Abo bestellen
Newsletter bestellen

„Networking Area“ auf der Prolight + Sound

Für die Musikmesse und die Prolight + Sound 2019 ist eine neue „Networking Area“ geplant. Mit aufwendig gestaltetem Lounge-Konzept soll sie den Rahmen für Geschäftsgespräche in entspannter Atmosphäre schaffen. Der Bereich wird in Halle 4.1 zu finden sein Präsentationsflächen für Verbände der Musik- und Eventwirtschaft, Business Lounges mit Sitz- und Arbeitsmöglichkeit, Vortrags-Areale sowie Gastronomiebereiche beherbergen.

In Kooperation mit der SOMM e.V. (Society of Music Merchants) und dem VPLT e.V. (Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik) veranstaltet die Messe Frankfurt in der Networking Area ein umfangreiches Seminarprogramm, das sich speziell an Händler und Führungskräfte richtet. Auch weitere Branchenverbände sowie Experten aus Wirtschaft, Marketing und Recht tragen zum Programm bei. Im Anschluss an die Vorträge und Panels haben Besucher die Möglichkeit, sich in den Business Lounges direkt mit den Referenten auszutauschen. Im Rahmen einer feierlichen Abendveranstaltung findet am Donnerstag, 4. April, die Verleihung der Branchenpreise „Opus - Deutscher Bühnenpreis“, „Sinus - Systems Integration Award“, „MIPA - Musikmesse International Press Award“ und „PIPA - Prolight + Sound Press Award“ statt. Darüber hinaus sind Veranstaltungen für Azubis und Studenten der Musik- und Event-Branche geplant: So haben Unternehmen die Möglichkeit, mit talentierten Nachwuchskräften ins Gespräch zu kommen.

Ebenso dient die Networking Area als Anlaufstelle für Teilnehmer des VIP-Programms „Insider“, das Einkäufern der Musik- und Entertainment-Technology-Branche Vorteile bietet – von freiem Eintritt bis hin zu Garderobenservice. „Mehr denn je richtet das Messeduo in 2019 seinen Fokus auf internationale Fachbesucher. Insbesondere die Musikmesse schärft ihren Markenkern als Plattform für Professionals; mit Maßnahmen zur Lautstärkereduzierung steigern wir die Business-Qualität in den Produkthallen zusätzlich. Die Networking Area ergänzt dieses Angebot und stellt einen modernen Kommunikations- und Begegnungsraum für Entscheider auf Aussteller- und Besucherseite abseits der Produktpräsentationen dar“, sagt Michael Biwer, Group Show Director des Bereichs ‚Entertainment, Media & Creative Industries‘ der Messe Frankfurt Exhibition GmbH.

Die unterschiedlichen Bereiche der Networking Area sind durch einen gemeinsamen Design-Ansatz verbunden, der dem Areal einen konsistenten Gesamteindruck geben soll. Die Gestaltung folgt der Richtlinie „Parks & Recreation“ und symbolisiert in der Idee Ruhe und konzentriertes Arbeiten und soll mit verspielten Design-Elementen gleichzeitig ein Ambiente schaffen, das die Kreativität der Musik- und Eventbranche widerspiegelt.

Info: www.prolight-sound.com

GLP expandiert und übernimmt die Marke Ehrgeiz

Zum 1. Januar 2019 wird GLP das Produktportfolio erweitern und die Marke Ehrgeiz übernehmen. Steven Braun, Geschäftsführer von Ehrgeiz: „Da beide Unternehmen sich im selben Ort befinden und im gleichen Markt aktiv sind, gab es immer wieder Berührungspunkte. Ehrgeiz hat in den letzten Jahren sehr erfolgreich Produkte in einem immer härter umkämpften Markt entwickelt und vermarktet. Dies ist GLP natürlich nicht entgangen und es gab Gespräche, wie man die Stärken beider Unternehmen bündeln kann.“

Udo Künzler, CEO von GLP weiter: „Ehrgeiz hat sich in den vergangenen Jahren eine breite Expertise erarbeitet und versteht es innovative Produkte zu entwickeln – was sich insbesondere bei den Outdoor-Produkten zeigt. Mit dem Zusammenschluss erweitern wir das Portfolio von GLP in Bereichen, wo wir ein hohes Potential sehen und stellen uns so noch besser für die kommenden Jahre auf. Die Übernahme von Ehrgeiz ist ein Win-Win und verstärkt uns maßgeblich in unserer globalen Wachstumsstrategie.“

Zum Jahresbeginn 2019 wird Ehrgeiz inklusive der Mitarbeiter in GLP eingegliedert. Ehrgeiz bleibt als Marke im Hause GLP erhalten. Der Service und Support für bestehende Aufträge ist auch nach der Übernahme weiterhin gewährleistet.

