Abo bestellen
Newsletter bestellen

Verstärkung für High End Systems-Team

Drei neue Mitarbeiter sind zum High End Systems-Team dazu gestoßen. Ihre Aufgabe soll die Weiterentwicklung der Marke sein. Tania Lesage wurde zur High End Systems-Brand Managerin ernannt, Markus Farncombe-Fischer zum Regional Sales Manager für High End Systems und Konstantinos Vonofakidis zum Field Project Coordinator.

Zu Tania Lesages Aufgaben als Brand Managerin zählt die enge Zusammenarbeit mit den Produktmanagern, um erfolgreiche Produktveröffentlichungen und Markteinführungen in den EMEA-Vertriebsgebieten sicherzustellen. Als einer der wichtigsten Ansprechpartnerinnen für Marketing für Endverbraucher und Händler wird sie mehrere Schlüsselregionen abdecken. Sie arbeitet von Belgien aus und ist für die ETC-Standorten in Holzkirchen und London zuständig. Bevor Tania Lesage die neu geschaffene Position als Brand Managerin antrat, arbeitete sie für die AED Group, die High End Systems-Produkte vertreibt.

In seiner neuen Position als Field Project Coordinator ist Konstantinos Vonofakidis für High End Systems-Projekte in Südeuropa, Afrika, im Nahen Osten und Indien verantwortlich. Er leitet die Vertriebsorganisation für Großkunden in diesen Regionen und arbeitet eng mit Distributoren und Händlern zusammen. Zuvor war er dreieinhalb Jahre internationaler Sales Manager für die Marke High End Systems bei der europäischen AED Group. Während dieser Zeit leitete er den Vertrieb und konzentrierte sich auf den Ausbau des Händlernetzes in Südeuropa, Russland, der Türkei und Afrika.

Als Regional Sales Manager für High End Systems ist Markus Farncombe-Fischer für die Vertriebsgebiete Deutschland, Österreich, Schweiz, Osteuropa, Russland und die GUS-Staaten zuständig. Er kam 2008 zur ETC GmbH, nachdem er als freiberuflicher Konsolen-Experte für das Unternehmen gearbeitet hatte. Davor arbeitete er in den Bereichen Lichtdesign und Programmierung sowie Technische Produktionsleitung.

Info: www.etcconnect.com

Tania Lesages (Foto: ETC)

Artlife stellt sich breiter auf und stärkt die Geschäftsführung

Gestartet 1993 als Dekorationsbauunternehmen für Studiobauten und Szenenbilder für TV- und Theaterproduktionen, hat sich Artlife zu einem leistungsfähigen Messe- und Eventdienstleister entwickelt.

Jetzt, im Jahr des 25-jährigen Bestehens, haben die beiden Inhaber und Geschäftsführer von Artlife, Stephan Haida und Andreas Bedel, die nächste Entwicklungsphase eingeleitet und die Führungsebene ausgebaut. Jennifer Hofmann und Thomas Barber sind zu Geschäftsführern berufen worden. Beide sind schon seit 2016 Mitglieder der Geschäftsleitung.

„Artlife hat einen enorm positiven Entwicklungsprozess durchgemacht. Ein stabiles Wachstum, die enge Verbindung zu unseren Kunden, die modernen Produktionsstätten und damit eine beachtliche Fertigungstiefe sowie die herausragende Leistung der inzwischen rund 50 Mitarbeiter sind die Säulen dieser Erfolgsbilanz. Aus bescheidenen Anfängen haben wir uns in den letzten Jahren in der ersten Liga der Messe- und Eventdienstleister etabliert“, resümiert Stephan Haida. „Wir haben uns auf unsere Stärken konzentriert, diese weiter ausgebaut und uns damit ein solides und zukunftsfähiges Fundament geschaffen“, ergänzt Andreas Bedel.

Um sich für Kunden und Mitarbeiter zukunftssicher aufzustellen, haben die beiden Gesellschafter schon vor einigen Jahren die Nachfolge eingeleitet. „Mit Jennifer Hofmann und Thomas Barber haben wir zwei langjährige und erfahrene Mitarbeiter in die Geschäftsführung aufgenommen. Beide haben maßgeblichen Anteil an der kreativen und nachhaltigen Entwicklung des Unternehmens. Die Berufung der beiden Geschäftsführer ist Teil einer langfristigen Strategie. Aber auch die zunehmenden internationalen Projekte, die wachsenden Anforderungen und zunehmende Komplexität der Kundenbedürfnisse, machen diese Weichenstellung nötig.

Jennifer Hofmann gehört Artlife seit 2010 an. Als Head of Design verantwortet sie den Aufbau der mittlerweile fünfköpfigen Kreativ-Unit. Neben der Erweiterung des Teams aus Architekten, Innenarchitekten und Grafikern wird sich die Diplom Ingenieurin FH im Fachbereich Innenarchitektur gemeinsam mit Stephan Haida verstärkt dem Bereich New Business widmen. Beide kümmern sich auch um Personalthemen.

Bereits seit dem Abschluss seines Innenarchitekturstudiums im Jahr 2006 gehört Thomas Barber dem Unternehmen an. Zuletzt hat er in seiner Funktion als Unitleiter für Produktion und Planung die Optimierung der internen wie auch der produktions-technischen Prozessabläufe und damit einhergehend den Ausbau entsprechender Personalstruktur vorangetrieben. Gemeinsam mit Andreas Bedel wird er diese Bereiche intensiv weiterentwickeln und künftig stärker verantworten.

Das Thema Nachhaltigkeit ist ihm dabei ein besonderes Anliegen. „Es ist nicht nur eine Selbstverständlichkeit, sondern als Familienvater ist es für mich auch eine Herzensangelegenheit, dass wir alle zukünftig noch bewusster mit Ressourcen umgehen“, so Thomas Barber. Dies ist auch der Grund für sein Engagement in der Projektgruppe Nachhaltigkeit des Famab.

Info: www.artlife.eu

Stephan Haida, Jennifer Hofmann, Andreas Bedel, Thomas Barber (v.l., Foto: aha Fotomanufaktur)