Abo bestellen
Newsletter bestellen

LL Cool J tourte mit You Sound

Von 25. September bis zum 4. Oktober 2006 war der US-amerikanische Rapper LL Cool J erstmals auf Deutschlandtournee. Dabei gab der Schauspieler und Sänger insgesamt sechs Konzerte zwischen München und Berlin. Im Auftrag der DAP & New Star Entertainment GmbH hat You Sound aus Augsburg die Auftritte technisch betreut. Der Tournee-Dienstleister setzte - obligatorisch für ein Hip Hop Konzert - besonderes Augenmerk auf extrem laute Bässe. Zu den Highlights im Set zählten verschiedene Plasmamonitore in den Formaten 50" und 65", die für Videoeinspieler genutzt wurden.
Für die Beschallung setzte You Sound ein J-System von d&b audio ein - bestehend pro Seite aus 6 x J8, 2 x J12, 5 x J-Sub, 2 x B2 sowie 3 x C4 Top Nearfill. Gemischt wurde mit jeweils einem Midas H3000 für PA und Monitor. Am FOH stand ein Driverack mit XTA GQ600 EQ, Tascam CD-01U pro CD-Player, ASL Intercom, ein FX/Ins-Rack mit 8 Ch. Drawmer Gate, 12 Ch. BSS Comp, 2 x Lexicon PCM, 2 x Yamaha SPX990, 1 x TC D2,  Midas XL8 sowie ein RoomTools Audiomesssystem zur Verfügung.
Bei der Showbeleuchtung setzten insbesondere die Movinglights MAC 600 und MAC 2000 profile in Verbindung mit Thomas 8lite DWE, ETC Source4 Profilern, Martin Atomic Strobes und diversen ACLs die Akzente. Für scharf gezeichnete Beams sorgten zwei Geräte „Unique Hazer" von Look, für optimale Sicht auf den Künstler zwei Aramis-Verfolger von Robert Juliat. Die Steuerung erfolgte an einer Konsole Sapphire 2000 von Avolites.
Info: www.yousound.de

Karsten Gierß beleuchtet Kirchheimer Innenstadt

Gierss.Bühnenbeleuchtung aus Waiblingen hat in Kirchheim unter Teck die Innenstadtbeleuchtung neu gestaltet. Die bisher in der Innenstadt verwendeten Kugelleuchten aus den 70er Jahren sind verschwunden, mit der neuen Illumination konnten die attraktiven Fassaden der Fachwerkhäuser stärker in den Vordergrund gerückt werden. Auftraggeber des Projektes war das Tiefbauamt von Kirchheim unter Teck. An der Planung waren der Landschaftsarchitekt Jochen Köber, der Grafik-Designer Martin Schuler sowie der Lichtplaner Karsten Gierß beteiligt. Zur Fassadenbeleuchtung kommen Lampen von Philips zum Einsatz. Die gewählte Lichtfarbe entspricht Kunstlicht mit einer Farbtemperatur von 3.100 K.
Info: www.gierss.de

Art Life für Opel

Für die bauliche Umsetzung der betont erlebnisorientierten Händlerpräsentation der neuen Opel Modelle Corsa und Antara wurde Art Life Gesamtausstattungsbau beauftragt. Mehr als 3.000 Verkäufer trafen sich über den Zeitraum von zehn Tagen zu einem zweitägigen Produkttraining. Das Zentrum der Opel Trainingstage war das Rhein-Main Gebiet. Während die Mainmetropole Frankfurt zum urbanen Spielfeld für die Opel Corsa C'mon-Rallye wurde, stand die Rheininsel Nonnenaue bei Mainz für ein Stück abgeschiedener Natur und wurde zum Outdoor-Parcours für den Opel Geländewagen Antara.
Für die Corsa Rallye im Frankfurter Stadtgebiet führte Art Life die baulichen Maßnahmen der verschiedenen Themenstationen Sicherheit, Fahrzeugfeatures, Käufergruppen und Testfahrt aus. Im Kontrast dazu wurde das Crossover-Konzept des Opel Antara typgerecht im Gelände demonstriert. Art Life setzte hierfür einen Outdoor-Parcours mit unterschiedlichem Terrain in die Insellandschaft um.
Für die Präsentation des neuen Opel Corsa und des neuen Opel SUV (Sportive Utility Vehicle) Modell Antara wurden die Hofheimer Eventdienstleister von der Wiesbadener Agentur brandscape creative consultancy mit der Produktion des Präsentationsequipments sowie mit der baulichen und dekorativen Ausgestaltung beauftragt.
Info: www.artlife.eu

Bandit Lites beleuchtet Pink mit Martin Movinglights

Bandit Lites aus England liefert die komplette Lichttechnik inklusive Crew für die aktuelle Tour von Pink. Das Rigg ist mit MAC 2000 Wash, MAC 2000 Profile, Atomic Strobes und ZR Nebelmaschinen bestückt. Das Bühnen- und Lichtdesign wurde von Mark Fisher und Barry ‚Baz' Halpin entwickelt. Aus den Vorgaben von Pink mixten sie Licht, Video und szenische Elemente zu einer stimulierenden und optisch provokativen Collage. „Das ist keine normale Pop-Show", so Baz Halpin. „Sie ist voller Tricks und Spezialeffekte und choreographisch durchgeplant. Pink ist sehr vielseitig und stark in das Design und die Produktion der Show eingebunden."
Die 110 Movinglights sind über die gesamte Truss verteilt sowie an passenden Positionen auf der Bühne aufgestellt. Zum Einsatz kommen auch Mediaserver.
Info: www.martin-pro.de

XL Video liefert Video-Equipment für Pink

Der Mediendienstleister XL Video stellt für die „I'm Still Alive"-Tour von Popstar Pink in Europa und den USA das Video-Equipment zur Verfügung. Für die Shows werden diverse Screens, Barco Mi-Pix-Module, ein speziell modifizierter Catalyst Media Server sowie ein PPU Kamerasystem inklusive Crew benötigt. Die Videoshow bei den Konzerten hat zwei wichtige Komponenten. Die Playback-Inhalte sind auf dem Catalyst Media Server gespeichert und werden von einer WholeHog II-Konsole gesteuert. Dabei werden die Einspieler vorwiegend über eine Zeitsteuerung in die Show integriert. Die Live-Bilder kommen vom PPU System, wobei insgesamt drei Sony D50-Kameras zum Einsatz kommen.
Info: www.xlvideo.com