Abo bestellen
Newsletter bestellen

Neues Weiterbildungsformat der DEAplus

Mit der Kick-Off-Woche startet am 18. Juni das neue Weiterbildungsformat PROseminare der Deutschen Event Akademie in Kooperation mit der Adam Hall Group. Das Experience Center in Neu-Anspach, dem hessischen Firmenstandort der Adam Hall Group, bildet dann den Rahmen für die neuen PROseminare.

Gezielt auf die inhaltlichen und methodischen Anforderungen von Führungskräften und Professionals in der Veranstaltungsbranche ausgerichtet, startet das Format mit fünf einzeln buchbaren Tagesseminaren im Zeitraum vom 18. bis 22. Juni.

Im 2. Halbjahr 2018 ergänzen zusätzliche Lehrgänge das neue Konzept mit Managementthemen: rechtliche Herausforderungen, Recruitment, Management-Trends, Vertriebsimpulse sowie anspruchsvolle Technik- und Medienkompetenz.

Das komplette PROseminare Programm sowie detaillierte Informationen zu den einzelnen Themen inkl. Anmeldemöglichkeit sind auf der Webseite der DEAplus zu finden.

Info: www.deaplus.org/PROseminare

Infoveranstaltungen der Abbey Road Institute Berlin und Frankfurt

Die Abbey Road Studios sind eine Ikone der Musikindustrie und nicht nur mit bekannten Musikproduktionen wie für die Beatles verbunden, sondern auch mit den Soundtracks zur Harry Potter Filmreihe und Games wie „Uncharted“. Nach London, Paris, Melbourne und Amsterdam wird seit März 2016 auch in Berlin und Frankfurt das Wissen der Engineers aus den Abbey Road Studios weitergegeben. Im Kurs „Advanced Diploma in Music Production and Sound Engineering“ werden zukünftige Musikproduzenten und Sound Engineers ausgebildet.

Weiterlesen...

LMP [college] stellt Sommerprogramm vor

Das LMP [college] ist die LMP-eigene Fortbildungseinrichtung, die seit Jahren regelmäßig Workshops und Seminare zu verschiedenen Anwendungsthemen der Veranstaltungstechnik bietet.

Die beliebten HOG 4 Workshops für alle Skill-Level sind fester Bestandteil des LMP [college] Programms. In drei regelmäßig wiederkehrenden Veranstaltungen werden Anfänger an die Konsolen von High End Systems herangeführt und erfahrene Anwender zu Experten ausgebildet.

Am 29. Mai 2018 findet ein „HOG 4 You Workshop“ statt. Das Basic Training geht am 12. Juni und das Advanced Training am 28. Juni über die Bühne. Um ein bestmögliches Lernumfeld zu garantieren, ist die Anzahl der Plätze und Demo-Konsolen limitiert. Die Platzvergabe erfolgt entsprechend der Reihenfolge der Anmeldungen.

Mit dem ArKaos MediaServer Training am 13. Juni 2018 werden Basics sowie Neuerungen der ArKaos MediaMaster Pro Version 5.x behandelt. Inhaltliche Schwerpunkte sind Media-Hub, CuePlayer, Videomapper und SoftEdge im Videomapper. Außerdem wird das Kling-Net-Protokoll und entsprechend auch der Kling-Net Mapper von MediaMaster Pro behandelt. Ein weiterer Block beschäftigt sich mit der aktuellen ArKaos Hardware-Familie bestehend aus Stage-, Studio-, Stadium- und 4K-Server. Das Seminar richtet sich in erster Line an „ArKaos-Neulinge“.

Nachdem der erste Capture-Workshop Anfang 2018 extrem stark nachgefragt wurde, bietet das LMP [college] bereits im Mai einen weiteren Termin an. Der Workshop legt den Fokus auf Capture 2018, die aktuellste Software-Version, die erst vor wenigen Wochen veröffentlicht worden ist. Capture 2018 bringt umfangreiche Neuerungen, viele neue Funktionen und Optimierungen.

Die 3D-Visualisierungssoftware Capture unterstützt Planer und Designer bei der Entwicklung, Visualisierung und Umsetzung von Ideen und Designs. Capture erlaubt beeindruckende Renderings, um Angebote detailliert zu präsentieren und dem Veranstalter oder Künstler schon vor der Show sehr konkrete Einblicke in das Bühnendesign und das Showlicht zu geben. Es kann aber auch im Architekturbereich bei der Planung und Umsetzung eines Designs unterstützen.

Capture hilft nicht nur bei der Visualisierung, sondern auch bei der Ausführung. So bietet Capture bereits in der Grundversion das komplette Paperwork, Geräte- und Patchlisten sowie Plots und Grafiken.

Am 8. Mai 2018 bietet das LMP [college] das erste User-Training für die Lichtkonsole Work LS-1 an. Der spanische Hersteller Work PRO bietet mit seiner neuen Serie, bestehend aus der LS-1 und der Solid-State-Lichtsteuerung LS-Core ein neues Konzept für Lichtsteuerungen, das Anwenderfreundlichkeit und Leistungsfähigkeit mit einem hervorragenden Preis-/Leistungsverhältnis kombiniert.

