Abo bestellen
Newsletter bestellen

Sound von QSC für Film-Weltpremiere

Bei der Weltpremiere des Films „Avengers: Endgame“ am 22. April im Los Angeles Convention Center hat QSC für den Sound gesorgt. Die Premierenbesucher erlebten in einem eigens für diesen Zweck eingerichteten Kinosaal eine Vorführung in DolbyVision und Atmos. Für das Atmos-System kamen QSC Lautsprecher, QSC Verstärker und Q-SYS Signalverarbeitung zum Einsatz.

Das System umfasste zehn WideLine 10 Line-Array-Lautsprecher und drei WL218-sw Subwoofer pro Leinwandkanal – insgesamt 30 Line Arrays und neun Subwoofer, die hinter der circa 10 mal 20 Meter großen Leinwand angebracht waren. Zwölf SB-7218 18-Zoll-Dual-Subwoofer bewältigten den erweiterten Bassbereich des Subwoofer-Kanals, während 16 SR-5152 als Höhenlautsprecher für das Dolby Atmos-Klangerlebnis verwendet wurden. Weitere 16 SR-5152 Lautsprecher deckten die Seiten des Saals ab. Für den rückwärtigen Ton über acht Kanäle sorgten acht geflogene Line Arrays mit WideLine 8 Lautsprechern. Jedes dieser Arrays bestand aus acht Boxen sowie einem WL212-sw Subwoofer.

Insgesamt umfasste die Installation 102 Lautsprecher und 29 Subwoofer und erforderte rund 800.000 Watt Leistung sowie 800 Meter an Netzwerkkabeln.

Jon Graves von QSC und sein Team benötigten für die Installation und Einstellung des Systems sechs Tage,  in einer akustisch herausfordernden Umgebung einer Ausstellungshalle mit Betonwänden.

Die integrierte Audio, Video und Control Plattform Q-SYS sorgte für die Signalverteilung und -verarbeitung und bildete somit das Grundgerüst der Installation. Das Netzwerk war mit drei integrierten Q-SYS Core 500i Prozessoren und zwei Core 1100 Enterprise Prozessoren redundant ausgelegt. Über Q-SYS und 50 netzwerkfähige Endstufen wurden sämtliche Verstärker und Audiokanäle überwacht.

Info: www.qsc.com

Kinosaal, QSC-Material (Fotos: QSC)