Abo bestellen
Newsletter bestellen

asa bietet Starter-Stipendium

Um das private Studium Design für TV-Set, 3D-Marketing und Event noch attraktiver zu gestalten, werden die angenommenen 15 Studierenden des ersten Semesters mit einem Starter-Stipendium ausgestattet. Das Stipendium wird von der asa selbst ausgelobt und senkt die Studienkosten im ersten Semester auf 400 Euro. "Wir wollen den Talenten den Einstieg natürlich so einfach wie möglich gestalten und sie nach Kräften unterstützen", erläutert Thoralf Buller, Geschäftsführer der asa arts and stage academy gGmbH das Angebot.
Am 10. Oktober wird die arts and stage academy offiziell ihren Betrieb aufnehmen, der Lehrbetrieb in Berlin-Adlershof beginnt am 16. Oktober. Führende Kräfte und hochrangige Gastdozenten aus der Industrie sollen die theoretischen Inhalte des in Europa einzigartigen Studiums vermitteln und eine Praxis begleitende Ausbildung bieten. Die kreative Leitung der Entwurfsprojekte übernehmen Jürgen Schmidt-André und Matthias Rohde.

Die monatlichen Studienkosten an der asa betragen zur Zeit Euro 900 pro Monat, mit Starter-Stipendium im ersten Semester Euro 400. Bewerbungen für das im Oktober beginnende Semester sind bis zum 25. September möglich. Die nächste Informationsveranstaltung findet am 7.9. in Berlin statt.

Info: www.artsandstage.de

Meister Veranstaltungstechnik bei der Media Academy

Für alle Interessenten, die ihren Meister in Veranstaltungstechnik erwerben möchten, führt die Media Academy Gmbh mit Sitz in Berlin einen berufsbegleitenden Vorbereitungskurs durch. Der private Aus- und Weiterbildungsträger bietet dieses Training für die Fachrichtung Beleuchtung und Bühne/Studio an. Die Meisterprüfung wird vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) abgelegt, die bei erfolgreicher Teilnahme den Titel "Meister für Veranstaltungstechnik" verleiht.
Der Kurs beginnt Ende August 2006 und dauert voraussichtlich bis Anfang 2008. Teilnehmen können Fachkräfte für Veranstaltungstechnik mit mindestens zweijähriger Berufspraxis. Alternativ ist ein gewerblich-technischer oder handwerklicher Abschluss mit mindestens sechsjähriger Erfahrung in der Veranstaltungsbranche möglich. Für die Fachrichtung Beleuchtung ist ein Abschluss als "Elektrofachkraft" Voraussetzung.

Neben spezifischen werden den Teilnehmern auch fachrichtungsübergreifende Inhalte vermittelt. Diese sollen die beruflichen Perspektiven entscheidend verbessern und für die technische Leitung von kleinen und mittleren Veranstaltungsbetrieben oder die Führung von Produktionsteams qualifizieren.
Info: www.media-academy.de

arts and stage academy

Unter dem Motto Sind Sie ein asa-Typ? lädt die asa arts and stage academy Interessierte im Kontext des ersten europäischen Studiengangs Design für TV-Set, 3D-Marketing und Event zu kostenlosen asa-Infotagen ein. An fünf Donnerstagen im August und September können jeweils zwischen 13 und 16 Uhr im historischen Gebäude des ehemaligen Rundfunks der DDR Informationen zu dem Studiengang eingeholt werden. Die monatlichen Studienkosten an der asa betragen zur Zeit Euro 900 pro Monat. Bewerbungen sind bis Ende September 2006 möglich.

Info: www.artsandstage.de

Yamaha Seminare

Nach bereits über 50 "Yamaha Commercial Audio Training Seminars" im vergangenen Jahr hat Ya­maha Music Central Europe für den Zeitraum bis März 2007 ein neues Seminarprogramm angesetzt. Unter Berücksichtigung der positiven Rückmeldungen der Seminarteilnehmer eines bereits besuchten Angebotes wurde das Programm nun um weitere Inhalte und drei verschiedene Ni­veaus (Grundlegendes, Fortgeschrittene und Experten) erweitert.
Die neue Serie von mehr als 70 Terminen ist für Deutschland, Österreich, Schweiz, Benelux sowie erstmals auch für die EU-Neulinge Polen, Tschechien, Slowakei, Ungarn und die baltischen Staaten geplant. Die ersten Veranstaltungen von Yamaha starten im September 2006.

Info: www.yamahacommercialaudio.com

Allen&Heath

Die Audio-Technica Niederlassung Deutschland, die seit April 2005 den deutschen Vertrieb von Allen&Heath übernommen hat, startete mit dem ersten Einführungsseminar für das iDR-System von Allen&Heath. Bei dem so genannten Blue Level Seminar führte Markus-Sinsel, Produkt Manager für Allen&Heath, eineinhalb Tage den Kurs für eine begrenzte Teilneh­merzahl.
Der Inhalt des Seminars ging von den Grundlagen der Systemkomponenten über die Steuerung und Programmierung des Systems bis hin zum praktischen Erstellen des iDR-Sys­tems. Das iDR ist ein 16 mal 16 DSP-Matrix-Mischer, dass über eine hohe Anzahl an Audiosignal bearbeitenden Werkzeugen verfügt.

Die nächsten beiden Seminare sollen im Oktober und November angeboten werden.
Info: www.audio-technica.de