Abo bestellen
Newsletter bestellen

Sennheiser wurde neuer Partner des EVVC

Die Sennheiser Vertrieb und Service GmbH & Co. KG (SVS) und der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e. V. (EVVC) geben auf der diesjährigen prolight + sound in Frankfurt ihre Partnerschaft bekannt. Sennheiser und der EVVC wollen in Zukunft gemeinsam „an einem Strang ziehen", um die positive Entwicklung der Branche maßgeblich mit zu gestalten. Im Mittelpunkt der neuen Partnerschaft stehen gegenseitiger Wissenstransfer und die gemeinsame Vertretung gleicher Interessen wie beispielsweise die Rettung der Sendefrequenzen für drahtlose Funkmikrofone. „Als weltweit führender Hersteller professioneller Audiolösungen fühlt sich Sennheiser ‚zu Hause' in Kongress-Zentren und Veranstaltungshallen. Die Kooperation mit dem EVVC bietet interessante Perspektiven der gemeinsamen Interessenvertretung sowie des Austausches über zukünftige Entwicklungen und Anforderungen", so Dr. Jürgen Wulf, Vertriebsleiter Installed Sound bei Sennheiser Vertrieb und Service.
„Wir freuen uns sehr, den Marktführer Sennheiser als Partner beim EVVC begrüßen zu können. Der EVVC versteht sich als die Kommunikationsplattform der Veranstaltungsbranche, bei der der gegenseitige Erfahrungsaustausch zwischen allen Beteiligten - Mitglieder, Partner, Kunden und Politik - im Vordergrund steht. Ich bin überzeugt, dass Sennheiser hier einen wertvollen Beitrag leisten wird und damit die positive Entwicklung der Branche forciert", so August Moderer, Präsident des EVVC und Geschäftsführer Congress Centrum Mainz GmbH.
Info: www.sennheiser.com

Sennheiser wurde neuer Partner des EVVC

Die Sennheiser Vertrieb und Service GmbH & Co. KG (SVS) und der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC) geben auf der diesjährigen prolight + sound in Frankfurt ihre Partnerschaft bekannt. Sennheiser und der EVVC wollen in Zukunft gemeinsam „an einem Strang ziehen", um die positive Entwicklung der Branche maßgeblich mit zu gestalten. Im Mittelpunkt der neuen Partnerschaft stehen gegenseitiger Wissenstransfer und die gemeinsame Vertretung gleicher Interessen wie beispielsweise die Rettung der Sendefrequenzen für drahtlose Funkmikrofone. „Als weltweit führender Hersteller professioneller Audiolösungen fühlt sich Sennheiser ‚zu Hause' in Kongress-Zentren und Veranstaltungshallen. Die Kooperation mit dem EVVC bietet interessante Perspektiven der gemeinsamen Interessenvertretung sowie des Austausches über zukünftige Entwicklungen und Anforderungen", so Dr. Jürgen Wulf, Vertriebsleiter Installed Sound bei Sennheiser Vertrieb und Service.
„Wir freuen uns sehr, den Marktführer Sennheiser als Partner beim EVVC begrüßen zu können. Der EVVC versteht sich als die Kommunikationsplattform der Veranstaltungsbranche, bei der der gegenseitige Erfahrungsaustausch zwischen allen Beteiligten - Mitglieder, Partner, Kunden und Politik - im Vordergrund steht. Ich bin überzeugt, dass Sennheiser hier einen wertvollen Beitrag leisten wird und damit die positive Entwicklung der Branche forciert", so August Moderer, Präsident des EVVC und Geschäftsführer Congress Centrum Mainz GmbH.
Info: www.sennheiser.com

TSE AG beim ADAC-Ball aktiv

Der ADAC hat am 26. Januar den ADAC-Ball veranstaltet. Bundesweit ist der Berlin-Brandenburger Verband die einzige ADAC-Gruppe, die ein solches Event ausrichtet. Rund 4000 Gäste aus der ganzen Bundesrepublik folgten der Einladung ins Hotel Maritim. Bis in den Morgen wurde in den Sälen, dem Foyer, den Fluren sowie dem Restaurant getanzt und gefeiert. Durch das Showprogramm mit Stars wie dem Echo-Gewinner Roger Cicero führte die Moderatorin Ulla Kock am Brink.