Info: www.glp.de

ETC übernimmt Produktlinien ArcSystem, BluesSystem und CueSystem von GDS

ETC, Inc. und Global Design Solutions Ltd. (GDS) verstärken ihre Kooperation. Seit 2015 produziert und verkauft ETC GDS-Produkte in Nord- und Südamerika. Im Rahmen einer neuen Vereinbarung hat ETC die GDS-Produktlinien ArcSystem, BluesSystem und CueSystem nun erworben. GDS ist ein britisches Unternehmen, das sich auf die Herstellung von LED-Beleuchtung spezialisiert hat. Für die Kunden der beiden Unternehmen hat die Vereinbarung keine sofortigen Auswirkungen: ETC produziert und verkauft die Produkte in Nordamerika und GDS bleibt weiterhin der Hersteller und Verkäufer dieser Produkte im Rest der Welt. Ab August 2019 übernimmt ETC weltweit die Herstellung und den Vertrieb.

In den kommenden Monaten können GDS-Kunden mit der Entwicklung neuer Projekte fortfahren und ArcSystem, BluesSystem und CueSystem-Produkte über bestehende GDS-Vertriebskanäle beziehen. Ebenso bleibt GDS-Mitgründer Matt Lloyd aktiv und wird Vertrieb und Marketing unterstützen. Sobald die Umstellung näher rückt, werden GDS und ETC mit den Kunden zusammenarbeiten, sodass Aufträge und Angebote von ETC reibungslos übernommen werden können. Kunden können sich sicher sein, dass alle Investitionen in diese Produkte gut platziert und zukunftssicher sind. ETC und GDS werden weiterhin ArcSystem, BluesSystem und CueSystem-Produkte für Kunden auf der ganzen Welt entwickeln und warten.

Info: www.etcconnect.com

 

Eventtag im hbw ConferenceCenter in München

Bereits zum fünften Mal präsentiert das Münchner Event-Netzwerk aus 15 Partnerunternehmen seine Vielfalt und Kompetenz als Forum für Tagungs- und Veranstaltungsplaner im hbw ConferenceCenter.

Der Eventtag bietet den Besuchern eine Mischung aus „analogem“ Erlebnis und „digitalen“ Elementen. An den Messeständen beraten die Dienstleister zu allen Themen rund um Veranstaltungen und Events. Neben den zwei Fachvorträgen „Ohne Geld bis ans Ende der Welt“ von Michael Wigge und „Wahrnehmung ist das, was Sie wahrnehmen wollen“ von Alexander Groth, erwartet die Besucher ein Gewinnspiel.

Info: www.eventtag-muenchen.com

MCI übernimmt Distribution von Hollyland Technology Produkten

MCI übernimmt mit sofortiger Wirkung die Deutschland Distribution von Produkten von Hollyland Technology. Mit der Partnerschaft zwischen MCI als Exklusiv-Distributor und Hollyland sollen die Produkte in Deutschland weiter vorangebracht werden. Die Produktreihen umfassen unterschiedliche latenzfreie drahtlose Videoübertragungs- und Intercomsysteme in lizenzfreien Frequenzbereichen.

Vom Einsteigermodell Cosmo500 bis zum Cosmo3000 High-Endsystem mit Panel-Antenne arbeiten die Systeme im 5,1-5,9GHz Frequenzband und verwenden AES-128 Verschlüsselung für sichere Live-Übertragung. Zu weiteren Eigenschaften gehören je nach Modell ein OLED-Bildschirm an beiden Geräten, Timecode-Support und automatische Synchronisierung der Aufnahmen. Sender und Empfänger können aus unterschiedlichen Reichweiten-Reihen bestehen.

Hollyland verfügt über ein R&D-Team von mehr als 30 Designern und Ingenieuren, um Spitzentechnologie anzubieten, aber gleichzeitig auch die kostengünstigsten und umfassendsten Lösungen für unterschiedlichste Anforderungen an die drahtlose High Definition-Videoübertragung und Intercom. Hollyland nach eigenen Angaben investiert jedes Jahr mehr als 25 Prozent des Umsatzes in die Projektentwicklung.

Tim Grevenitz, Leiter Vertrieb und Marketing bei MCI: „Neben der überzeugenden Performance und Verarbeitung, gefällt uns vor allem das inkludierte Zubehör. Unter anderem werden die Systeme mit Akku-Mount, Lemo-D-Tap-Adapter, Klemmen und Ersatzantennen in einem hochwertige Case geliefert“. Grevenitz fährt fort: „Aufbauend auf unseren langjährigen Kenntnissen in der drahtlosen Video- und Audioübertragung, halten wir Hollyland für einen extrem konkurrenzfähigen Hersteller, der sich in der Branche schnell ansiedeln wird.“

Info: www.hollyland.de, www.mci.de