Abo bestellen
Newsletter bestellen

Moonlight stattet Wintersport-Event aus

Die POW WOW Railbattle fand bereits zum zweiten Mal statt. Austragungsort der weit über Bayern hinaus bekannten Sportveranstaltung am 3. und 4. November war der Willy-Brandt-Platz vor der Augsburger City Galerie. Über 100 Snowboarder und Freeskier aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Norwegen, Schweden, Ungarn, Holland, Slowenien, Tschechien und den USA nahmen an dem Wettbewerb teil. Als Location für die After Show Party entschieden sich die Veranstalter für das wenige Meter entfernte Cinemaxx Kino. Wie auch im letzten Jahr lieferte der Eventdienstleister Moonlight die Ton- und Lichttechnik für den gesamten Event. Dieses Jahr wurden über 20 Tonnen an Scheinwerfern, Lautsprechern, Traversen und Videotechnik installiert. Direkt am Auslauf der Rampe ist ein 15 mal 10 Meter großes Traversensystem platziert worden, um Scheinwerfer, Moving-Lights und Lautsprecher zu befestigen. Außerdem lieferte Moonlight die komplette Moderationstechnik zur Sprachübertragung sowie Videotechnik für die After Show Party.
Info: www.moonlight-online.de

Panorama-Großbildprojektion von in.plan

Würth Solar, ein Unternehmen der Würth Gruppe, feierte die Eröffnung der neuen Produktionsstätte CISfab. in.plan, Crailsheimer Unternehmen für corporate engineering, setzte für die Darstellung von Elementen der Solarenergie eine Panorama-Großbildprojektion ein und verantwortete für den Event die Licht-, Ton- und Video-Technik. in.plan wurde für dieses Projekt von der Event-Agentur marbet beauftragt.
Info: www.in-plan.com

LL Cool J tourte mit You Sound

Von 25. September bis zum 4. Oktober 2006 war der US-amerikanische Rapper LL Cool J erstmals auf Deutschlandtournee. Dabei gab der Schauspieler und Sänger insgesamt sechs Konzerte zwischen München und Berlin. Im Auftrag der DAP & New Star Entertainment GmbH hat You Sound aus Augsburg die Auftritte technisch betreut. Der Tournee-Dienstleister setzte - obligatorisch für ein Hip Hop Konzert - besonderes Augenmerk auf extrem laute Bässe. Zu den Highlights im Set zählten verschiedene Plasmamonitore in den Formaten 50" und 65", die für Videoeinspieler genutzt wurden.
Für die Beschallung setzte You Sound ein J-System von d&b audio ein - bestehend pro Seite aus 6 x J8, 2 x J12, 5 x J-Sub, 2 x B2 sowie 3 x C4 Top Nearfill. Gemischt wurde mit jeweils einem Midas H3000 für PA und Monitor. Am FOH stand ein Driverack mit XTA GQ600 EQ, Tascam CD-01U pro CD-Player, ASL Intercom, ein FX/Ins-Rack mit 8 Ch. Drawmer Gate, 12 Ch. BSS Comp, 2 x Lexicon PCM, 2 x Yamaha SPX990, 1 x TC D2,  Midas XL8 sowie ein RoomTools Audiomesssystem zur Verfügung.
Bei der Showbeleuchtung setzten insbesondere die Movinglights MAC 600 und MAC 2000 profile in Verbindung mit Thomas 8lite DWE, ETC Source4 Profilern, Martin Atomic Strobes und diversen ACLs die Akzente. Für scharf gezeichnete Beams sorgten zwei Geräte „Unique Hazer" von Look, für optimale Sicht auf den Künstler zwei Aramis-Verfolger von Robert Juliat. Die Steuerung erfolgte an einer Konsole Sapphire 2000 von Avolites.
Info: www.yousound.de

MAC TW1 für Nationaltheater in London

Das neue, automatische Halogen-Washlight von Martin Professional, der MAC TW1, wurde für das englische Nationaltheater für die Touring-Produktion „The History Boys" ausgewählt. Das Haus besitzt insgesamt 14 MAC TW1. Elf Geräte sowie ein Ersatzgerät kamen für die Tour zum Einsatz. „The History Boys" wird momentan sieben Mal pro Woche in ganz England aufgeführt. Info: www.martin-professional.de

Karsten Gierß beleuchtet Kirchheimer Innenstadt

Gierss.Bühnenbeleuchtung aus Waiblingen hat in Kirchheim unter Teck die Innenstadtbeleuchtung neu gestaltet. Die bisher in der Innenstadt verwendeten Kugelleuchten aus den 70er Jahren sind verschwunden, mit der neuen Illumination konnten die attraktiven Fassaden der Fachwerkhäuser stärker in den Vordergrund gerückt werden. Auftraggeber des Projektes war das Tiefbauamt von Kirchheim unter Teck. An der Planung waren der Landschaftsarchitekt Jochen Köber, der Grafik-Designer Martin Schuler sowie der Lichtplaner Karsten Gierß beteiligt. Zur Fassadenbeleuchtung kommen Lampen von Philips zum Einsatz. Die gewählte Lichtfarbe entspricht Kunstlicht mit einer Farbtemperatur von 3.100 K.
Info: www.gierss.de