Abo bestellen
Newsletter bestellen

Showtime in Wien investiert in Martin-Equipment

Showtime Veranstaltungstechnik in Wien befindet sich seit kurzem in neuen, größeren Räumen und hat ihre Hauptgeschäftsfelder komplett reorganisiert. Ein wichtiger Geschäftszweig soll künftig ein moderner Rental-Gerätepark sein. Deshalb hat sich die Showtime Veranstaltungstechnik umfangreich investiert und sich dabei für Martin MAC III Profile, MAC TW1, MAC 700 Profile und Wash, MAC 575 Krypton, MAC 250 Entour und Wash und ein breites Angebot der Mania-Serie entschieden. Der Gerätepark wird außerdem mit JEM Nebelmaschinen und LED-Modulen der LC-Serie ergänzt. Neben Dry Hire und Projektierung legt die Showtime Veranstaltungstechnik großen Wert auf Ausbildung und Know-how-Vermittlung. Deshalb werden in den neuen Geschäftsräumen regelmäßig Schulungen und Workshops angeboten werden.
Info: www.showtime.at  www.martin-pro.de
2009-04-23

Barco stellt LED-Module FLX-60 und FLX-24 vor

Mit der Einführung der FLX-Serie will Barco den kreativen Einsatz von LEDs noch flexibler machen und hat dafür ein Modulsystem entwickelt. Das System besteht aus einem "Baukasten" aus LED-Pixeln und mechanischen Trägersystemen. Ein biegsamer Kabelstrang mit linear angeordneten LED-Pixeln bildet den ersten Bestandteil des neuen FLX-Baukastens. Dabei stehen zwei Größen zur Auswahl: FLX-60 mit einem Durchmesser von 60 mm und fünf Full-Colour SMD LEDs, die rotationssymmetrisch angeordnet sind und eine Helligkeit von 15.000 mcd bieten. Das kleinere FLX-24-Pixel hat einen Durchmesser von 24 mm, eine Full-Colour SMD LED und einer Helligkeit von 3.000 mcd. Standardmäßig erhältlich mit 16 Pixeln pro Strang (130 mm Pitch bei FLX-24 beziehungsweise 300 mm bei FLX-60) sind aber auch kundenspezifische Anfertigungen mit bis zu 256 Pixeln pro Strang - verteilt auf bis zu 20 m - möglich.
Zweiter Bestandteil des Baukastens sind eine Vielzahl von optimal auf FLX-60 beziehungsweise FLX-24 abgestimmter, mechanischer Trägersysteme. Durch simples Einsetzen der FLX-Pixel-Stränge in die entsprechenden Trägermodule entstehen individuelle LED-Strukturen: ein Panel, eine Wand, ein Zylinder, ein Vorhang, ein Ring, eine Spirale oder eine Schlange. Genauso leicht kann der LED-Strang nachher wieder entnommen werden und dann in einer völlig neuen Form wieder zum Einsatz kommen. Alternativ kann der FLX-Kabelstrang direkt auf der gewünschten Oberfläche befestigt werden.
FLX ist komplett IP66 geschützt und damit outdoortauglich. Zu den Eigenschaften zählen 16-Bit-Farbauflösung, ein Betrachtungswinkel von 140°, eine hohe Bildwiederholfrequenz und eine Farbkalibrierung der LEDs. Die Video-Ansteuerung erfolgt über Barcos Director Toolset Software in Verbindung mit dem DX-700 Controller oder mit dem in Kürze verfügbaren DX-100 Controller. Eine Steuereinheit für DMX/Art-Net soll ebenfalls bald verfügbar sein.
Info: www.lightpower.de
2009-04-08