Die LS-1 ist eine Hardware-Lichtsteuerung, die eine drahtlose, webbasierte Bedienoberfläche für Smartphone, Tablet oder Computer bietet. Eine eingebaute FX-Engine mit mehr als 25 Presets erlaubt selbst Einsteigern in kurzer Zeit großartige Shows zu kreieren.

Aufgrund der großen Nachfrage bietet LMP auch in diesem Jahr einen weiteren Termin für die Sachverständigenprüfung von Traversenliften an. Am 11. Juni 2018 wird bei LMP die vierjährige Sachverständigenprüfung durchgeführt. Die jährliche Sachkundigenprüfung wird weiterhin täglich vorgenommen.

Bis zum 25. Mai 2018 telefonisch sollten die zu prüfenden Lifte telefonisch angemeldet werden.

Info: www.lmp.de

 

 

SAE Institut Hannover hat eröffnet

Im Hannoveraner Marstall Quaree ist die Medienschule SAE Institut offiziell eröffnet worden. Der Ableger in Hannover ist der neunte deutsche Standort des SAE Instituts. Das Angebot beinhaltet Studiengänge aus den Bereichen Animation, Audio, Film, Games, Music Business, Cross Media und Web.

Highlight des neuen Campus ist die 240 qm große Edit-Area mit modernen Workstations, die Studenten aller Fachbereiche offen steht. Fünf Regie- und drei Aufnahmeräume, Greenscreen-Studio, mehrere Filmsuiten, themenspezifische Projekträume, Veranstaltungsraum für Live-Technik-Seminare und ein 4K Dolby Atmos Kino bietet die Medienschule ihren Studenten an Einrichtungen.

Info: www.sae.edu

Fachmeister für Veranstaltungssicherheit

Sicherheitsaspekte bei Veranstaltungsprojekten sind zu zentralen Herausforderungen geworden. Beim Einsatz von Technik, in der Verantwortung für Künstler und Zuschauer sowie auch bei der sicheren Nutzung von Locations. Gesetze und Verordnungen fordern von Verantwortlichen in der Veranstaltungstechnik ein hohes Maß an Kompetenz. Als Antwort auf diese Herausforderungen hat die Deutsche Event Akademie GmbH in Hannover/Langenhagen in Kooperation mit dem TÜV Rheinland den Weiterbildungs-Abschluss zur/zum Fachmeister für Veranstaltungssicherheit konzipiert. Der Terminplan für den Start des nächsten Lehrgangs ab 26. November steht jetzt fest. Zwei jeweils zweiwöchige Lehrgangsblöcke mit integrierter Prüfung im Zeitraum von vier Monaten sind vorgesehen. Der gesamte Lehrgang hat einen Umfang von insgesamt 160 Weiterbildungseinheiten. Die maximale Gruppengröße von 16 Teilnehmenden sorgt bei DEAplus für praxisnahes, handlungsorientiertes Lernen mit Interaktion und individuellen Trainingsmöglichkeiten in kleinen Gruppen.

Mit dem Fachmeistertitel lässt sich der Expertenstatus gegenüber Veranstaltern und Betreibern von Veranstaltungsstätten ebenso belegen wie im Kontakt mit Genehmigungsbehörden. Bei der Ausschreibung und Auswahl von Dienstleistern für Veranstaltungsprojekte wird die Kompetenz in Sicherheitsfragen bei Events, Messebeteiligungen und Produktionen belegt; vor allem auch wenn es um den Nachweis der Verantwortlichkeit nach §39 der Versammlungsstättenverordnung geht.

Das Lehrgangskonzept hat das Ziel, das Kompetenzprofil der Teilnehmenden in aktuellen Themenbereichen zu schärfen: Crowd Management, Baurecht, Haftung und Delegation von Verantwortung, Gefährdungsbeurteilung, Notfall-, Krisen- und Risikomanagement, Dokumentationen und Prüfungen, Brandschutz sowie Kommunikations-Know-how. Bei der Entwicklung der Qualifikationsstandards hat das Leitungs- und Dozententeam von DEAplus mit Experten des TÜV Rheinland kooperiert. Inzwischen hat der Lehrgang fünf Mal stattgefunden.

Voraussetzung für die Zusatzqualifikation zum Fachmeistern für Veranstaltungssicherheit ist ein Meister-, Bachelor-, Master- oder Ingenieursabschluss im Bereich Veranstaltungstechnik. Schriftliche Prüfungen erfolgen jeweils am Ende der beiden zweiwöchigen Lehrgangsblöcke. Die mündliche Prüfung wird durch die unabhängige Personen-Zertifizierstelle des TÜV Rheinland in Zusammenarbeit mit der Deutschen Prüfstelle für Veranstaltungstechnik DPVT abgenommen und garantiert die Anerkennung des Abschlusses in der Branche, national wie international.

Info: www.deaplus.org/Fachmeister