Abo bestellen
Newsletter bestellen

Berlin: Flash Art inszenierte Feuerwerk

Am Abend des 9. November hat das „Fest der Freiheit" mit einem Open-Air-Konzert auf dem Pariser Platz stattgefunden. Das Programm beinhaltete etliche Highlights, unter anderem leitete DJ Paul van Dyk mit der Hymne „We Are One“ das Finale am Brandenburger Tor ein. Flash Art inszenierte speziell auf die von Christian Steinhäuser arrangierte Musik das musiksynchrone Feuerwerk.

Flash Art inszeniert Feuerwerk zum Fest der Freiheit

Von über 30 Positionen auf dem Brandenburger Tor und den nebenstehenden Gebäuden sowie Hochfeuerwerkspositionen im Tiergarten zündete Flash Art das Feuerwerk. Allein rund um das Brandenburger Tor wurden in knapp 90 Sekunden über 1.000 Einzeleffekte gezündet. Zum ersten Mal überhaupt wurde die Genehmigung erteilt, ein solches Feuerwerk direkt vom Dach des Brandenburger Tors zu schießen. Flash Art musste bei diesem denkmalgeschützten Wahrzeichen auf besondere Sicherheit achten.

Die Effekte wurden speziell für das „Fest der Freiheit“ zusammengestellt, so dass höchste Sicherheitsstandards eingehalten wurden. Zwölf erfahrene Techniker trugen ab dem 5. November dafür Sorge, dass der Aufbau und die gesamte Projektdurchführung reibungslos funktionierten. Internationale Spitzenpolitiker und eine große Zahl von Ehrengästen haben die Inszenierung aus nächster Nähe verfolgt.

Info: www..flashart.com

Feuerwerk am Brandenburger Tor (Foto: Flash Art)