publitec plant kreative Inszenierung auf prolight+sound

Ein ungewöhnliches Standkonzept will publitec auf der diesjährigen prolight+sound umsetzen. Unter dem Motto fair.ground.attraction.bieten das Unternehmen aus Herdecke seinen Besuchern eine Jahrmarktszenerie mit vielen interaktiven Attraktionen, in denen die Produkthighlights der Partner Sanyo, Panasonic, Stumpfl und Interspace Industries integriert sind.
Panasonic präsentiert die vier Modelle der neuen 6000er Serie: kompakte DLP-Projektoren in der Helligkeitsklasse 6.500 Lumen. Als Flagschiff zeichnet sich der PT-DZ6710 mit W-UXGA Auflösung (1.920 x 1.200), HD-SDI-Eingang und integrierter Geometriekorrektur aus.

Sanyo will mit dem XF-71 einen neuen Standard in der 10.000 Lumenklasse setzen. Mit zwei Lampen, einem Gewicht von 27 kg und Kompatibilität zu den bekannten elf Objektiven der XF-Baureihe ist dieser Projektor vorbereitet für den mobilen Eventeinsatz. Für den Projektor bietet publitec einen pegasus Flug- und Stackrahmen an.

AV Stumpfl zeigt erstmalig in Deutschland die Version 4 der Wings Platinum Multidisplaypräsentationssoftware. Die Version wurde völlig überarbeitet und bietet volle Unterstützung von Multi-CPU-Plattformen für maximale Performance bei der Echtzeitwiedergabe. Die direkte Wiedergabe von bis zu acht HD-Videolayern sowie Einzelbildsequenzen mit bis zu 60 fps macht das Vor-Rendern in Split-Videos überflüssig. Darüber hinaus sorgen die neuen Video-Echtzeiteffekte wie Farbchaser, Spiegelungen oder auch Oberflächeneffekte für neue Einsatzmöglichkeiten insbesondere Eventbereich zur Gestaltung von Projektionshintergründen ohne aufwendige Vorproduktion.

Mit Wings Platinum werden auch die gesamten Bildinhalte auf dem publitec Messetand erzeugt und synchronisiert zugespielt: Rund acht Milliarden Pixel aus 59 vernetzten Medienservern versorgen alle Projektoren und Displays am publitec-Stand mit Bildern.

Gleich in zwei Jahrmarktattraktionen hält der neue beaMover 75 von publitec Einzug. Er erzeugt einen Lichtstrom von 7.300 Lumen aus einer NSH-Lampe. Zugleich wurde die Positioniergenauigkeit in beiden Bewegungsachsen mehr als verdoppelt und ein im Projektorkopf integrierter mechanischer Shutter als Standardausstattung integriert.

Info: www.publitec.de

2009-03-18

Flash Art stellt Con Scent vor

Die Flash Art Group aus Bielefeld führt eine neue Produktlinie für das Duftmarketing ein. Die verschiedenen Modelle der Duftmaschinen versorgen kleine Räume von 600 qm bis große Hallen von 150.000 qm. Die vollautomatische Ansteuerung über Timer oder Infrarotsensoren ermöglicht eine einfache Handhabung.

Über 80 verfügbare Düfte sind unter medizinischen Aspekten geprüft und nach Aussage von Flash Art "unbedenklich einzusetzen".

Info: www.flashart.com

2009-03-26

Mobile Kamera- und Regiesysteme im Mietpark von CT

CT Creative Technology Germany bietet mobile Kamera- und Regiesysteme in HD oder SD als flexible, kompakte und effiziente Lösung für TV- und Studioproduktionen, Konferenzen, Live Shows und Events. Die individuell geplanten Systeme bieten Möglichkeiten zur Aufzeichnung und Live-Präsentation auf LED-Großbildwänden, Projektionsflächen oder Displays sowie die Einbindung von Video- und Grafikinhalten diverser Quellen. Die vorab konfigurierten, in Flightcases eingebauten Komponenten ermöglichen somit einen schnellen und einfachen Aufbau der mobilen Kamera- und Regiesysteme vor Ort. Info: www.ctgermany.com
2009-03-04