Abo bestellen
Newsletter bestellen

Screen Visions bringt die Fußball-EM im Großformat nach Berlin

Die Europameisterschaft rückt näher. Nur knapp drei Monate liegen noch vor den Spielen der deutschen Nationalmannschaft in den beiden Alpen-Nachbarländern. Auch Berlin bereitet sich auf das Fußballereignis vor und holt Screen Visions aus Stuttgart als Partner im Bereich Public Viewing in die Hauptstadt.

Die Spezialisten für Videogroßbildsysteme erhielten dank ihrer Expertise bei der Vermarktung von Videowänden den Auftrag, in der KulturBrauerei am Prenzlauer Berg das Public Viewing umzusetzen. Zum Einsatz kommen 24 Quadratmeter Lighthouse R 16. Die fabrikneue Videowand hat einen Bildpunktabstand von 16 Millimetern und garantiert damit beste Bildqualität bei jedem Wetter.



Info: www.screenvisions.com

Mattern & Company gewinnt Pitch zur UEFA Euro 2008

Der international führende Automobilzulieferer Continental und die Mattern & Company Relationship Marketing GmbH setzen ihre erfolgreiche Zusammenarbeit aus 2006 in diesem Jahr fort. Vor zwei Jahren hatte Mattern & Company für die Division Pkw-Reifen den WM-Auftritt organisiert, nachdem sich die Darmstädter Agentur zuvor in einem Pitch durchgesetzt hatte. Bei der Vergabe des Projektes "Conti Safety Experience" (CSE) anlässlich der Fußball-Europameisterschaft 2008 überzeugte Mattern & Company das Dax-Unternehmen mit Sitz in Hannover im Pitch erneut mit seinem Veranstaltungskonzept.

Im Rahmen ihres Sponsorships wird sich Continental mit über 25 CSE-Veranstaltungen während der UEFA EURO 2008 mit dem gesamten Produktspektrum präsentieren, das nach der Übernahme von Siemens VDO noch einmal deutlich erweitert wurde.


Info: www.mattern-company.com 

Westfalen Sound feiert 30-jahriges Jubiläum

In diesem Jahr kann Westfalen Sound aus Emsdetten den 30. Geburtstag feiern. Mit diesem runden Geburtstag zählt das Unternehmen den ältesten Dienstleistungsgesellschaften im Bereich der Veranstaltungstechnik. Westfalen Sound ist seit vielen Jahren als einer der führenden Anbieter bei der technischen Planung und Durchführung von Events auf dem internationalen Markt etabliert. Geschäftsführer des Unternehmens ist Carl Cordier. Im Jubiläumsjahr werden von Westfalen Sound zahlreiche Aktivitäten und Veranstaltungen angeboten. Im Mittelpunkt stehen vier „Open Days" vom 11. bis 14. September auf dem Firmengelände in Emsdetten mit zahlreichen Programmpunkten, einer Hausmesse, Betriebsführungen und Infoveranstaltungen.
Westfalen Sound bedient Auftraggeber in den Geschäftsbereichen Konzert- und Showbusiness sowie Marketing-Events mit aktueller Beschallungstechnik, dem technischen Personal sowie den damit verbundenen logistischen Dienstleistungen. Das Unternehmen unterhält zur Abwicklung aller Projekte am Stammsitz in Emsdetten eine eigene CAD-Abteilung, eine Sounddesign-Abteilung, eine Entwicklungs- und Serviceabteilung, ein Schulungszentrum sowie eine umfangreiche Personal- und Materialdisposition. Besonders stolz ist man im Hause Westfalen Sound auf die qualitativ hochwertigen Ausbildungsgänge, die sich in zahlreichen Auszeichnungen der jeweiligen Absolventen widerspiegeln.
Das Unternehmen ist außerdem Mitglied der Pool-Gruppe, einem Firmenverbund, dem aktuell vier unabhängig voneinander agierende Gesellschaften angehören. Neben Westfalen Sound, gleichsam das älteste Unternehmen im Pool, sind dies weiterhin TLC, MS Video und Trend Event. Der Pool-Verbund wurde 1991 gegründet und deckt mit seinen Leistungsangeboten alle Anforderungen der Veranstaltungs- und Kommunikationstechnik ab. Damit gehört die Pool-Gruppe zu den Wegbereitern der „One-Stop-Shopping"-Philosophie, bei dem jeder Auftraggeber die für ihn notwendigen Synergien aus einer Hand nutzen kann.
Info: www.pool.de

Screen Visions begleitet Pilotphase für LED-Bandenwerbung

Screen Visions aus Stuttgart modernisiert die Stadionwerbung mit LED-Banden. Seit der Fußball-Bundesliga-Rückrunde 2008 werden bei ausgesuchten Spielen der 1. und 2. Liga in enger Abstimmung mit der Deutschen Fußball Liga (DFL) animierte Werbebotschaften auf LED-Banden getestet. Dabei handelt es sich zunächst um eine Testphase bis zum Ende der Saison. Bisher waren die LED-Banden nur in den für TV-Kameras nicht sichtbaren Bereichen erlaubt. Das auf der SMD-Technologie basierende LED-Material für die Bandenwerbung erfordert eine größtmögliche Lichtstärke. Roger Rinke, Geschäftsführer von Screen Visions: „Wichtig bei dem Einsatz der Banden ist, dass eine Lichtstärke von 5.600 NIT verwendet wird. Daneben liegt das Hauptaugenmerk auf dem Bildprozessing, um eine hohe Qualität darstellen zu können."
Im internationalen Vergleich hinkt Deutschland hinterher. In Spanien, Frankreich, England, Österreich und Schweden kommen die LED-Banden regelmäßig in den ersten Ligen zum Einsatz. In Großbritannien belegen bereits Studien eines Telekommunikationsunternehmens, dass die Aufmerksamkeit der Zuschauer bei LED-Banden das Achtfache gegenüber der konventionellen Bande beträgt.
Nach Ansicht von Screen Visions birgt die animierte Werbebande weitere bisher nicht zu realisierende Vorteile wie die Tatsache, dass Bewegtbilder und somit mehr Markenwerte als nur Firmenlogo, -claim und -farben kommuniziert werden können. Die Menge der Sponsoreneinbindungen ist variabel und rein technisch können Werbetrailer bis zu 15 Minuten vor dem Anpfiff eines Spiels ausgetauscht oder ergänzt werden. Mit als wichtigsten Punkt, der für die LED-Bande spricht, sieht das Unternehmen in der Möglichkeit einer Interaktion. So könnten etwa Fan-Anfeuerungen, aktuelle Spielstände oder Namen bei Spielerwechseln zuschauerfreundlich eingeblendet werden.
Info: www.screenvisions.com

Meyer Sound Lab. Germany ist umgezogen

Die Meyer Sound Lab. Germany GmbH ist umgezogen. Die neue Anschrift lautet Horresser Berg 4a in 56410 Montabaur (Telefon 0 26 02 / 99 90 80).
Dazu Geschäftsführer Jim Sides: „Wir haben die Weichen gestellt, um die anhaltend positive Geschäftentwicklung auch für die Zukunft zu sichern. Nachdem wir uns dazu bereits personell verstärkt hatten, haben wir diesem Ziel nun auch räumlich Rechnung getragen."
Info: www.meyersound.de