Abo bestellen
Newsletter bestellen

Sirius beschallte Konzert im IGA Park

Das Konzert „Deine-Stimme-gegen-Armut", das am 7. Juni 2007 im IGA Park Rostock zeitgleich zum G8-Gipfel in Heiligendamm stattfand, wurde mit einem umfangreichen System mit Komponenten von JBL VerTec und Crown beschallt. Über 70.000 Zuschauer sind nach Rostock gekommen, um Stars wie Herbert Grönemeyer, Bono, Die Fantastischen Vier, Die Toten Hosen und Silbermond zu sehen und zu hören. Das mediale Großereignis wurde außerdem weltweit via Fernsehen und im Internet live übertragen.
Für den Sound war der Beschallungsspezialist Sirius AG aus Niederdorfelden bei Frankfurt verantwortlich. Als Frontsystem kamen 36 VT4889 Line Array Module und 44  VT4880 Subwoofer zum Einsatz. Zusätzlich wurde das weitläufige Gelände mit drei Delay Towern mit je zwölf VT4889 Systemen bestückt. Für einen Sound auf der Bühne sorgten darüber hinaus noch zwölf weitere VerTec Einheiten als Sidefills.
Der Antrieb der Lautsprecher erfolgte über 94 vernetzte Verstärker der Typen Crown IT8000 und Crown MA5002 inklusive PIP-DSP Modul.
Info: www.audiopro.de

XL Video beim Princess Diana Memorial Concert

Für das Princess Diana Memorial Concert im Wembley Stadion hat der Mediendienstleister XL Video das Videoequipment angeliefert. Darunter befanden sich unter anderem Screens, eine HD-PPU sowie ein IMAG-System. Bei dem Konzert traten Popgrößen wie Elton John und Rod Stewart vor 62.000 Zuschauern auf. Auf beiden Seiten der Bühne war jeweils ein Screen installiert, der aus 9 x 7  Lighthouse R16 LED-Modulen bestand. Zusätzlich kamen zwei weitere Screens, bestehend aus 5 x 4 Lighthouse R16 LED-Modulen, an den Bühnenkanten zum Einsatz, um auch jenen Zuschauern das Showgeschehen zu präsentieren, die eine eingeschränkte Sicht auf die Bühne hatten.
Auf der Bühne selbst wurden zudem sechs zehn Meter hohe und vier Meter breite Barco MiTrix Module von XL Video aufgebaut, die in ihrer Zusammenstellung Bühnenein- und ausgänge für die Künstler bildeten. Weiterhin sind die Module für die Gestaltung der einzelnen Showacts eingesetzt worden, um die jeweils von den Künstlern erwünschten Bühnensets umzusetzen.
Info: www.xlvideo.com

The Police auf Reunion-Tour

Am 28. Mai startete die mit Spannung erwartete Reunion-Tour von The Police in Vancouver, Kanada. Das Lichtdesign für die insgesamt 30. Tour der Band entwickelte Patrick Woodroffe. The Police tourte zum letzten Mal vor 24 Jahren.
Die Bühne war mit der Intention entworfen worden, die Band in einem zeitgenössischen Ambiente ohne Sichtbehinderung zu zeigen. Ein Oval bildet dabei die Ausgangsform und findet seine Entsprechung in der ovalen Form des Riggs. Drei Toshiba HD LED-Screens sind oberhalb der Bühne angebracht. Sie zeigen unterschiedlichen Content.

Die dreiköpfige Band präsentiert sich unter dem Rig mit 40 MAC 2000 Wash, 18 MAC 700 Profile, elf MAC 250 Wash, acht Atomic Strobes und 24 LittleBig 3.5 Xenon-Scheinwerfern. Weiterhin sind Coemar Infinty Washlights und Robe 2500 Profiler integriert. Das einfache, effektive Set-Design bezieht seine Dynamik aus den Farben und Bewegungen der Movinglights. Als Ergänzung dienen die LED-Screens. Patrick Woodroffe: "Die MAC 700 sind an beweglichen Towers montiert, weil sie klein, aber gleichzeitig sehr hell sind. Die 250er werden wegen ihrer geringen Größe und der guten CMY-Farbmischung als Fill-Lights im vorderen Teil der Bühne verwendet."

