Abo bestellen
Newsletter bestellen

Management Buy Out bei Winkler Livecom

Die Winkler Livecom AG ist aus dem Unternehmensgeflecht der MCH Group herausgelöst worden. Das Winkler Management und ein Investor haben den Livekommunikationsdienstleister gekauft. Die Transaktion erfolgt im Rahmen eines Fortführungskonzepts und hat keine Auswirkungen auf die rund 75 Mitarbeiter, die in der bestehenden Organisationsstruktur in die neue Eigentümerschaft übergehen. Die geordnete Verselbständigung ist mit erforderlichen Übergangsfristen und Dienstleistungsverträgen sichergestellt. Die Fortführung der laufenden Aufträge und Arbeiten ist garantiert.

„Wir wollen uns im Bereich Live Marketing Solutions auf den Ausbau und die internationale Ausrichtung unseres Dienstleistungsangebots auf strategischer und konzeptioneller Ebene – Reflection Marketing und MCH Global – sowie in der Umsetzung von temporären Bauten – Expomobilia, MC2, Metron – fokussieren", erklärt Hans-Kristian Hoejsgaard, CEO ad interim der MCH Group. Im Rahmen dieser prioritären strategischen Ausrichtung hätte die Winkler Livecom AG innerhalb der MCH Group nur beschränkte Entwicklungsmöglichkeiten, da sie primär auf den nationalen Markt ausgerichtet ist und als Dienstleisterin bei vielen Aufträgen keinen direkten Kontakt zum Endkunden hat, heißt es bei MCH Global.

„Als selbständiges Unternehmen können wir eine eigenständige Strategie entwickeln und unsere Strukturen noch gezielter auf die Bedürfnisse unserer Markt- und Kundensegmente ausrichten", sagt Christian Künzli, bisher Managing Director der Winkler Livecom AG und einer der drei neuen Eigentümer. Beteiligt am Kauf der Winkler Livecom AG sind zudem Stefan Mathys – bisher Verantwortlicher für den Bereich Verkauf und Marketing – und der Unternehmensberater und Beteiligungsunternehmer Benedickt Brenninkmeijer.

Info: winkler.ch

Stefan Mathys, Christian Künzli und Benedickt Brenninkmeijer (v.l., Foto: Winkler Livecom)

Broadcast-Forum bei der Prolight + Sound

Am Freitag, den 5. April findet auf der Prolight + Sound die Premiere der Seminarreihe ‚Broadcast + Production Forum‘ statt. Referenten aus der Praxis präsentieren technologische Trends und stellen zukunftsweisende Projekte vor. Die Teilnahme ist für Besucher der Prolight + Sound kostenfrei.

Vom Siegeszug der IP-basierten Übertragung über virtualisiertes Playout bis hin zu UHD-Streaming: Neue technische Lösungen verändern die Branche. Das Broadcast + Production Forum der Prolight + Sound gibt diesen und weiteren Innovationen eine Plattform und schafft eine Kontaktfläche zwischen Unternehmen, Entscheidern und Nutzern. Hersteller von Produkten wie Kameras, Funkstrecken, Streaming-Encodern, Bildmischern und Broadcast Panels sowie spezialisierten Audio-Anwendungen haben die Möglichkeit, die Vorteile ihrer Lösungen in 45-minütigen Vorträgen darzustellen.

Das Programm wird gestaltet von Experten des Hessischen Rundfunks sowie Produktspezialisten der auf der Prolight + Sound vertretenen Unternehmen. Noch bis Ende Januar können Aussteller aus dem Broadcast- und Production-Bereich ihre Themenvorschläge einreichen.

Das Broadcast + Production Forum findet am 5. April von 11 bis 18 Uhr in Halle 4, Ebene C, Raum ‚Consens‘ statt.

Info: www.prolight-sound.com

 

Shortlist für BrandEx Award 2019

Premiere für den BrandEx Award – den Kreativwettbewerb für erfolgreiche Livekommunikation, der anlässlich des International Festival of Brand Experience verliehen wird. Die Favoriten sind mittlerweile nominiert worden. Nachfolgend die Shortlist des BrandEx Award 2018, die die jeweils besten Beiträge in jeder Kategorie zusammenfasst. Die Verleihungszeremonie findet im Rahmen des International Festival of Brand Experience am 15. Januar 2019 in Dortmund statt.

Weiterlesen...

Erste Runde von Hog Factor gestartet

Seit 2015 richtet High End Systems den Lichtprogrammier-Wettbewerb Hog Factor auf Fachmessen aus. Der Wettbewerb lädt angehende Licht-Techniker und -Designer dazu ein, ihr Können unter Beweis zu stellen. Die aktuelle Ausgabe des Wettbewerbs ist nun gestartet; Studierende und Auszubildende im Bereich Lichttechnik können sich bis 26. Februar 2019 für den Wettbewerb online anmelden und Wettbewerbsbeiträge einreichen. Die besten Beiträge qualifizieren sich für das Hog Factor-Finale auf der Prolight + Sound am 3. April 2019.

