Abo bestellen
Newsletter bestellen

Die Oberlichtinstallation in der Stadthalle Gernsheim

Die Stadthalle Gernsheim wird bereits seit Jahren von Feiner Lichttechnik und BTB Elektroakustik betreut. Im Frühsommer 2020 ist im Zusammenspiel beider Firmen das komplette Oberlicht der Bühne mit LED-Technik erneuert worden. Besonderes Augenmerk bei der Installation lag auf der Bedienungsfreundlichkeit der Technik.

Das Zusammenspiel von Lichtsteuerung und Scheinwerfern wurden im Zuge der Modernisierung weiter optimiert. Farben, Effekte und Scheinwerferpositionierung erfolgen auf Knopfdruck. Auch der gesamte Altbestand an RGB LED-Bars und Pars konnte in die Erweiterung einbezogen werden. Damit ist fast die gesamte Beleuchtungsanlage auf energieeffiziente LED-Technik umgerüstet worden. Nur von der Empore aus kommen im Vorbühnenbereich weiterhin Halogen 2kW-PC-Linsenscheinwerfer zum Einsatz. Die alte Dimmeranlage wurde dafür entsprechend umgebaut und durch Zero88 SCMR1232 Relais Aktoren ergänzt. Durch neue kompakte Washlights am Portal ist gleichzeitig eine effektvolle Beleuchtung für Veranstaltungen als auch eine flexible Ausleuchtung der Bühne möglich.

Eingesetzt wurden hauptsächlich Scheinwerfer der Ovation Serie von Chauvet Professional. Zusätzlich kamen die neuen FL500 Weißlichtfluter von Feiner Lichttechnik zum Einsatz. Sie ersetzen das bisherige Oberlicht aus 500 W Halogenscheinwerfern. Mit Ihrer 16-bit Dimmertechnik, lautlosem lüfterlosem Betrieb und Dauerbetriebseigenschaft sind sie ein Grundbaustein der Bühnenbeleuchtung.

Info: www.feiner-lichttechnik.de

Oberlicht Bühne (Foto: Feiner Lichttechnik)

Immersives 3D-Projekt mit Pandoras Box-Server von Christie

In Qingdao in der chinesischen Provinz Shandong hat kürzlich der „Light and Shadow Cube“ eröffnet, ein fünfseitiger immersiver 3D-Visualisierungsraum. 

Das Projekt ist auf Initiative der Volksregierung von Qingdao Huangdao entstanden, um die Entwicklung von hochauflösenden 5G-Videoanwendungen zu fördern. Zwei Pandoras Box Quad-Server und ein Pandoras Box Dual-Server wurden vom Christie-Partner Marvel Vision
installiert und für die Darstellung von 8K Videos (8192 x 4320 ) auf den LED-Wänden, eingesetzt. Bei dem High-Tech Projekt werden verschiedenste Technologien kombiniert, darunter eine aktives 3D Installation, ein dufterzeugendes System, eine 7.1 Multi-Channel Surround-Sound Anlage sowie die Möglichkeiten, 8K@30fps Panorama 2D VR Video und 8K@60fps Panorama 3D Video abzuspielen.

Info: www.christiedigital.com

Videoszene im Cube (Foto: Marvel Vision)

Dynacord-Equipment für das Theater der Augsburger Puppenkiste

Die renommierte Augsburger Puppenkiste hat nach 20 Jahren Dauerbetrieb die Elektronik für ihre Beschallungsanlage erneuert. Im Systemrack arbeiten jetzt die neuen IPX-Verstärker von Dynacord, die nicht nur für den Systemantrieb sorgen, sondern auch sämtliche Kontrollfunktionen für das gesamte Soundsystem übernehmen. 