Die LittleBig 3.5, die in Nordamerika exklusiv von Martin Professional Inc. vertrieben werden, sorgen für Searchlight-Effekte. 18 Scheinwerfer befinden sich im Rig, weitere sechs Geräte links und rechts auf der Bühne. Sie verfügen über eine gute CMY-Farbmischung per Colorscroller. Nach Aussage von Daniel Nolan sind die LittleBigs zuverlässiger als Syncrolites.

Für die Lichtsteuerung kommen zwei grandMA full-size, vier MA mediaPCs mit der grandMA video Software und fünf MA NSP zum Einsatz. Obwohl das gesamte Set für die Proben aufgebaut wurde, haben die Verantwortlichen die Bühne zusätzlich virtuell mit grandMA 3D konstruiert. Dadurch konnte auf das virtuelle Modell während der Vorprogrammierungsphase zurückgegriffen zu können. "So hatten wir die Möglichkeit, mit der vollständigen Bühnenansicht zu arbeiten", erklärte Daniel Ridano von MA Lighting, der den Aufbau und die Programmierung vor Ort begleitete. Er half außerdem dabei, das anspruchsvolle Netzwerk zu installieren. Die synchrone DMX-Verteilung auf alle Universen sorgte für die gewünschten Ergebnisse. Die Ansteuerung der LED-Screens erfolgt über grandMA video.

Upstaging Inc. lieferte das Lichtequipment für die Tour in den USA, in Europa kommt das Material von Neg Earth. Screenworks stellt LED-Screens zur Verfügung.

Info: www.martin-pro.de, www.lightpower.de

Colour Secrets: satis&fy betreute Hairdresser-Prominenz

Die erste Friseurmesse Hair & Beauty, die die Handschrift der Messe Frankfurt trägt, startete am 12. Mai mit dem Kick-Off-Event Colour Secrets in der Frankfurter Festhalle. Dort traf sich die internationale Hairdresser-Prominenz mit Ehrengästen wie Bruce Darnell, Jurymitglied der TV-Casting-Show "Germany's Next Topmodel". Mit der technischen und gestalterischen Umsetzung der Veranstaltung betraute die Messe Frankfurt Exhibition die Production Company satis&fy.
Neben der licht-, ton- und videotechnischen Betreuung der Partynacht sorgte satis&fy auch für ein außergewöhnliches Bühnendesign. Der Dienstleister installierte eine gigantische Bühne von 25 Metern Tiefe und acht Metern Breite mit eingelassenen Wind- und Nebelmaschinen in der Festhalle. Der Bühnenhintergrund im trashigen Industrial-Style wurde aus Layher-Gerüst und Containerwänden gestaltet und integrierte dekorative Details wie Ölfässer und Stofffetzen, die auch von der Traverse herabhingen. Das rund 90-minütige Showprogramm kam in diesem Ambiente optimal zur Geltung.

Für die exklusive Bühnenschau der vier Top-Hairstylisten, die in dieser Nacht ihre "Colour Secrets" lüfteten, positionierte das satis&fy-Team drei Live-Bild-Kameras um die Bühne herum. Diese gaben die eingefangenen Bilder auf drei am Layher-Gerüst angebrachten Screens wieder. Eine weitere Kamera lieferte das Live-Bild direkt aus dem in der Decke hängenden Rigg. Dort war eine Tracking-Kamera eingebaut, die den Modells über den Laufsteg folgte und dem Zuschauer interessante Perspektiven ermöglichte.

Info: www.satis-fy.com

Metallica beendet Europatournee im Luzhniki Stadion

Metallica startete Ende Juni ihre „Sick of the Studio ‘07" Europatournee. Mit an Bord hat die Band ein Meyer Sound System - bestehend aus MILO-Systemen, 700-HP UltraHigh-Power Subwoofer und dem neuen aktiven Bühnenmonitor MJF-212A. Ein Galileo Lautsprecher Management System sorgt für das System Processing und fungiert als Line Driver. Die US-Firma Thunder Audio liefert das Sound-System und wird vor Ort unterstützt von den Tourneedienstleistern Westfalen Sound, Emsdetten, sowie AVAB CAC, Oslo
Die Tour ging durch UK, Spanien, Schweden, Norwegen und endet am 18. Juli mit der letzen Show in Moskaus historischem Luzhniki Stadion, wo Metallica vor voraussichtlich mehr als 75.000 Zuschauern spielen wird.
Info: www.metallica.com, www.meyersound.de