Abo bestellen
Newsletter bestellen

Kalle Krause wurde gemeinnützig aktiv

Im Rahmen eines betriebsinternen Mitarbeiterevents gestalteten Geschäftsführung und Team des Live-Marketing-Dienstleisters Kalle Krause GmbH die Turnhalle der Kindertagesstätte „Zauberland" des Essener Kinderschutzbundes in Altenessen. Ein schmuckloser Mehrzweckraum, der unter anderem als Turnhalle dient, wurde kinderfreundlicher gestaltet. Ein Wandbild ist in Zusammenarbeit mit den Erzieherinnen aus geometrischen Formen gestaltet worden. Neu gebaut wurden ebenfalls mobile Raumteiler, mit denen der Raum variabel gegliedert werden kann, sowie verschiedene Kletterpodeste. Info: www.kallekrause.de

FME veröffentlicht Studie Event-Klima 2007

Die zweite Auflage des Event-Klima, der Markterhebung des Forum Marketing-Eventagenturen, bestätigt ein kontinuierliches Wachstum der Live-Kommunikation in quantitativer wie qualitativer Hinsicht. Waren Marketing-Events vor zwei Jahren schon eine etablierte Maßnahme in der B2B-Kommunikation, sind sie heute auch im Public- und im Consumer-Bereich angekommen. Rund Euro 2,08 Mrd. geben Deutsche Unternehmen in diesem Jahr für Marketing-Events aus. Nach dem starken Weltmeisterschaftsjahr 2006 entspricht dies einem Wachstum von rund 4%. Damit liegen die Budgets für Live-Kommunikationsmaßnahmen deutlich über denen von Anzeigenwerbung in Publikumszeitschriften (Euro 1,8 Mrd.) oder Fachmedien (Euro 1,2 Mrd.).
Auch für 2008 zeigt der Trend nach oben. Die befragten Experten rechnen mit einer Steigerung der Eventbudgets um 8,7% auf Euro 2,26 Mrd. Für 2009 wird sogar ein Wachstum von 15,9 % prognostiziert, dies würde einem Eventumsatz in Höhe von Euro 2,62 Mrd entsprechen.
Fast 70% der Experten sind sich zudem einig, dass Marketing-Events sich zunehmend zum Instrument der integrierten Markenführung entwickeln werden, mit einer wachsenden Bedeutung in allen Branchen. Damit würde sich die Direkte Wirtschaftskommunikation als zweitwichtigste Säule in der Unternehmenskommunikation neben der klassischen Werbung etablieren.
So wichtig die Live-Kommunikation auch für die Unternehmen ist, bei der Auswahl der sie betreuenden Agentur wird kaum strategisch gearbeitet. Nur wenige Auftraggeber gehen langfristige Bindungen mit Marketing-Eventagenturen ein, Ausschreibungen erfolgen meist projektweise. Dies führt zu einem enormen Pitchaufwand auf Seiten von Kunden und Agenturen. So entstehen jedes Jahr bei einer Event-Agentur durchschnittlich Kosten in Höhe von mehr als Euro 900.000 für die Teilnahme an Wettbewerbspräsentationen. Dem steht ein durchschnittlicher Jahresumsatz von rund Euro 6 Mio. gegenüber.
Die komplette Studie Event-Klima 2007 ist in der FME-Geschäftsstelle erhältlich.
Info: www.fme-net.de

LUX AV sponsert Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorganisatoren

Als erster Technikanbieter unterstützt LUX AV Audiovisuelle Kommunikation GmbH die Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorganisatoren als Sponsor. Mit knapp 20-jähriger Markterfahrung hat sich das Unternehmen bundesweit auf Technikdienstleistungen im Veranstaltungsbereich insbesondere in der Pharmabranche spezialisiert. Mit Niederlassungen in jedem Ballungsgebiet Deutschlands stehen die Mitarbeiter von LUX AV nun auch den Mitgliedern der Vereinigung mit Ratschlägen und Tipps zur Seite.
Info: www.luxav.de