TSE AG hat das das Lichtdesign von Karsten Krause technisch umgesetzt. Zur Hintergrundbeleuchtung des Bühnenbildes wurden 30x Integra 2 - LHGL verwendet. Außerdem kam Effektlicht zum Einsatz: 12x Mac 700 Spot ,16x VL 2500 Wash, 8x VL3000 Spot, 6x Clay Paky cp150. Zusätzlich zu den vorhandenen Kristallleuchten sorgten 10 Spiegelkugeln für Ballatmosphäre. Als konventionelles Licht waren 16x 2kw Desisti Stufe, 22x 6er Bar, 20x etc Par im Einsatz. Zur Lichtsteuerung wurden 120 MA Dimmerkanäle und die Grand MA Light + Grand MA NSP eingesetzt.



Info: www.tse-ag.com

Lightpower startet LED-Kompetenz-Center Deutschland

Seit dem 1. März 2008 ist Lightpower offizieller Vertragspartner von Barco und Element Labs. Das Paderborner Unternehmen wird daher künftig unter anderem das Digital Moving Luminaire  „DML-1200" sowie die LED-Systeme „MiTrix" und „MiStrip" des Herstellers Barco in Deutschland vertreiben. Darüber hinaus sind ab sofort die LED-Systeme „Versa Tube", „Stealth" und „Helix" von Element Labs in die Produktsynergie von Lightpower integriert. Damit setzt Lightpower konsequent seine Strategie fort, verstärkt auf dem Markt der videofähigen LED-Systeme aktiv zu sein. „Dieser Produktbereich wird epochale Bedeutung für unsere Branche haben", führt Geschäftsführer Ralph-Jörg Wezorke aus. Bereits 1999 war Lightpower der erste Color Kinetics Distributor und hat auch danach weitere LED-Highlights an den Markt gebracht. „Aber das, was jetzt mit den videofähigen LED-Systemen auf den Markt kommt, hat eine andere Dimension", so Ralph-Jörg Wezorke.
Daher stellt Lightpower passend zur Prolight + Sound 2008 sein Konzept eines „LED-Kompetenz-Centers Deutschland" vor. Vereint unter einem Dach wird Lightpower in Zukunft unter dem Oberbegriff „Creative LED" videofähige LED-Systeme von Barco, Element Labs, Schnick-Schnack-Systems und Ayrton führen.
Obwohl all diese Systeme auf videotechnischen Grundlagen basieren, sind sie keine Video-Systeme im klassischen Sinne. Der Leistungsschwerpunkt der „Creative LED"-Systeme liegt weniger auf der feinpixeligen Darstellung hochauflösender Inhalte, sondern auf dem wirkungsvollen und großflächigen Transport abstrakter Bildsprache von Licht- und Set-Designern.
Info: www.lightpower.de

Stageco gewinnt Opus für Loveparade 

Auf der diesjährigen prolight+sound wird der Deutsche Bühnenpreis "Opus" verliehen. Opus würdigt Produktionen aus Theater, Oper, Klassik und Pop, die neue Ansätze des kreativen Technikeinsatzes zeigen. Die aus Fachleuten bestehende Jury zeichnet in den Gebieten "Lichtdesign", "Bühnenbild", "Sounddesign", "Technische Realisation" und "Video" aus. In der Kategorie "Technische Realisation" gehört Sebastian Kraas von Stageco Berlin zu den Preisträgern.

Im Team mit Lichtdesignerin Heike Trebuth und Clemens Petzold baute Kraas einen Bühnenkubus für die Hauptbühne der Loveparade-Abschlussparty 2007, der die Massen begeisterte. Die rund 300 Tonnen schwere und 800 Quadratmeter große Bühne war der Anziehungspunkt und das Highlight der Veranstaltung. Am zweiten Messetag, dem 13. März 2008 werden die Preisträger die Ehrung in Frankfurt entgegennehmen.

Getragen wird der Opus vom Verband für Licht-, Ton- und Veranstaltungstechnik (VPLT), dem Europäischen Verband der Veranstaltungs-Centren (EVVC) und der Messe Frankfurt GmbH. Der "Opus – Deutscher Bühnenpreis" ist ein nicht-dotierter Ehrenpreis für Bühnenbildner, Designer, Techniker und Planer. Er wird 2008 zum siebten Mal vergeben.



Info: www.stageco.com