Abo bestellen
Newsletter bestellen

25 Jahre Prolight + Sound in 2020

Seit 25 Jahren steht die Prolight + Sound für Trends und Innovationen der Entertainment-Technology-Industrie. Vom 31. März bis 3. April 2020 präsentiert sich die Veranstaltung als  eigenständige Branchenplattform komplett auf dem Westgelände der Messe Frankfurt. Mehr denn je wollen die Organisatoren die Prolight + Sound den professionellen Austausch in den Mittelpunkt stellen: mit neuen Fachbesucher-Services und einem stärkeren Konferenzangebot. Eine eindeutige Gliederung des Produktportfolios soll dabei die Orientierung und Vernetzung für Besucher und Aussteller erleichtern. „Wir bringen Unternehmen mit Top-Entscheidern der Industrie zusammen, steigern die Besucherqualität und ermöglichen kontinuierlich neue, hochwertige Leads. Die Veranstaltung schlägt einen klaren Kurs in Richtung Zukunft ein und schafft neue Besuchsanreize für Einkäufer und Planer“, sagt Michael Biwer, Group Show Director des Bereichs ‚ Entertainment, Media & Creative Industries‘ der Messe Frankfurt Exhibition GmbH.

Weiterlesen...

Lightpower Roadshow

Lightpower ist noch im Oktober und November mit einer Roadshow auf Tour und wird dabei eine umfassende Produktauswahl mit zahlreichen Neuheiten seiner Markenpartner vorstellen. Gezeigt werden unter anderem die grandMA3 Serie von MA Lighting, der neue Ayrton Perseo, der Martin MAC Allure Profile, der Martin MAC Allure Wash und der Martin VDO Atomic Dot. Aber auch viele weitere Lösungen der Lightpower Partner Major, Portman Lights, Wireless Solution, Doughty und Rosco werden ein Thema sein.

Weiterlesen...

Netgear launcht Pro-AV Design Center

Netgear kündigt die Einführung eines neuen Engineering-Support-Centers für Integratoren von professionellen Audio-/Video-Lösungen (Pro-AV) an, die für AV-Umgebungen IP-Netzwerke nutzen. Der neue Service für AV-Integratoren, Berater, Hersteller und Reseller soll dabei helfen, AV-Lösungen über IP zu koordinieren und somit die Komplexität von AV-Bereitstellungen zu eliminieren.

Das Expertenteam für Pro-AV Engineering Services wurde von Netgear zusammengestellt, um gezielt diejenigen zu unterstützen, die Projekte planen und Installationen durchführen. Dabei hilft Netgear kostenlos bei Netzwerk-Design, Training und Installation. Von Pre-Sales- und Post-Sales-Support über technische Schulungen bis hin zu Whitepapers und Best Practices sind diese Dienstleistungen so konzipiert, dass sie dazu beitragen, Technologiemanager und Integratoren weiterzubilden, um sie zu Meistern der AV-Implementierung zu machen, die eine IP-Vernetzung erfordert. „Der Technologiewechsel des Marktes hin zu AV over IP ist ein aufregender neuer Bereich, in dem Netgear die Integration maßgeblich vorantreibt“, sagt Laurent Masia, Director of Product Line Management bei Netgear. „Wir sind auf dem Markt, um IP-Netzwerke für kleine und mittelständische Partner zu vereinfachen und zu rationalisieren, die nicht über die Ressourcen, das Budget oder die richtigen IT-Teams verfügen, um komplexere AV-Installationen umzusetzen."

Für alltägliche kleine Installationen mit geringerer Komplexität sind die M4300-Switches von Netgear für eine einfache, echte AV- und Multicast Zero-Touch-Netzwerkkonfiguration vorkonfiguriert. Integratoren können einen M4300-Switch auswählen, der ihren Anforderungen an die Portzahl entspricht (Kupferports oder Glasfaserports), ihre AV-Geräte anschließen und den Switch schnell und einfach einschalten. Außerdem ist die gesamte Familie der M4300-Switches vollständig kompatibel mit den Geräten der SDVoE-Alliance-Mitglieder für den Einsatz von latenzfreiem, unkomprimiertem 4K-Video über Ethernet. Für größere und komplexere Installationen wird die Konfiguration durch einen automatischen AV-Multicast stark vereinfacht und zudem steht das neu geschaffene Netgear Pro-AV Design Center mit seinem Expertenteam hierfür zur Verfügung.

