Abo bestellen
Newsletter bestellen

Iconic Award für Adam Hall Experience Center

Das Experience Center der Adam Hall Group ist vom Rat für Formgebung mit einem Iconic Award Innovative Architecture 2019 in der Kategorie „Architecture“ ausgezeichnet worden. Der international renommierte Design- und Architekturwettbewerb prämiert jedes Jahr ganzheitliche Projekte aus den Bereichen Architektur, Innenarchitektur, Produktdesign und Markenkommunikation und zeichnet Architekten, Innenarchitekten, Ingenieure, Fachplaner, Agenturen und Designbüros aus, die neue Impulse setzen. Die Auszeichnung für das Experience Center richtet sich an die Adam Hall Group als Auftraggeber sowie an die verantwortliche Design-Agentur Stilbruch United Designers und das Architekturbüro M&P Architekten. Die Iconic Awards werden in fünf Kategorien vergeben: Architecture, Interior, Product, Communication und Concept.

„Mit dem Experience Center möchten wir mehr Menschen die Gelegenheit geben, ihre kreativen Ideen in einer modernen und technisch state-of-the-art ausgestatteten Umgebung umzusetzen“, erläutert Alexander Pietschmann, Geschäftsführer der Adam Hall Group. „Seit seiner Eröffnung ist das Experience Center ein Ort für Emotionen und großartige Momente und verbindet Geschäftskunden, Partner, Verbände sowie unsere Mitarbeiter auf einer ganzheitlichen Ebene. Wir freuen uns außerordentlich, dass die Iconic Awards Jury dieses Gesamtkonzept mit einer Auszeichnung prämiert hat.“

2018 eröffnet, fungiert das Experience Center als moderne Arbeits- und Begegnungsstätte und beherbergt unter anderem einen voll ausgestatteten Showroom, ein großes Auditorium für Live-Shows und Produktdemonstrationen, das Betriebsrestaurant „Come Together“, die Adam Hall Academy sowie diverse Messräume, Prüfstände und Entwicklungslabore bis hin zum 3D-Prototyping. Neben dem Iconic Award wurde das Experience Center im Verlauf von nur zwölf Monaten bereits mit dem renommierten Architecture MasterPrize™ (AMP), dem German Design Award 2019 sowie einer Auszeichnung des Art Directors Club (ADC) prämiert und war darüber hinaus Teil des Tags der Architektur 2019, der deutschlandweit Beispiele guter Alltagsarchitektur auszeichnet.

Info: www.adamhall.com

Lite Plus für Follow-Me Systeme

Follow-Me reagiert auf Kundenfeedback und erweitert seine bereits vorhandenen Lizenzen um eine weitere: Lite Plus. Während die Lite-Version für den Einstieg geeignet ist, bietet die Vollversion das Feature „ArtNet-Merge“.

Dadurch ist es möglich, vom Lichtpult aus zu bestimmen, welche Movinglights dem Follow-Spot-Operator freigeschaltet und aus dem Effektlicht herausgenommen werden sollen. Die Lite-Plus-Lizenz bringt dieses wichtige Feature nun mit.

Wie bei der Lite-Version lässt sich auch mit der Lite-Plus-Lizenz maximal ein Target verfolgen. Jedoch können dabei anstatt drei Movinglights unter der Lite-Plus-Lizenz vier Movinglights gleichzeitig zum Verfolgen eingesetzt werden. Follow-Me Lite Plus ist preislich zwischen der Lite- und der Vollversion angesiedelt und eine interessante Option für alle Anwender, die die Vollversion nicht zwingend benötigen.

Info: www.lmp.de

 

Aviea Fachplaner-Treffen

Aviea, die Vertretung der internationalen „Audiovisual Integrated Experience Association“ in der D-A-CH-Region, organisiert mehrmals im Jahr ihr Treffen der AV-Fachplaner. Der Verbund repräsentiert und bündelt die Interessen von AV-Fachplanern in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Bei den bisherigen Meetings der im vergangenen Jahr ins Leben gerufenen Gruppe wurden wichtige Themen der AV-Branche behandelt. Unter anderem ging es dabei um die Nachwuchsarbeit, das Steigerung der Bekanntheit der Medientechnikfachplanung besonders im Bewusstsein von Bauherren und deren direkten Auftragnehmern, Standards für die AV-Branche und vieles mehr. Die Arbeitsgruppe der Standards & Normen hat hierbei zwei neue Standards für die DACH Region verabschiedet, die unterstützen, einen einheitlichen Qualitätsmaßstab für die gesamte Branche zu etablieren. Weitere Standards befinden sich schon in der Übersetzung.

