Abo bestellen
Newsletter bestellen

A&O beleuchtet Autostadt

Auch in diesem Jahr unterstützte A&O Lighting Technology GmbH die Beleuchtung für den Winterevent der Autostadt in Wolfsburg. Die Veranstaltung widmet die Autostadt in diesem Jahr dem Thema Russland. Einen großen Teil des Equipments der stimmungsvollen Beleuchtung für die Eistanzrevue unter der technischen Leitung von Thomas Wlocka lieferte A&O Lighting Technology GmbH. Installiert wurden 15 Falcon Beam 7.000 Watt und 5 Falcon Beam 3.000 Watt, die auf allen markanten Gebäuden der Autostadt rund um eine vergrößerte Eislauffläche positioniert wurden.
Alle Searchlights werden zentral von einem e:cue Lichtsteuerpult automatisch gesteuert. Die Vernetzung der Geräte erfolgt über drahtlose DMX-Funkstrecken, mit denen es möglich ist, von dem zentralen Steuerpult mit Hilfe eines einzigen Senders alle Searchlights synchron zu steuern. Bei dieser Installation feiern die sieben kW starken Falcon Beam Searchlights von alpha one ihre Weltpremiere.
Auch die Adventsbeleuchtung der Schornsteine des VW Kraftwerkes wurde wieder installiert. Alljährlich wiederkehrend werden diese unter der technischen Leitung Christian Kiels und des Designers Max Wehberg mit 140 Architekturlichtsystemen aus dem A&O Mietpark beleuchtet. Zum Einsatz kommen dafür unter anderem Sky Falcon Arc white 1.200 W, Sky Falcon Arc colour 1.200 W und Falcon Stativ Arc white 4.000 W. Angesteuert wird die Architekturbeleuchtung mit DMX-Lichtsteuerkomponenten von e:cue: e:cue nano USB, e:cue butler und  die e:cue Software „Programmer Enterprise".
Info: www.ao-lighting.de

Sound System von L-Acoustics in Trondheim installiert

In der norwegischen Stadt Trondheim ist das lokale Dock House in die Konzerthalle Dokkhuset umgestaltet worden. Das dem Trondheim Jazz Forum, Trondheim Baroque Music und der Trondheim Association of Classical Soloists gehörende Gebäude soll nun als Veranstaltungsstätte für Klassik- und Jazz-Konzerte dienen.
Die Firma Scandic Systemer lieferte für das Haus ein L-Acoustics Sound System. Es wurden zwei Arrays mit jeweils drei Arcs-Lautsprechern sowie zwei Stacks mit SB218 Subwoofer installiert.
Info: www.l-acoustics.com

Moonlight stattet Wintersport-Event aus

Die POW WOW Railbattle fand bereits zum zweiten Mal statt. Austragungsort der weit über Bayern hinaus bekannten Sportveranstaltung am 3. und 4. November war der Willy-Brandt-Platz vor der Augsburger City Galerie. Über 100 Snowboarder und Freeskier aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Norwegen, Schweden, Ungarn, Holland, Slowenien, Tschechien und den USA nahmen an dem Wettbewerb teil. Als Location für die After Show Party entschieden sich die Veranstalter für das wenige Meter entfernte Cinemaxx Kino. Wie auch im letzten Jahr lieferte der Eventdienstleister Moonlight die Ton- und Lichttechnik für den gesamten Event. Dieses Jahr wurden über 20 Tonnen an Scheinwerfern, Lautsprechern, Traversen und Videotechnik installiert. Direkt am Auslauf der Rampe ist ein 15 mal 10 Meter großes Traversensystem platziert worden, um Scheinwerfer, Moving-Lights und Lautsprecher zu befestigen. Außerdem lieferte Moonlight die komplette Moderationstechnik zur Sprachübertragung sowie Videotechnik für die After Show Party.
Info: www.moonlight-online.de

PUR mit doppelter Center Stage unterwegs

Nur große Hallen, 21 Konzerte, über 250.000 verkaufte Tickets - mit der aktuellen Tour Es ist wie es ist meldet sich die deutsche Band Pur nach einer kreativen Pause beeindruckend zurück. Zwei Konzerte im Gerry Weber Stadion im westfälischen Halle, die offizielle Generalprobe eingerechnet, markierten den Start einer Route, die derzeit quer durch die Republik und auch in die Schweiz führt. Für die Produktion hatte sich die Band eine Centerbühne gewünscht. Eine weitere Vorgabe des Bühnenkonzeptes war es, ein Streicherquintett in die Show zu integrieren. Diese Ideen haben Günter Jäckle und Friederike Krauch, die von der Band mit der Entwicklung der Show beauftragt wurden, aufgegriffen und dafür die Integration einer zweiten, kleineren Centerbühne konzipiert. Die Ausarbeitung der Show fand letztes Jahr im Oktober statt, um diese dann der Band vorzustellen. Mit Manager Uli Roth von Live Act Music GmbH wurden dafür im Vorfeld die Eckpunkte abgestimmt.
Für die Steuerung von Licht- und Videoequipment sind bei der PUR-Produktion drei grandMA full-size im Einsatz, wovon eine dem Videooperator zur Steuerung der Medienserver und der beaMover dient. Der zweite Operator ist für das konventionelle Licht verantwortlich und dirigiert gleichzeitig die acht Verfolgerfahrer. Der dritte Operator legt sein Augenmerk auf die Moving Lights. Eine grandMA ultra-light ist als Backup definiert und kann notfalls alle Aufgaben der drei full-size Pulte übernehmen. Das Equipment für die Beleuchtung stellte Showtec aus Köln zur Verfügung.
Der Bereich Video für PUR wurde auch dieses Mal wieder von Michael Schenk umgesetzt, der das Projekt mit seinem Unternehmen epicto GmbH begleitet. Bei der Show sind sechs motorisierte Roll-Leinwände im Einsatz, die über sechs beaMover von Publitec bespielt werden.
Der Video Content, kreativ aufgearbeitet durch Video-Operator Franz Schlechter, besteht aus Videosequenzen und Animationen, die mit Hilfe der beaMover sowohl auf die Leinwände projiziert als auch für Flächenprojektionen eingesetzt werden. Bei dieser Produktion ist es möglich, dass jeder Musiker über eine eigene Kamera auf einen der sechs Screens projiziert wird.
Für den „guten Ton" bei PUR ist FOH-Mann Patrick „FatPat" Eckerlin verantwortlich, der den Sound mit einer Yamaha PM1D Digitalkonsole steuert. Ein zweites PM1D steht Monitormann Dirk Happel zur Verfügung, der direkt an der Centerbühne arbeitet. Das Beschallungsmaterial lieferte Sirius.
Den Bühnenbau inklusive der Drehscheibe auf der großen Center Stage realisierte Megaforce aus Weingarten.
Info: www.pur.de

Panorama-Großbildprojektion von in.plan

Würth Solar, ein Unternehmen der Würth Gruppe, feierte die Eröffnung der neuen Produktionsstätte CISfab. in.plan, Crailsheimer Unternehmen für corporate engineering, setzte für die Darstellung von Elementen der Solarenergie eine Panorama-Großbildprojektion ein und verantwortete für den Event die Licht-, Ton- und Video-Technik. in.plan wurde für dieses Projekt von der Event-Agentur marbet beauftragt.
Info: www.in-plan.com