Abo bestellen
Newsletter bestellen

Große Pläne für die Hamburg Open

Die Hamburg Messe und Congress GmbH (HMC) wird ab 2020 die Hamburg Open – eine Mischung aus Messe und Branchentreff für die deutsche Broadcast- und Medientechnikbranche – in ihren Messehallen veranstalten. Dabei wird sie eng mit der Studio Hamburg MCI GmbH zusammenarbeiten, die die Hamburg Open 2009 als Hausmesse ins Leben gerufen und seitdem jährlich in den Ateliers von Studio Hamburg veranstaltet hat. Mit der Kooperation schlagen die Partner ein neues Kapitel in der Wachstumsgeschichte des Branchentreffs auf. Gemeinsam planen sie die Veranstaltung weiterzuentwickeln und dem dynamischen Markt für Broadcast- und Medientechnik eine noch größere Plattform zu geben.

„Die Hamburg Open hat aus unserer Sicht großes Potenzial. Durch die Zusammenarbeit und den Umzug in die Messehallen legen wir den Grundstein für weiteres Wachstum und bieten der Branche neue Möglichkeiten, sich und ihre Produkte zu präsentieren. Die Messe passt sehr gut zu Hamburg und wird dazu beitragen, die Spitzenposition der Hansestadt als Medienstandort auszubauen“, erklärt Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress. „Die Hamburg Messe und Congress ist ein Partner, der nicht nur unsere Vision teilt, sondern auch über die nötigen Ressourcen verfügt, um die Hamburg Open zum führenden Innovations- und Networking-Event für Technik- und Kreativschaffende in der Broadcast- und Medientechnikbranche in Deutschland auszubauen“, so Maximilian Below, Geschäftsführer von Studio Hamburg MCI.

Die Hamburg Open wird erstmals am 22. und 23. Januar 2020 und dann jährlich auf dem Hamburger Messegelände durchgeführt.

Info: www.studio-hamburg.de, www.hamburg-messe.de

 

Eventdienstleister-Ranking 2019

Zum Jahreswechsel haben wir traditionell nachgefragt, welche Eventdienstleister bei ihren Kunden als besonders leistungsfähig gelten. Um die Frage zu beantworten, hat die Redaktion direkt bei den Auftraggebern von Veranstaltungen um ein Votum gebeten. Die Umfrage erfolgte online. Nachfolgend die TOP 10 in den Sparten „Beleuchtung“, „Beschallung“, „Bühnenbau/Bühnengestaltung“, „Video-/Medientechnik“ und „Gesamtdurchführung“ als „Reader’s Choice“. Mehrfachnennungen waren möglich (Platzierung vom Vorjahr in Klammern).