Teilnehmer von Hog Factor haben die Chance auf das Sammeln von unbezahlbaren Erfahrungen sowie das Knüpfen wertvoller Branchenkontakte und überdies auf High End Systems-Equipment für den Karrierestart. Dieses Mal hat High End Systems den prestigeträchtigen Award für ein noch größeres Teilnehmerfeld ausgerufen: Interessierte aus ganz Europa, Asien und dem Nahen Osten können an Hog Factor 2019 teilnehmen.

Der Hog Factor-Wettbewerb ist in zwei Phasen unterteilt: In der ersten Phase bewerben sich Teams aus bis zu drei Mitgliedern mit einer Lichtshow zu einem Song, die sie digital als Visualisierungsdatei einreichen. Für Anmeldung, Musikauswahl und alle Wettbewerbsinformationen steht ein Online-Portal zur Verfügung. Dieses ist bis 26. Februar offen. Eine Fachjury wählt im Anschluss die drei besten Beiträge aus. In der zweiten Phase dürfen die qualifizierten Teams zur Prolight + Sound fahren und dort beim Hog Factor-Finale vor Publikum eine Lichtshow präsentieren. Der Event findet auf dem High End Systems-Messestand statt. Die teilnehmenden Teams treten dort vor einem Publikum aus Branchenexperten und einer Fachjury auf, die die Gewinner küren wird. Die Kosten für die Fahrt nach Frankfurt und die Unterkunft übernimmt High End Systems.

Info: www.highend.com

AED Customer Nights Deutschland 2019

Für die anstehenden AED Customer Nights am 9. und 10. Januar 2019 in der deutschen Niederlassung in Bannberscheid ist wieder ein Mix aus Produktvorstellungen, Workshops, Lagerverkauf und Networking geplant. Unter anderem wird Abbe Westerlundh, Senior Product Specialist Image Processing EMEA bei Barco, schon vor der ISE 2019 Einblicke in die weitere Entwicklung der Barco Event Master geben. Weiterhin stehen Spezialisten von AV Stumpfl zur Verfügung, die in die Möglichkeiten der Pixera Server einführen. Hands-on gilt für alle anderen Produkte aus dem AED Portfolio – darunter das neue Material von Luxibel, QSC, Yamaha, Claypaky, Epson und Panasonic.

Von Luxibel wird unter anderem das neue schlanke Standbausystem Expo Tools gezeigt, dass aus einer rechteckigen Hochleistungs-Traverse mit integrierter Dreiphasen-Stromschiene besteht. Alle Zubehörteile, einschließlich Boxcorner, Adapter, Grundplatten, Stangen und Beleuchtungskörper, passen in zwei kompakte Transportwagen.

Unter der Bezeichnung B Expo hat Luxibel dazu eine Serie intelligenter Scheinwerfer vorgestellt: B EXPO200WW und B EXPO350CW. Beide Scheinwerfer verfügen über einen Silent-Mode für flüsterleisen Betrieb in geräuschempfindlichen Umgebungen wie Messen und Ausstellungen. In 2019 soll die Serie mit dem B Expo100WW weiter ergänzt werden.

Der B EXPO200WW ist ein LED-Fresnel-Scheinwerfer mit warmweißer Lichtcharakteristik. Er liefert einen kräftigen und hochwertigen Wash mit einem sehr hohen CRI von 98.

Der B EXPO350CW bietet eine noch höhere Leistung als der B EXPO200WW mit einer Farbtemperatur von 5.600 Kelvin. Pan, Tilt, Zoom und Dimming sind sowohl über DMX als auch per Fernbedienung steuerbar. Die genaue Positionierung des Scheinwerfers mittels Pan und Tilt wird über Schneckenräder realisiert. Die hohe Lichtleistung und die vielfältigen Steuerungsoptionen lassen einen Einsatz auch über große Entfernungen hinweg zu. In Verbindung mit dem CRI von 95 dürfte der B EXPO350CW zu einem neuen Standard im Messebau werden.

Die AED Customer Nights finden am 9. und 10. Januar jeweils ab 17 Uhr bei AED Germany in Bannberscheid statt. Der Barco Workshop mit Abbe Westerlundh beginnt bereits um 15 Uhr, um allen Barco Workshop Teilnehmern die Gelegenheit zu geben, im Anschluss die Customer Nights zu besuchen. AED bittet alle Interessierten, sich zusätzlich für den Workshop unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anzumelden.

Info: www.aedgroup.com