Abo bestellen
Newsletter bestellen

Neuer Eiki Projektor für Veranstaltungsanforderungen

Der Projektor LC-X7 erweitert die Event Line von Eiki. Der XGA-Projektor wurde mit Fokus auf den Großveranstaltungs- und Vermietbereich konzipiert. Durch neue anorganische Panels soll das Gerät Schwarzwerte erzielen können, die bisher dem Bereich der DLP-Projektoren vorbehalten waren. Der LC-X7 bietet ein Kontrastverhältnis von 2.000:1. Ein wei­terer positiver Effekt der neu entwickelten Panels ist die deutliche Steigerung der Lebensdauer der optischen Einheit. Seine Lichtleistung von 9.000 Lumen erzielt der LC-X7 dank der neuen Eiki ECO-Dual-Mode-Lamp-Technology mit nur zwei Projektionslampen. Lichtleistungen in dieser Höhe konnten bisher nur auf Basis einer 4-Lampen-Technologie erreicht werden. Mit Hilfe der integrierten vertikalen und horizontalen Lensshift- und Keystone-Korrekturfunktion lässt sich der Projektor flexibel positionieren. Projektionen in beliebiger vertikaler Neigung des Projektors sind für den LC-X7 problemlos zu bewältigen.
Die Eiki Instant-Shading-Funktion, hinter der sich ein mechanischer Blendenme­chanismus verbirgt, ermöglicht eine vollständige Ausblendung des Projektions­bildes ohne Restlicht. Ein Bajonettverschlusssystem ermöglicht den unkomplizierten und schnellen Austausch von derzeit vier optional erhältlichen Wechselobjektiven. Geliefert wird der Projektor mit einem Standardobjektiv (f= 33 - 43 mm).
Netzwerktauglich wird der LC-SXG400 durch die optional erhältliche LAN-Funktion. Zusätzlich lassen sich Präsentationsdaten übertragen.
Info: www.eiki.de

Sommer Cable präsentiert Mikrostativ mit integrierter Kabelführung

Was tun, wenn das Mikrofon verstellt werden muss, das störrische Kabel aber nicht folgen will? Sommer Cable hat dafür einen Mikrofonständer mit innenliegender Kabelführung vorgestellt. Das Mikrofon wird nicht wie sonst üblich über ein herkömmliches Schraubgewinde befestigt, sondern direkt auf einen Neutrik-XLR-Anschluss mit integrierter Zugentlastung aufgesteckt. Die zusätzliche Mikrofonklammer entfällt. Das Solostativ steht auf einem stabilen, schlanken Guss-Standfuß. Dabei wird das Kabel mit Neutrik-XLR-Anschluss seitlich ausgelassen; bei ausgefahrenem Stativ erreicht das Kabel eine Länge von fünf Metern.
Des Weiteren sorgt eine integrierte Gummieinlage für die Trittschalldämmung. Hauptsächliche Einsatzgebiete sind Bühnenauftritte und Präsentationen bei Veranstaltungen in Kirchen, Stadthallen und Konferenzzentren.
Info: www.sommercable.com

Martin Exterior 1200 Image Projector für Gebäudeilluminationen

Der Exterior 1200 Image Projektor wurde von Martin speziell für die Inszenierung nächtlicher Objekte entwickelt und ermöglicht eine dramatische Gebäudegestaltung im Außenbereich. Der lichtstarke 1.200-Watt-Scheinwerfer besitzt ein CMY-Farbmischsystem, ein separates Farbrad, ein Goborad und ein zusätzliches Animationsrad für Feuer- und Wassereffekte. Das Gerät ist mit unterschiedlichen optischen Systemen von eng- bis breitstrahlend ausgestattet und deckt er einen Projektionsbereich von 11 bis 48° ab. Eine flexible Lichtintensitätsreglung von 0-100 Prozent erlaubt die Anpassung der Projektionshelligkeit an die Umgebungshelligkeit.
Der Exterior 1200 Image Projektor Ebenso ist wetterbeständig gemäß IP65.
Info: www.martin-pro.de  www.martin-architectural.de

Celine Dion auf Tour mit Medienserver von Coolux

Für die "Taking Chances World Tour 2008" von Celine Dion verlässt sich der kanadische Technikdienstleister Solotech auf Pandoras Box Media Systems von Coolux. Solotech liefert das komplette technische Know-how und das Rigg für die Produktion. Dazu zählen acht Pandoras Box Media Server Green mit HD und Softedge-Feature. Die Media Server liefern sowohl Content für vier HD-Projektoren als auch für die großen LED-Wände. Die Show des Superstars ist timecode-basiert und wird von einem Pandoras Box Media Manager gesteuert. Info: www.solotech.ca  www.coolux.de

ELT goes DMX: neues Gateway bei Focon

Mit dem neuen ArtNet/DMX-Gateway im 19"-Format für die Expolite ELT25-Videokacheln von Focon Showtechnic eröffnen sich auch für schon vorhandene ELT25-Systeme neue Einsatz- und Steuerungsmöglichkeiten. Wahlweise per DMX oder ArtNet kann entweder jeder Quadratmeter, jede Kachel oder auch jede LED einzeln angesteuert werden. Auf diese Weise lassen sich einerseits große Flächen mit wenig Steuerungsaufwand einfärben als auch Matrixeffekte oder
Videos auf ArtNet-Basis anzeigen. So entfällt zum Beispiel bei Nutzung von Medienserver der Umweg über den LuminArt-Steuerrechner, sofern der Medienserver ein Pixelmapping auf Artnet unterstützt.

Dabei arbeitet das ArtNet/DMX-Gateway auf Wunsch auch wie gewohnt als 10fach-Standard-Gateway mit Steuerrechner und LuminArt-Software. Weiterhin besitzt das Gateway einen einfachen Video-Player. Vom USB-Memory-Stick werden entsprechend konvertierte Videos abgespielt, die Filmauswahl erfolgt direkt über die DMX Adresse des Frontpanels.

Info: http://www.focon-showtechnic.net