Beleuchtung

1 (4)     satis&fy, Karben, www.satis-fy.de

2 (6)     Aventem, Hilden, www.aventem.de

3 (5)     TSE, Berlin, www.tse-ag.com

4 (3)     Schoko Pro, Wiesbaden, www.schokopro.com

5 (1)     Neumann&Müller, Hamburg, www.neumannmueller.com

6 (2)     müllermusic Veranstaltungstechnik, Köln, www.muellermusic.com

7 (-)      KFP Five Star Conference Service, Frankfurt, www.kfp.de

8 (-)      BTL Veranstaltungstechnik, Düsseldorf, www.btl.info

9 (-)      Sound & Light Veranstaltungstechnik, Leonberg, www.sound-light.de

10 (-)    PRG Production Resource Group, Hamburg, www.prg.com

Beschallung

1 (6)     satis&fy, Karben, www.satis-fy.de

2 (5)     Aventem, Hilden, www.aventem.de

3 (-)      events creative, Hochdorf, www.eventsgmbh.de

4 (4)     TSE, Berlin, www.tse-ag.com

5 (10)    BTL Veranstaltungstechnik, Düsseldorf, www.btl.info

6 (3)     Schoko Pro, Wiesbaden, www.schokopro.com

7 (1)     Neumann&Müller, Hamburg, www.neumannmueller.com

8 (8)     Loud, Breuna, www.loud-gmbh.de

9 (2)     müllermusic Veranstaltungstechnik, Köln, www.muellermusic.com

10 (-)    KFP Five Star Conference Service, Frankfurt, www.kfp.de

Bühnen- und Dekorationsbau/Setgestaltung

1 (7)     satis&fy, Karben, www.satis-fy.de

2 (1)     Artlife, Hofheim, www.artlife.eu

3 (4)     Aventem, Hilden, www.aventem.de

4 (5)     setcon, Hünxe, www.setcon.de

5 (-)      KFP Five Star Conference Service, Frankfurt, www.kfp.de

6 (8)     TSE, Berlin, www.tse-ag.com

7 (6)     Schoko Pro, Wiesbaden, www.schokopro.com

8 (-)      BTL Veranstaltungstechnik, Düsseldorf, www.btl.info

8 (4)     MDL expo International, Bischofsheim, www.mdl-expo.com

9 (3)     Deko-Service Lenzen, Lohmar, www.deko-service.net

9 (-)      Loud, Breuna, www.loud-gmbh.de

10 (2)    Neumann&Müller, Hamburg, www.neumannmueller.com

Video- und Medientechnik

1 (7)     satis&fy, Karben, www.satis-fy.de

2 (6)     Aventem, Hilden, www.aventem.de

3 (1)     Logando, Leipzig, www.logando.de

4 (9)     Epicto, Edingen-Neckarhausen, www.epicto.de

5 (3)     Neumann&Müller, Hamburg, www.neumannmueller.com

6 (-)      events creative, Hochdorf, www.eventsgmbh.de

7 (-)      BTL Veranstaltungstechnik, Düsseldorf, www.btl.info

8 (4)     Gahrens & Battermann, Bergisch Gladbach, www.gb-mediensysteme.de

9 (-)      KFP Five Star Conference Service, Frankfurt, www.kfp.de

10 (5)    Schoko Pro, Wiesbaden, www.schokopro.com

Gesamtdurchführung

1 (6)     satis&fy, Karben, www.satis-fy.de

2 (5)     Epicto, Edingen-Neckarhausen, www.epicto.de

3 (2)     Aventem, Hilden, www.aventem.de

4 (8)     BTL Veranstaltungstechnik, Düsseldorf, www.btl.info

5 (1)     Neumann&Müller, Hamburg, www.neumannmueller.com

6 (-)      setcon, Hünxe, www.setcon.de

7 (4)     Schoko Pro, Wiesbaden, www.schokopro.com

8 (9)     Artlife, Hofheim, www.artlife.eu

8 (-)      KFP Five Star Conference Service, Frankfurt, www.kfp.de

9 (-)      TSE, Berlin, www.tse-ag.com

10 (-)    events creative, Hochdorf, www.eventsgmbh.de

Management Buy Out bei Winkler Livecom

Die Winkler Livecom AG ist aus dem Unternehmensgeflecht der MCH Group herausgelöst worden. Das Winkler Management und ein Investor haben den Livekommunikationsdienstleister gekauft. Die Transaktion erfolgt im Rahmen eines Fortführungskonzepts und hat keine Auswirkungen auf die rund 75 Mitarbeiter, die in der bestehenden Organisationsstruktur in die neue Eigentümerschaft übergehen. Die geordnete Verselbständigung ist mit erforderlichen Übergangsfristen und Dienstleistungsverträgen sichergestellt. Die Fortführung der laufenden Aufträge und Arbeiten ist garantiert.

„Wir wollen uns im Bereich Live Marketing Solutions auf den Ausbau und die internationale Ausrichtung unseres Dienstleistungsangebots auf strategischer und konzeptioneller Ebene – Reflection Marketing und MCH Global – sowie in der Umsetzung von temporären Bauten – Expomobilia, MC2, Metron – fokussieren", erklärt Hans-Kristian Hoejsgaard, CEO ad interim der MCH Group. Im Rahmen dieser prioritären strategischen Ausrichtung hätte die Winkler Livecom AG innerhalb der MCH Group nur beschränkte Entwicklungsmöglichkeiten, da sie primär auf den nationalen Markt ausgerichtet ist und als Dienstleisterin bei vielen Aufträgen keinen direkten Kontakt zum Endkunden hat, heißt es bei MCH Global.

„Als selbständiges Unternehmen können wir eine eigenständige Strategie entwickeln und unsere Strukturen noch gezielter auf die Bedürfnisse unserer Markt- und Kundensegmente ausrichten", sagt Christian Künzli, bisher Managing Director der Winkler Livecom AG und einer der drei neuen Eigentümer. Beteiligt am Kauf der Winkler Livecom AG sind zudem Stefan Mathys – bisher Verantwortlicher für den Bereich Verkauf und Marketing – und der Unternehmensberater und Beteiligungsunternehmer Benedickt Brenninkmeijer.

