Abo bestellen
Newsletter bestellen

Seminartermine für die Schulung zum Laserschutzbeauftragten

Die neuen Seminartermine für den Erwerb der Fachkenntnis als Laserschutzbeaauftragter nach § 5 der OStrV (Arbeitsschutzverordnung zu künstlicher optischer Strahlung) in Verbindung mit TROS stehen. Laserschutzseminar.de bietet dazu ab April 2018 wieder bundesweit in nahezu allen großen Städten Seminare zum Laserschutzbeauftragten an. Auch in der Nähe von größeren Städten, wie Aschheim bei München, in Hennef bei Köln, Dresden, Hamburg, Erfurt, Nürnberg und Singen werden Laserschutzseminare veranstaltet.

Ob in der Industrie, bei Lasershows und Bühnenevents oder im Kosmetikbereich: Verschiedene Fachanwendungen werden, basierend auf dem in der TROS vorgesehenen Inhalt, vertieft.

Das Laserschutzseminar behandelt dabei alle wesentlichen Inhalte zur Erlangung der Sachkenntnis als Laserschutzbeauftragter gemäß OStrV, der TROS und der DGUV 11. Eine Teilnahmebestätigung bescheinigt die erfolgreiche Teilnahme am Seminar zum Laserschutzbeauftragten.

Erster Termin ist am 25. April in Aschheim bei München. Mitte Mai geht’s dann in Hamburg, Erfurt und Hennef weiter. Alle Termine für das Jahr 2018 können im Internet nachgelesen werden.

Info: www.laserschutzseminar.de

Stipendium und Festival-Praktikum zu gewinnen

Rund 15.000 Besuchern zieht das Vainstream Rockfest an einem einzigen Tag an. Bei einem einwöchigem Praktikum können Interessierte einen Blick hinter die Kulissen werfen und bei der Organisation des Festivals unterstützen. Weiterhin können Bewerber die anschließende Weiterbildung „Eventmanagement“ gewinnen. Beides wird vom IST-Studieninstitut aus Düsseldorf ausgelobt.

Vom 25. bis 30. Juni kann ein Bewerber dann Teil des Vainstream-Organisationsteams werden und Einblicke in Festivalproduktion, Umsetzung des Sicherheitskonzepts, Management der Artist-Area oder Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bekommen.

Nach dem Festival kann ein zehnmonatiges Stipendium für die Weiterbildung „Eventmanagement“ in Anspruch genommen werden. Dabei werden theoretische Grundlagen zu den Themenkomplexen des Eventmanagements — von der Konzeption über die Planung, Marketing und Veranstaltungssteuerung bis hin zum Erfolgs-Controlling— vermittelt.

Interessenten können sich bis zum 27. Mai 2018 beim IST bewerben.

Info: www.ist.de/vainstream-stipendium

Schulung Sachkundiger für Fliegende Bauten

Die Apex Riggingschule bietet Ende April eine Weiterbildung für den Bereich „Fliegende Bauten“ an. Apex wird die Schulung im Rahmen eines Sachkundigen-Seminars anbieten.

Die Richtlinie über den Bau und Betrieb Fliegender Bauten (FlBauRL – Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Wirtschaft, Bau und Tourismus) verlangt: Der Betreiber eines Fliegenden Baus oder ein von ihm beauftragter hinreichend sachkundiger Vertreter muss während des Betriebs die Aufsicht führen und für die Einhaltung der Bedienungs- und Betriebsvorschriften sorgen.

Sachkundiger ist, wer aufgrund seiner fachlichen Ausbildung und Erfahrung ausreichende Kenntnisse auf dem Gebiet der Fliegenden Bauten (beispielsweise Bühnen und Tribünen) hat und mit den einschlägigen staatlichen Arbeitsschutzvorschriften, Berufsgenossenschaftlichen Unfallverhütungsvorschriften, Richtlinien und allgemein anerkannten Regeln der Technik (zum Beipsiel DIN-Normen, VDE-Bestimmungen, technische Regeln anderer Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder anderer Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum) soweit vertraut ist, dass er die Bau-, Bedienungs- und Betriebsvorschriften des Fliegenden Baus umsetzen kann.

Der Betreiber hat die Bedienungspersonen an jedem Aufstellungsort insbesondere über die Bedienungs- und Betriebsvorschriften und das Verhalten bei Stromausfall, in Brand- und Panikfällen oder sonstigen Störungen zu belehren. Die Bedienungs- und Betriebsvorschriften müssen von den Bedienungspersonen jederzeit eingesehen werden können.

In diesem Seminar werden die Teilnehmer nach den Grundsätzen der FlBauR zum Sachkundigen qualifiziert.