 

Info: www.netgear.com

 

cast Vari-Lite & MDG Tag am 29. Oktober in Hamburg

cast setzt die Veranstaltungsreihe zu aktuellen Vari-Lite und MDG-Produkten auch in diesem Jahr fort. Der nächste cast Vari-Lite & MDG Tag findet am 29.Oktober im Lichtlabor der HAW Hamburg statt. Im Rahmen der Veranstaltung werden zunächst aktuelle Produkt-Highlights von Vari-Lite vorgestellt. Daniel Frigger, Vari-Lite Produktexperte bei cast, wird durch diesen Teil der Veranstaltung führen.

Der Nebelteil des Workshops widmet sich dem trockenen, reinweißen und besonders wirtschaftlichen Bodennebel von MDG. MDG-Produktexperte Stefan Rosenkranz leitet diesen Teil der Veranstaltung.

Schauplatz der Verantaltung ist HAW Hamburg, Department Medientechnik, Finkenau 35. Beginn um 10 Uhr. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich.

 

Info: www.castinfo.de

 

cast Vari-Lite & MDG Tag (Grafik: cast)

Qvest Media und Strive schließen globale Partnerschaft

Qvest Media schließt eine globale Integrationspartnerschaft mit Strive, einem Hersteller innovativer Streaming-Software. Die Lösungen von Strives richten sich an Broadcaster, OTT-Provider und Live-Streaming-Anbieter und versprechen im High-end Streaming eine reduzierte Bandbreitennutzung für Video-Content-Delivery-Netzwerke.

 

Die Technologie von Strive lässt sich in Online-Plattformen und native Anwendungen wie Web-Apps, Apps für iOS und Android, Set-Top-Boxes oder Smart TVs integrieren. Bei Aktivierung erstellt Strives Software ein WebRTC-basiertes Netzwerk zwischen den App-Nutzern. Die Verteilung der Videoinhalte erfolgt über das entstehende Benutzernetzwerk anstelle des Content Delivery Networks (CDN). Dadurch soll sich der Video-Traffic eines CDNs um durchschnittlich 75 Prozent reduzieren lassen.

Im Rahmen der neuen Partnerschaft übernimmt Qvest Media die Technologie-Implementierung in Distributionsinfrastrukturen und stellt die Betriebssicherheit mit einem globalen Support sicher: „Die Technologie von Strive ist ein Durchbruch für Streaming-Plattformen“, so Thomas Müller, CTO von Qvest Media. „OTT-Anbieter, Broadcaster und Live-Streaming-Anbieter stehen einem kontinuierlich wachsenden Volumen an zu übertragenden Videoinhalten auf verschiedensten Verbreitungswegen gegenüber. Durch die Lösungen von Strive werden sowohl die Qualität und die Datenverfügbarkeit verbessert als auch gleichzeitig die Betriebskosten gesenkt. Wir freuen sehr, die innovative Technologie von Strive in unseren gemeinsamen Projekten künftig weltweit ausrollen zu können“, so Müller weiter.

Strive lässt sich nahezu unbegrenzt skalieren, läuft unabhängig von der internen IT-Infrastruktur und kann sowohl in der Cloud als auch in lokalen Rechenzentren betrieben werden. Die Strive-Lösungen bringen damit alle Voraussetzungen für eine Integration in Qvest.Cloud, der Multicloud-Management-Plattform von Qvest Media, mit. Qvest.Cloud vereinfacht die Transformation in voll integrierte Multicloud-Architekturen, indem lokale Produktionskapazitäten durch Multicloud- oder Hybrid-Lösungen ersetzt werden. Die Plattform ermöglicht seinen Nutzern die zentrale Bedienung leistungsstarker Media-Management-Services, lässt sich nahtlos in eine private oder öffentliche Cloud-Umgebungen integrieren und steht im Mittelpunkt eines kontinuierlich wachsenden Ökosystems für Cloud-Applikationen und -lösungen von Drittanbietern.

„Mit Qvest Media haben wir den idealen Partner für die Integration und gemeinsame Vermarktung unserer Produkte gefunden“, sagt Alexander Schäfer, CEO bei Strive. „Wir sind davon überzeugt, dass unsere Expertise in der Streaming-Technologie gepaart mit der langjährigen Markterfahrung von Qvest Media eine sehr attraktive Kombination für Medienunternehmen darstellt.“

 

Info: www.qvestmedia.com

 

Alexander Schäfer und Thomas Müller (von links, Foto: Qvest Media)