bilder von Jamie Hewlett. Darüber hinaus lieferte XL Video VVTR Playback Decks sowie ein Barco Encore Screenmanagement-System.

Für den Auftritt von Muse bei dem Festival verbaute XL Video 18 hexagonale Screens in spezielle Metallgerüste, die jeweils aus 208 Barco O-Lite Tiles bestanden. Fünf HD VersaTubes unterteilten die Barco-Screens und waren an zwei Trussings befestigt. Von einer PPU wurde aktueller Videocontent des Festivaltreibens gestreamt, hinzu kam ein weiterer Kamerafeed mit Festivalbildern der BBC.

Wieder komplett anders sah die Videoinstallation bei dem Auftritt von Stevie Wonder am Sonntag aus. Ein zehn Meter breiter und sechs Meter hoher PixLed F15-Screen wurde im Bühnenhintergrund verbaut. Dieser Screen konnte in drei Abspielbereiche unterteilt werden, aber auch als Ganzes Videocontent abspielen. Zu sehen waren Live-Aufnahmen sowie vorgefertigtes Material. Auch bei Stevie Wonder sorgten vier PPUs für das Live-Footage, zusätzlich bediente sich der zuständige Video-Director eines BBC-Feeds.

Rund um das Glastonbury Festival lieferte XL Video noch acht Barco SLM R12 Projektoren für das orangene Zelt, vier Hippotizer Medienserver und 22 Lighthouse R7 Paneele für die Glade Stage sowie weitere Extras für die Auftritte von Fatboy Slim und Corrine Bailey Rae.

Das Glastonbury Festival of Contemporary Performing Arts ist ein seit 1970 fast jährlich stattfindendes Festival für Musik und darstellende Kunst. Austragungsort ist eine Farm bei Pilton, nahe der Stadt Glastonbury in Somerset im Südwesten Englands. Während des Festivals treten Musikgruppen aus allen Bereichen der zeitgenössischen populären Musik auf, von Rockmusik, über Folk, Weltmusik und Jazz bis hin zu Hip-Hop, Drum ’n’ Bass und anderen. Daneben gehören auch Aufführungen aus Theater, Tanz, Comedy und Zirkus zum Programm.

Info: www.xlvideo.de

Stevie Wonder beim Glastonbury Festival 2010 im Einsatz (Foto: Louise Stickland)