Die Schulung findet vom 25. bis 27. April in Köln statt.

Info: www.apex-riggingschule.de

Lang Academy optimiert Seminarangebot

Um dem erhöhten Bedarf an Weiterbildung für visuelle Präsentationstechnik für Veranstaltungen und Events jeglicher Art gerecht zu werden, entwickelt und veranstaltet die Lang Academy seit Jahren Schulungen für Techniker der Pro AV-Branche. Sie befassen sich praxisnah und anwenderorientiert mit dem Verständnis und der Bedienung professioneller Videotechnik.

Aufgrund der hohen Nachfrage nach Streaming-Technologien im AV-Markt erweitert die Lang Academy auch in diesem Jahr ihr Schulungsangebot. Die Lindlarer Aus- und Weiterbildungseinrichtung für visuelle Präsentationstechnik bietet nun zwei neue IP-Schulungen im Rahmen des offiziellen Sommerschulungsprogramms an. Das Signal Management Fundamentals Seminar vermittelt Grundkenntnisse über Schnittstellen, Signalverarbeitung und diverse Möglichkeiten im Image Processing Segment. Die Video Streaming Essentials Schulung rundet diesen Bereich anschließend mit Themen rund um IT-Netzwerktechnik, Datenkompression und Streaming ab.

Ein weiterer Fokus des Seminarprogramms liegt auf dem Bereich Medienserver mit jeweils zwei Schulungen zu AV Stumpfl RAW und Pandoras Box. Die zunehmende Entwicklung hin zu hoch aufgelösten und unkomprimierten Contents und sowohl interaktiven als auch kreativen Lösungen stellt steigende Anforderungen an die Zuspieltechnik dar. Dabei spielen Themen wie Echtzeit Compositing, Tracking und Show Control eine bedeutende Rolle. Die Antwort hierauf sind moderne und leistungsstarke Medienserver wie AV Stumpfl RAW, Christie Pandoras Box und Lang HMS.

Im Hinblick auf das große Interesse an diesem Themenbereich wird ab April 2018 ein offizielles AV Stumpfl Media & Control Solutions Training Center eingerichtet. AV Stumpfl CEO Fabian Stumpfl begrüßt das verstärkte Engagement der LANG AG: „Unsere beiden Unternehmen verbindet sehr viel, weshalb wir sehr froh darüber sind, dass wir die Zusammenarbeit zukünftig vertiefen werden. Gerade in diesem Jahr wird in Bezug auf unsere Medienserver noch sehr viel Interessantes geschehen, weshalb wir uns freuen, dass der damit verbundene Wissenstransfer durch die Kompetenz der Lang Academy problemlos gelingen wird.“

Info: www.lang-academy.com

Seminar-Termine von KS Audio

Im April können KS Audio Anwender zwei User-Trainings besuchen. Am 24. April findet das KS-User-Training Level 1 statt, das sich an Anwender von kleineren KS-Systemen sowie primär an alle Nutzer von self-powered Lautsprechern richtet. Nach einer Einführung in die Bedienung und Benutzung wird auf Besonderheiten eingegangen und gezeigt, wie sich mit den jeweiligen Systemen ein optimales Klangerlebnis schaffen lässt. Dazu zählt zum Beispiel auch, wie Bässe optimal positioniert oder Delays auf- und eingestellt werden.

Mit dem einem Tag später stattfindenden KS-User-Training Level 2 sind vor allem Anwender von KS Line-Arrays und großen Beschallungssystemen angesprochen, die sich über die Feinheiten von KS Audio Amps, Fernsteuermöglichkeiten, Controller-Nutzung, Schallfeldsimulation und Netzwerk-Audio informieren möchten.

Im Mai geht es um das Einmessen von Beschallungsanlagen. Das Seminar von Marcus Zehner findet am 28. und 29. Mai statt und behandelt Theorie und Praxis zu Akustikmessungen im Beschallungsbereich mit SysTune von AFMG. Es führt in die Welt professioneller Messungen ein und bietet einen fundierten, anschaulichen Überblick. Im Zentrum stehen konkrete Anwendungen, wie sie im Beschallungsbereich vorkommen. Einen Tag später steht der Bass im Mittelpunkt beim Subwoofer-Seminar „Bass total“. Vermittelt werden alle wichtigen Grundlagen zum Thema Bass-Design sowie die verschiedenen Bass-Aufstellungen in der Praxis demonstriert, eingemessen, angehört und diskutiert.

Weitere Termine mit Allen&Heath und DigiCo sind in der Planung.

Info: www.ks-audio.de