Seit der Theaterpremiere im Jahr 1948 begleiteten die Geschichten der Augsburger Puppenkiste Generationen von Kindern durch die Jahrzehnte. Zu den Theatervorstellungen und dem im selben Haus beheimateten Marionettenmuseum kamen bereits weit über eine Million Zuschauer.
Im Laufe der Jahrzehnte entwickelte sich die Augsburger Puppenkiste zu einem hochmodernen Theaterbetrieb, der neben einer großen Bühne auch ein Tonstudio, Museum und Restaurant beherbergt. Der Familienbetrieb wird seit 1992 von Klaus Marschall geleitet: „Seit über 19 Jahren verwenden wir Dynacord-Equipment und ich habe meine Entscheidung niemals bereut, denn es gab seitdem noch keinen einzigen Aussetzer, weder bei den Lautsprechern, noch bei der Elektronik.“

Die Wahl bei dem Update fiel erneut auf Dynacord. Die Installation wurde von der in Augsburg ansässigen Firma Grandel Event- und Medientechnik ausgeführt. Das Unternehmen ist bereits seit der großen Renovierung des Theaters im Jahr 2000 der bevorzugte Medientechnik-Partner der Augsburger Puppenkiste.

Das Theater, ein historisches Spitalgebäude aus dem 16. Jahrhundert, befindet sich in einem Kreuzgewölbesaal. Die Sitzreihen sind wie bei einem Amphitheater in ansteigender Form angeordnet und bieten mehr als 200 Zuschauern Platz. Als Hauptsysteme dienen zwei Dynacord MX8 Festinstallations-Lautsprecher in weißer Ausführung, die unauffällig an den beiden Bühnenseiten verbaut sind. Insgesamt sechs Dynacord LM8-2 Lautsprechersysteme auf Hochständern wurden über den gesamten Zuschauerbereich flankierend nach hinten verteilt und dienen als Delays, um jedem Besucher ein akustisches Erlebnis ohne störende Laufzeitverzögerungen zu bieten.

Für die Verstärkung und das System-Processing der Anlage sorgen Endstufen der IPX-Serie. Jörg Grandel von Grandel Event- und Medientechnik: „Die Raumakustik ist durch das Kreuzgewölbe nicht leicht zu beschallen, Reflexionen kann durch entsprechende Positionierung der Lautsprecher sowie DSP-Settings beigekommen werden. Mit den beiden IPX5:4 DSP-Amps stehen uns zusammengerechnet zehn kW an Leistung für acht Kanäle zur Verfügung. Damit können wir nicht nur das komplette Soundsystem anfahren, wir haben auch große Leistungsreserven. Dazu sind umfassende DSP-Möglichkeiten bereits an Bord und erübrigen einen separaten Lautsprecherkontroller.“

Der neue Systemantrieb bietet auch noch einen weiteren, großen Vorteil für Betreiber Klaus Marschall: „Gerade in schweren Zeiten für Künstler und Kultureinrichtungen sollten Investitionen auch Einsparpotenziale enthalten und sich bald amortisieren. Wir haben bewusst die coronabedingte Spielpause genutzt, um unser Beschallungssystem kostengünstig zu modernisieren. Während die Lautsprecher immer noch ihren Dienst verrichten, können wir durch den Einsatz von modernen IPX-Endstufen in Zukunft den Stromverbrauch halbieren.“ Dafür sorgt Dynacords zum Patent angemeldete EcoRail-Technologie, die in jedem IPX-Verstärker integriert ist. Das trug beispielsweise dazu bei, dem Berliner Olympiastadion zur begehrten Green Globe Zertifizierung zu verhelfen. EcoRail ist zudem anwenderfreundlich, denn die Technologie ist vollautomatisiert und reduziert Standby-Verluste auf ein Minimum, wobei sämtliche Überwachungsfunktionen des Verstärkers beibehalten werden.

Das Application-Support-Team von Dynacord half beim Einmessen und Konfigurieren vor Ort unter Verwendung der kostenlosen Sonicue Sound System Software. Sie unterstützt alle Endstufen der Dynacord TGX- und IPX-Serie. Deren intuitives Interaktionskonzept bietet einen klaren und vollständigen Systemüberblick und ermöglicht so ein schnelleres Einrichten, Tunen und Bedienen von Sound-Systemen bei minimalem Aufwand.