Info: winkler.ch

Stefan Mathys, Christian Künzli und Benedickt Brenninkmeijer (v.l., Foto: Winkler Livecom)

Remote-Follow-Spot-System bei LMP erhältlich

Die LMP Lichttechnik Vertriebs GmbH aus Ibbenbüren vertreibt ab sofort das Remote-Follow-Spot-System des niederländischen Anbieters Follow-Me exklusiv in Deutschland und Österreich.

Follow-Me basiert auf der Follow-Me-Software in Kombination mit einem kompakten Hardware-Paket. Follow-Me ist absolut unabhängig und ist nicht an einzelne Modelle von bestimmten Movinglight-Herstellern gebunden. Follow-Me funktioniert mit jedem Gerät, das in der Pan- und Tilt-Achse beweglich ist.

„In den letzen beiden Jahren haben Remote-Follow-Spot-Systeme viel Aufmerksamkeit erlangt und es handelt sich um einen starken Wachstumsmarkt“, schätzt Marc Petzold, Geschäftsführer LMP Lichttechnik die Marktsituation ein. „Follow-Me ist insofern besonders, als dass das System den Remote-Follow-Gedanken konsequent auf die nächste Stufe hebt. Es ist deutlich kostengünstiger als andere Remote-Follow-Systeme, völlig flexibel in der Anwendung, verbraucht keinen zusätzlichen Truckspace und funktioniert mit jedem Movinglight. Durch die neuen Positionen der ‚Follows‘ – ob in der Fronttruss, am FoH oder an Delaytowern – ergeben sich für das Design und natürlich auch für den Künstler ganz neue Möglichkeiten in der Ausleuchtung und der Bewegung. Ich bin überzeugt, 2019 wird das Hauptaugenmerk unserer Kunden unter anderem auf diesem Remote-Follow-System liegen. Unser neuer Partner Follow-Me feiert in den USA bereits enorme Erfolge. Mit unserer Hilfe wird das System nun auch in Deutschland und Österreich durchstarten. Es ist sehr simpel, benötigt keine extensiven Schulungen, ermöglicht eine ganz flexible Zusammenarbeit zwischen Operator und Follow-Fahrer und macht nicht zuletzt richtig Spaß! Wir freuen uns sehr darauf, die Zukunft eines derart vielversprechenden Systems mitzugestalten.“

Zur Markteinführung stellt ein Team von LMP mit einer Roadshow, die zunächst in Berlin, Köln und Hamburg Station machen wird, das System Interessierten vor Ort ausführlich vor. Hier bietet sich die Gelegenheit, das System live im Einsatz im Lichtrig zu erleben. LMP-Produktmanager und Experten von Follow-Me beantworten vor Ort alle Fragen zum System.

Die ersten Termine der Roadshow finden im Februar und März. Um Anmeldung wird gebeten.

• 19. Februar 2019 – Universität Köln, Aula

• 7. März  2019 – HAW Hamburg, Lichtlabor

Weitere Termine sind in Planung und werden in Kürze bekanntgegeben.

Info: www.bahn.de

 

Broadcast-Forum bei der Prolight + Sound

Am Freitag, den 5. April findet auf der Prolight + Sound die Premiere der Seminarreihe ‚Broadcast + Production Forum‘ statt. Referenten aus der Praxis präsentieren technologische Trends und stellen zukunftsweisende Projekte vor. Die Teilnahme ist für Besucher der Prolight + Sound kostenfrei.

Vom Siegeszug der IP-basierten Übertragung über virtualisiertes Playout bis hin zu UHD-Streaming: Neue technische Lösungen verändern die Branche. Das Broadcast + Production Forum der Prolight + Sound gibt diesen und weiteren Innovationen eine Plattform und schafft eine Kontaktfläche zwischen Unternehmen, Entscheidern und Nutzern. Hersteller von Produkten wie Kameras, Funkstrecken, Streaming-Encodern, Bildmischern und Broadcast Panels sowie spezialisierten Audio-Anwendungen haben die Möglichkeit, die Vorteile ihrer Lösungen in 45-minütigen Vorträgen darzustellen.

Das Programm wird gestaltet von Experten des Hessischen Rundfunks sowie Produktspezialisten der auf der Prolight + Sound vertretenen Unternehmen. Noch bis Ende Januar können Aussteller aus dem Broadcast- und Production-Bereich ihre Themenvorschläge einreichen.

Das Broadcast + Production Forum findet am 5. April von 11 bis 18 Uhr in Halle 4, Ebene C, Raum ‚Consens‘ statt.

Info: www.prolight-sound.com