Zehn Jahre Look Solutions

Seit nunmehr einem Jahrzehnt vertreibt Kirsten Eicher mit ihrer Firma Look Solutions aus Ronnenberg erfolgreich Nebel- und Dunstgeräte „made in Germany" weltweit für professionelle Anwender. Hervorgegangen aus einem „Wohnzimmer-Büro" mit kleiner Werkstatt zum Lagern und Versenden der anfangs sehr kleinen Produktpalette stand schon bald der Umzug in eine eigene Halle an. Diese teilt sich Look Solutions heute mit den Bereichen Entwicklung, Produktion und Service. Dadurch ist stets eine schnelle Kommunikation zwischen Engineering und Vertrieb gewährleistet - Voraussetzung für die Entwicklung marktgerechter Produkte. So sind beispielsweise alle Geräte außer der „Tiny"-Serie) serienmäßig mit DMX512-Anschluss und Timer ausgestattet (und zeichnen sich durch sparsamen Fluidverbrauch aus.
Die Produktpalette umfasst inzwischen sowohl Standard-Nebelgeräte (Viper nt, Viper 2.6, Viper deLuxe) als auch Geräte für spezielle Anforderungen wie die 9-kW-Maschine Orka für besonders hohen Nebelausstoß oder die weltweit einzigartige Tiny-Serie (Tiny-Fogger/Tiny F07, Tiny Compact/Tiny C07 und Power-Tiny). Dabei handelt es sich um akkubetriebene Nebelgeräte, die sich im Theater- und Bühnenbereich zum Einbau in Kostüme und Requisiten eignen, aber auch im Bereich der Strömungsprüfung ihren Einsatz finden.
Im Marktsegment der Dunsterzeuger markiert die Unique2 von Look Solutions durch die geringe Aufheizzeit, den regelbaren Output und den sehr geringen Fluidverbrauch nach wie vor den Standard.
Seit Ende 2006 ist mit der Cryo-Fog auch der Bereich der Bodennebel-Erzeugung abgedeckt. Das kompakte Gerät, bestehend aus Nebelmaschine, Lüfter und Kühlkammer, produziert mit flüssigem CO2 und einem speziellen Fluid große Mengen an dichtem, weißem Bodennebel. Über DMX512 kann sogar die Höhe des Bodennebels reguliert werden.
Info: www.looksolutions.com

Konzert-Blogs schaffen Live-Feeling

jam&chips bietet Event-Blogs als Mittel der Kundenbindung und hat sich dabei insbesondere dem Musik-Business verschrieben. Konzert- oder Tour-Blogs ermöglichen es praktisch jedem Fan, bei Konzerten und deren Vorbereitungen oder sogar im Tourbus live dabei zu sein. Der Schwerpunkt von Konzert-Blogs liegt dabei vor allem beim Einfangen des Geschehens im Publikum. Die Konzert-Besucher stehen mit ihren Stimmungen, Eindrücken und Statements im Vordergrund der Blog-Kommunikation. Musikmitschnitte, kurze Reportagen, Interviews mit dem Publikum aber auch den Künstlern schaffen ein Gefühl von „Ich bin mit dabei!". Umfragen und Gewinnspiele können das Portfolio abrunden.
Noch intensiver lassen sich Fans einbeziehen, wenn live von der Tour und in nahezu allen Lebenslagen der Künstler gebloggt wird. Die Berichterstattung beginnt bei den Tour-Vorbereitungen wie dem Gesangstraining und endet nachts nach dem Konzert im Tourbus. Möglich sind hier vor allem Reportageelemente, die durch kurze Videosequenzen oder Podcasts zum Live-Erlebnis werden.
Was machen die Künstler in den Pausen? Wer baut die Bühne auf und ab? Alle diese Einblicke kann ein Tour-Blog gewähren, ohne dabei die Arbeit der Band oder der Crew zu behindern - live am Geschehen und direkt auf Tuchfühlung mit den Künstlern.
Es braucht dazu lediglich einen Redakteur, der die Tour rund um die Uhr begleitet und die Beiträge zeitnah in den Blog stellt. Natürlich steht es den Künstlern frei, sich auch aktiv am „Befüllen" des Blogs zu beteiligen beziehungsweise dort zu bloggen. Persönliche Statements und Einblicke locken sicherlich so manchen Fan regelmäßig in den Blog.
jam&chips - die blogmacher ist eine kleine eigenständige Abteilung des 4iMedia Journalistenbüro, die Live Blogs sowie Corporate Blogs erstellt und betreut.
Info: www.event-blogger.de