Abo bestellen
Newsletter bestellen

Scholz & Friends für Lichtspektakel ausgezeichnet

Für die spektakuläre Lichtsinfonie anlässlich der Einweihung des Berliner Hauptbahnhofs im Mai 2006 hat Scholz & Friends den red dot award erhalten. Der Preis ist eine renommierte Aus­zeichnung für innovatives Design. Um die Facetten der Architektur und der Geschichte des größten Kreuzungsbahnhofs Europas erlebbar zu machen, wurde das Lichtspektakel als Schau­spiel mit Projektionen, Pyrotechnik, Musik und Laser inszeniert. 1,2 Milliarden Zuschauer ver­folgten weltweit den Event an den Fernsehschirmen, 600.000 Gäste feierten in Berlin.
„Die Lichtsinfonie zur Eröffnung des Hauptbahnhofes ist ein schönes Beispiel dafür, dass sich Massenwirkung und kreativer Anspruch glänzend verbinden lassen." sagte Sebastian Turner, Partner und Vorstandsvorsitzender von Scholz & Friends.
Info: www.s-f.com

marbet inszenierte IFA-Gala 2006

Die in Künzelsau ansässige Event-Agentur marbet, eine Tochterfirma der Würth-Gruppe, erhielt zum zweiten Mal den Auftrag der Messe Berlin, die Eröfnungsgala zur IFA 2006 am 31. August in Berlin im Palais am Funkturm auszurichten. Bereits im letzten Jahr hatte marbet unter dem Motto A Deep Blue Night die IFA-Gala konzeptioniert und umgesetzt. Highlight war damals der Auftritt der Blue Man Group.  
Info: www.marbet.com

360°-Kugelprojektion für BASF von Circ

Im Rahmen der 54. Hauptversammlung der BASF Aktiengesellschaft im Congress Centrum Rosengarten in Mannheim hat die Wiesbadener Kreativ-Agentur circ corporate experience unter Leitung des Auftraggebers erstmalig eine 360°-Kugelprojektion eingesetzt. Neben der Erddarstellung, die den Blickwinkel eines Astronauten ermöglichte, wurden Bildmotive aus der BASF-Welt, eine Weltkarte der BASF-Standorte sowie weitere Aufnahmen zum Thema "Mensch und Natur" auf die Kugel projiziert.
Eine von meso digital interiors, Frankfurt/Main, entwickelte Computersoftware berechnete die Kugelprojektion in Echtzeit, so dass der Erdball beliebig gedreht werden konnte. Die Software ermöglichte Effekte wie das Verschieben der Tag- und Nachtgrenze oder das Einblenden von Wolkendecken. Zwei Projektoren bespielten den Nord- und Südpol, vier weitere Projektoren die Erdkugel entlang der Äquatorialebene.

Realisiert wurde die digitale Motion-Projektion vom Team Forum e3 um Hans Reitz, dem Creativ Director von circ corporate experience. Zum Forum e3 zählen außer circ noch 3deluxe graphics (Wiesbaden) und Heinrich Fiedeler Industrial Design (Wiesbaden). Weitere in das Projekt involvierte Leistungspartner waren setcon Event & Expodesign (Hünxe), meso digital interiors (Frankfurt/Main) und Gahrens & Battermann (Köln).
Info: http://www.circ.de

Deutsche Messe beauftragt Vok Dams

Die Deutsche Messe AG aus Hannover hat zum 3. Mal die Vok Dams Gruppe mit den Eröff­nungsveranstaltungen zur CeBIT und Hannover Messe im kommenden Jahr beauftragt. Die Aufgabe der Wuppertaler Agentur soll es sein, die Messekonzepte durch eine besondere Inszenie­rung erlebbar zu machen und gleichzeitig auf die Strategie der Gesamtkommunikation der Deutschen Messe AG abzustimmen. Wie in den Jahren zuvor werden neben den geladenen Ausstellern auch wichtige Entscheider aus Politik und Wirtschaft an den Veranstaltungen teilnehmen.

Info: www.vokdams.de

first class events steigert Honorarumsatz

Die Agentur first class events, Berlin/Hamburg, freut sich über ein erstklassiges Ergebnis im ersten Halbjahr 2006. Dabei konnte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum eine Steigerung des Honorarumsatzes um 40 % auf 2,25 Mio. € (2005: 1,6 Mio. €) verzeichnet werden. Zahlreiche Neukunden wie die Hamburger Sparkasse, Investitionsbank Berlin oder die DIHK brachten dem mittlerweile 16köpfigen Team um Geschäftsführer Andreas Grunszky einen mächtigen Schub nach vorn. Positiv zum Ergebnis beigetragen haben aber auch langjährige Stammkunden der Agentur wie der Axel Springer Verlag und der Mineralölkonzern Shell. Der Axel Springer Verlag beauftragte erneut das Hamburger Büro der Agentur mit der Realisierung des BILD Sommerfestes. Shell lies wieder seinen Retail Event mit 2.500 Gästen von first class events realisieren.
„Unsere Prognose für das gesamte Geschäftsjahr 2006 sieht eine weitere Steigerung des Honorarumsatzes in einer Größenordnung von 25% vor. Das ist deswegen besonders bemerkenswert, weil darin keine ‚Sonderergebnisse' aus der Fußball-WM enthalten sind", so Andreas Grunszky.
Kurzfristig zunehmen wird auch der Auslandsanteil am Honorarumsatz von first class events. „Aufgrund eines kürzlich abgeschlossenen Rahmenvertrages mit einem großen Pharma-Unternehmen, für den wir zukünftig alle internationalen Events durchführen, erzielen wir künftig 25% unseres Umsatzes im Ausland", so Andreas Grunszky.
Info: http://www.first-class-events.com