Info: www.dynacord.com

Theater (Foto: Dynacord)

Licht von Elation für Drive.In-Konzerte

Die Drive.In-Konzerte in Monheim sind Anfang Mai mit einer Live-Show der Kölner Rockband Kasalla gestartet. Seitdem fanden an den meisten Wochenenden zwei oder drei Konzerte auf Gelände statt. Für das Bühnen-Set-up wurden zahlreiche Scheinwerfer von Elation Professional genutzt.

Die Lichtshow im Festival-Stil, die von der lokalen Audio- und Videoproduktionsfirma LaserFrame geliefert wurde, basiert auf Elation-Scheinwerfern. Für das Rigg wählte man den kompakten Rayzor 360Z LED Beam/Wash-Movinghead mit drei 60W RGBW LEDs, 8- bis 77-Grad-Zoom und endlos Pan- und Tilt. An der Bühnenvorderseite wurde eine Kombination aus motorisierten Pixel-Bars Elation Chorus Line 16 und Proteus Rayzor 760 mit Schutzklasse IP65 integriert. Schließlich wurden noch Elation Cuepix Blinder WW2 ins Set-up aufgenommen.

Info: www.lmp.de

Drive.In-Concert in Monheim (Foto: Julian Huke)

Neues Produktionsstudio für virtuelle Events in Wien

Media Apparat, Habegger Austria und Lichtermacher haben mit dem „Virtual Production Studio Vienna“ ein modernes Film-, Broadcast- und Streaming Studio eröffnet.

In der 5.000 großen Wiener Gösserhalle wurde ein breit angelegtes Set-up für die Produktion und Übertragung von Inhalten in virtuellen Räumen geschaffen. Ermöglicht wird dies mit einem 270°-Filmset aus hochauflösenden LED-Wänden in Verbindung mit interaktiver Echtzeit-Rendering Software aus dem Gaming Bereich, High-End Hardware sowie Kamera-Tracking. „Das Virtual Production Studio Vienna bietet nicht nur Produktionsfirmen zahlreiche neue Möglichkeiten, sondern schafft auch eine neuartige Plattform für virtuelle Konferenzen, interaktive Produktpräsentationen oder 3D-Animationen“, erklärt Andreas Göltl, CEO bei Media Apparat.

Beinahe jede Kulisse kann mit physikalisch korrekten Lichtverhältnissen dargestellt und mit Virtual und Augmented Reality erweitert werden. Mittels Kamera-Tracking in Echtzeit passt sich der Hintergrund physikalisch und perspektivisch korrekt an die Bewegungen davor an. Durch die Technologie moderner Grafikkarten können Lichtverhältnisse, -reflexionen und die Simulation jeder Tages- und Nachtzeit in Echtzeit generiert werden. „Durch die neue Medientechnologie in Verbindung mit einer interaktiven Gaming-Engine, Motion Capture und der Verknüpfung mit High-End Medienservern können neue Sets in Sekundenschnelle geschaffen werden. Mit dieser Kombination bieten wir damit völlig neue Möglichkeiten für den österreichischen, aber auch internationalen Markt“, erklärt Stefan Kürzel, CEO bei Lichtermacher

„Als internationaler Dienstleister im Bereich Event, Filmproduktion und Live Kommunikation haben wir jahrelange Erfahrung in der Inszenierung von unterschiedlichsten Produktionen. Im Virtual Production Studio Vienna bieten wir eine Studio-Umgebung, die extrem flexibel und schnell einsatzbereit ist“, so Tibor Fehle, CEO bei Habegger Austria, über die neugeschaffenen Möglichkeiten. Kooperativ bieten Media Apparat, Habegger Austria und Lichtermacher die komplette Abwicklung vor, während und nach einer Produktion.

Info: www.mediaapparat.com

Virtual Production Studio (Foto: Leonardo Castillo Ramirez)