Abo bestellen
Newsletter bestellen

Mercedes-Benz Museum mit Vitrinen auf Schienen

Das neue Mercedes-Benz Museum in Stuttgart präsentiert im Bereich „Faszination Technik" die Zukunft der Marke in Großvitrinen auf Flachbildschirmen. Diese werden, zeitgenau auf Fahrstrecke und Filmlänge abgestimmt, automatisiert verfahren. Eine diffizile Aufgabe, die von der Firma Gerriets im Auftrag der K. M. Hardwork GmbH gelöst wurde. Zum Einsatz kommt dafür die Gerriets Studio/E-Schiene mit Friction-Drive Antrieb sowie einem schleifleitergestützten Bussystem - kombiniert mit einer Absolutwerterfassung. Weiterhin realisierte Gerriets für die DaimlerChrysler-Wechselausstellung und den Empfangsbereich aufwendige Abschattungs- und Verdunkelungsvorhänge nach Entwürfen des niederländischen Designbüros Inside Outside. Die Vorhänge aus Mohair-Velour, kombiniert mit Dekorationsfolien, Netzgewebe Contra-H sowie weiteren Effekt- und Dekorationsstoffen ermöglichen den Spagat zwischen Abdunklung und Transparenz in optisch außergewöhnlicher Weise und fügen sich optimal in das spektakuläre architektonische Konzept des Gebäudes ein.
Info: http://www.gerriets.com/

VersaPixel im Grosvenor Casino installiert

Projected Image Digital hat die erste Installation in Großbritannien mit VersaPixel von Ele­ment Labs vorgenommen. Die über 3.000 Lichtquellen wurden im kürzlich eröffneten Grosvenor Ca­sino in Manchester auf einer 150 Quadratmeter großen Deckenfläche angebracht. Zwei Element Labs C1 Controller steuern das gesamte System. Für die Installation der Anlage arbeitete Projected Image Digital mit Paula Reason und Tina Chetnik zusammen. Reason hat bereits mehrere Element Labs Produkte bei größeren In­stallationen im Hard Rock Café in London und Barcelona und in Casinos in Leceister und London durchgeführt.
Info: www.projectedimagedigital.com

satis&fy feiert 60 Jahre NRW

Deutschlands größtes Bundesland feierte am 23. August 2006 einen runden Landesgeburtstag. Exakt 60 Jahre vorher - am 23. August 1946 - hatte die britische Militärregierung das Land Nordrhein-Westfalen (NRW) gegründet. Der Jubiläumstag wurde mit einer großen Show am Düsseldorfer Rheinufer gewürdigt. Der WDR übertrug die 90minütige Show mit Künstlern wie Sasha, Nena und Helge Schneider live für das Fernsehen. Über 2 Millionen Menschen besuchten dann am folgenden Wochenende ein großes Volksfest in der Landeshauptstadt, auf der tausende von Musikern und Akteuren auftraten.
Für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltungen sorgte die Production Company satis&fy aus Ascheberg. Der Event-Dienstleister war von der nordrhein-westfälischen Staatskanzlei mit der gesamten Ton- und Lichttechnik beauftragt worden. satis&fy war als Generalunternehmer für die Ausstattung von elf Bühnen zuständig.
Info: http://www.satis-fy.com/

Europa Cantat in Mainz 2006

Junge Chöre und renommierte Dirigenten aus aller Welt trafen sich beim XVI. Chorfestival von Europa Cantat. Vom 28. Juli bis zum 6. August musizierten 3.500 Menschen aus 49 Ländern in Mainz am Rhein miteinander. Für zehn Tage verwandelten sie die Stadt mit gemeinsamen Workshops und Konzerten in eine große Bühne. Das spektakulärste Konzert war die Aufführung von Carl Orffs „Carmina Burana" vor 7.000 Zuschauern. Neben dem künstlerischen Engagement sorgte eine reibungslose Veranstaltungstechnik für Festivalatmosphäre auf Mainzer Straßen und Plätzen sowie in Kirchen und Hallen. Der Eventdienstleister bst Becker Studio Technik aus Ober-Olm begleitete Europa Cantat mit der erforderlichen Licht-, Ton- und Videotechnik. Darüber hinaus sorgte der technische Dienstleister für die Hospitality-Zelte, die komplette Stromversorgung und realisierte den Bühnenbau an zentralen Mainzer Plätzen.
Für „Carmina Burana" setzte bst eine Alphastage-Bühne vor dem Staatstheater ein. Auf 13 Chorstufen standen 250 Sänger, auf einer 18 x 8 Meter großen vorgebauten Bühne nahmen 100 Orchestermusiker Platz. Diese eindrucksvolle Szenerie wurde zusätzlich von zwei 4,6 x 3 Meter großen Videowänden Astrovison flankiert.
Info: www.bst.de

Medientechnik für Potsdamer Kanalsprint von AVMS

Der Eventdienstleister AVMS aus Potsdam-Babelsberg hat den 2. Potsdamer Kanalsprint unterstützt. Dabei handelt es sich um ein Kanurennen auf einem fünf Meter breiten Kanal direkt in der Potsdamer Innenstadt, bei dem die aktuelle Weltelite im Kanusport inklusive der Goldmedaillengewinner aus Athen wie Tim Wieskötter und Katrin Wagner-Augustin antrat. Die Rennstrecke war 180 Meter lang und wurde von Zuschauern direkt am Kanal gesäumt. AVMS installierte vier Kameras an der Rennstrecke sowie der Hauptbühne und präsentierte die Bilder vom Rennen, der Siegerehrung und der anschließenden Live-Programme auf einer 20 qm großen LED-Wand, die vom Großteil der Zuschauer eingesehen werden konnte. Dabei wurden die Zieleinläufe in Slow Motion wiederholt.
Info: www.avms-germany.de