Abo bestellen
Newsletter bestellen

Procon erreicht Gewinnschwelle

Der Eventdienstleister Procon MultiMedia AG hat im dritten Quartal 2006 den Break Even erreicht und einen Gewinn von 516 TEUR erwirtschaftet. Die Umsatzerlöse konnten in den ersten neun Monaten um 23% auf 61,6 Mio. EUR gesteigert werden, das Bruttoergebnis vom Umsatz um 64% auf 10,4 Mio. EUR. Das EBIT liegt nach neun Monaten mit 0,6 Mio. EUR deutlich über dem Wert des Vorjahres von -2,5 Mio. EUR. Der betriebliche Cash Flow wurde von 3,3 Mio. EUR um 148% auf 8,2 Mio. EUR in der Berichtsperiode gesteigert. Aufgrund der anhaltend positiven Auftragslage und Aussichten für das vierte Quartal geht der Vorstand davon aus, im Geschäftsjahr 2006 den Break Even bei einem Umsatz von circa 83,0 Mio. EUR zu erreichen. Info: www.procon.com

Fischer geht mit Arch LED on the road

Zur Vorstellung der neuen LED-Screens von Arch startet die Fischer Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG Anfang Dezember eine Roadshow durch Deutschland. Die Vorteile des neuen Produkts liegen in den innovativen und vielfältigen Einsatzmöglichkeiten für Shows, Events und und Präsentationen sowohl im In- als auch im Outdoorbereich. Durch eine sehr leichte Bauweise und unkomplizierte Montage eignet sich dieses Produkt auch für den mobilen Einsatz an wechselnden Standorten. Die Arch-LED-Screens werden am 12. Dezember in Köln  vorgestellt, am 13. Dezember sind sie in Berlin zu sehen. Bremen bildet am 14. Dezember den Abschluss der dreitägigen Roadshow. Die Veranstaltungen gehen jeweils von 12 bis 18 Uhr.
Info: www.fischer-online.de

Light Fantastic von Max Keller komplett überarbeitet

Als komplett überarbeitete Neuauflage erschien im Oktober 2006 Light Fantastic von Prof. Max Keller in der englischen Ausgabe. Unterstützt wurde das Projekt von ETC. Das Buch ist für zahlreiche Studenten, Techniker und Lichtdesigner weltweit ein wichtiges Nachschlagewerk für den Bereich professionelles Licht. Als Lichtdesigner und Leiter der Beleuchtung der Münchner Kammerspiele hat Max Keller, was die technische und künstlerische Qualität der Beleuchtungsarbeit im Theater betrifft, wichtige Impulse geschaffen. In Light Fantastic („Faszination Licht" in der deutschen Ausgabe) teilt Keller seinen Erfahrungsschatz und sein Wissen über Licht und Beleuchtung, von Naturphänomenen und der Geschichte der Theaterbeleuchtung über Farbtheorien bis zu Grundlagen in Optik und Projektion. Die überarbeitete Version von Light Fantastic zeigt zudem den neuesten Stand der Technik im Bereich Optik, Lampen, Scheinwerfer, Projektionen und Lichtsteueranlagen.
Als Extra ist in der neuen englischen Version eine DVD enthalten. Sowohl Buch als auch DVD wurden mit zahlreichen Beispielen aus Kellers kreativem Schaffen, zum Beispiel in der Metropolitan Opera in New York oder bei den Bregenzer Festspielen illustriert.
Info: www.etcconnect.com

ADC Wettbewerb 2007 gestartet

Der Art Directors Club startet ab sofort die Ausschreibung für den ADC Wettbewerb 2007. Der Preis hat sich in den letzten Jahren zu einem der wichtigsten Awards auch im Bereich der Szenografie und Live-Kommunikation entwickelt. Zum dritten Mal haben Kreative aus dieser Disziplin die Chance, ihre Arbeit beim ADC dem Urteil einer mit Experten besetzten Jury zu stellen. Das Teilnahmegebiet erstreckt sich beim bevorstehenden Wettbewerb erstmalig ohne Einschränkungen auch auf die deutschsprachige Schweiz und auf Österreich. Bislang konnten die Nachbarn nur teilnehmen, wenn ihre Arbeiten in Deutschland geschaltet wurden. Info: www.adc.de

Uniplan gewinnt Galaxy Awards

Uniplan konnte in diesem Jahr die Jury des internationalen Galaxy Awards mit zwei Projekten überzeugen. Mit der Toshiba Truck-Tour zur Fußball Weltmeisterschaft 2006 gewann die Agentur Silber, mit dem Launch der Mercedes-Benz S-Klasse in Hongkong Bronze. Beide Auszeichnungen wurden in der Kategorie Event-Marketing vergeben. Bereits im vergangenen Jahr freuten sich die Kerpener über den Gewinn des Galaxy Awards in Gold. Info: www.uniplan.com