Das kommende Treffen der Fachplaner wird am 17. Oktober 2019 bei adidas in Herzogenaurach stattfinden. Das neue Firmengebäude „Arena“, wo moderne AV-Technik im Einsatz zu sehen ist, bildet den Rahmen. Dieses bietet mit seinen 560.000 Quadratmetern Platz für über 2.000 Mitarbeiter.

„Wir freuen uns sehr, dass adidas uns die Möglichkeit gibt, in ihrem neuen Firmengebäude zu tagen. Die modernste AV-Technologie bietet eine optimale Kulisse für unser kommendes Treffen und wir gehen damit auch unserem Auftrag nach, für eine weiterhin erfolgreiche Fachplaner-Gruppe immer wieder an anderen Orten in der Region zusammenzukommen“, so Rafael Melson, Account Manager D-A-CH von Aviea.

Interessierte können sich per EDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden.

Info: www.aviea.org

Seminar Crowd Management

In der Berliner Friedrichstraße findet am 25. und 26. November in der TÜV Rheinland Akademie ein Workshop zum Themenkomplex „Personensteuerung auf Veranstaltungen“ und „Crowd Management“ statt.

Crowd Management beschäftigt sich mit der systematischen Planung von Flächen und Infra-, Kommunikations- und Organisationsstrukturen in Beziehung zu Veranstaltungsbesuchern und deren erwarteten Verhalten. Bestandteil ist Crowd Control, bei dem die Überwachung sowie die Beschränkung von Verhaltensweisen von Menschengruppen im Vordergrund steht.

Inhalte der Schulung sind dann beispielsweise „Verhalten von Personen in Menschenmengen, einschließlich Orientierungsverhalten“, „Statische und dynamische Personendichten“ und „Design von Veranstaltungsräumen und Wegen; Funktionen von Flächen“.

Teilnehmer wissen unter anderem die Bewegungsdynamik großer Personengruppen einzuschätzen, sie verstehen die Raumplanung als einen der wesentlichen Einflussfaktoren für die Lenkung von Menschenmengen und die Durchführung sicherer Veranstaltungen, sie erhalten Handlungs- und Planungshilfen für die Durchführung von Veranstaltungen, insbesondere um auf entstehende oder bereits entstandene Probleme in einer Menschenmenge zu reagieren und erhalten durch die Veranschaulichung mittels zahlreicher Anwendungsbeispiele praxisnahe Lösungsvorschläge.

Interessierte könne sich online registrieren.

Info: akademie.tuev.com

 

Vertriebspartnerschaft für Stage Tec in China

Stage Tec, Berliner Hersteller von professioneller Audiotechnik, arbeitet erfolgreich mit seinem chinesischen Vertriebspartner Stagetec Media Technology zusammen. Da es in China einen wachsenden Markt für Produkte von Stage Tec gibt, hat sich der Vertrieb für eine Partnerschaft entschieden. „Mit ACE haben wir einen starken Partner gefunden, der in ganz China gut vernetzt ist. ACE bringt viele Erfahrungen mit, hat unzählige Projekte umgesetzt und vertritt namhafte internationale Hersteller auf dem chinesischen Markt“, erklärt Zeng Dong, Geschäftsführer der Stagetec Media Technology. „Außerdem ergänzen sich die Aktivitäten von ACE im Rundfunkbereich sehr gut mit unserem Engagement im Theaterbereich. Stage Tec wird von dieser Partnerschaft profitieren.“

ACE (Advanced Communication Equipment [International] Company Ltd.) wurde 1982 in Honkong als Ingenieurbüro gegründet und bietet seitdem Dienstleistungen in den Bereichen Audio, Video und Beleuchtung an. Im Projektportfolio von ACE finden sich Rundfunkanstalten, Broadcast, Theater, Live-Shows sowie Sportstadien, Multifunktionscenter, Kongress- und Veranstaltungshallen. Ein Argument für die Partnerschaft war auch, dass ACE nicht nur in allen großen Städten in China präsent ist, sondern dass neben dem gesamten chinesischen Markt vor allem die Märkte in Hongkong und Macau bedient werden.

Info: www.stagetec.com