Abo bestellen
Newsletter bestellen

Kompakter Video Wall-Prozessor von Lindy

Mit dem DP-HDMI Video Wall-Prozessor von Lindy lassen sich bis zu vier HDMI Displays in den unterschiedlichsten Betriebsmodi aus einer DisplayPort-Quelle ansteuern.

Zunächst lässt er sich im Video-Wall-Modus betreiben, mit dessen Hilfe das Gerät aus einem DisplayPort Content mit 4K-Bildauflösung eine 2×2 Video-Wall mit vier 1080p-Displays generiert. Es erscheint hier – wie bei Video-Walls üblich – der 4K-Bildinhalt verteilt über die vier Bildschirme der Video Wall.

Der Prozessor kann aber auch im Duplicate-Modus als Splitter betrieben werden, um den gleichen Bildinhalt auf mehreren Displays mehrfach darzustellen.

Der Extended Modus bietet weiterhin die Möglichkeit, beispielsweise den erweiterten Windows Desktop mit zwei unterschiedlichen Bildinhalten auf vier 1080p-Bildschirmen, kombiniert zu zwei Display-Gruppen à zwei Displays, mit einer Gesamtauflösung von 3840×1080@60Hz darzustellen.

Im Expander- oder Eyefinity-Modus schließlich lassen sich bei Verwendung von vier 1080p-Displays nebeneinander bis zu 7680×1080@60Hz darstellen.

Der Video-Wall-Prozessor wandelt implizit das DP-Eingangs- in 4 HDMI-Ausgangssignale.

Konfiguriert wird das Gerät auf simple Weise über die Menüs der jeweils im PC eingesetzten Grafikkarte sowie über die verwendeten Ausgangsports. Das Manual beschreibt für die wichtigsten GFX-Hersteller den Set-up-Vorgang für die unterschiedlichen Modi. Die Einstellung von Auflösungen und Bildwiederholfrequenz erledigt der EDID-Handshake zwischen Displays und Video-Wall-Prozessor beziehungsweise zwischen Video-Wall-Prozessor und Grafikkarte. 

Dank seiner kompakten Abmessungen ist das Gerät – etwa bei Events, Schulungs- oder Verkaufsveranstaltungen – gut mobil nutzbar.

Info: www.lindy.de

Video-Wall-Prozessor (Foto: Lindy)

Upgrade für Panasonic Kameras bei publitec

Videospezialist publitec versieht seinen gesamten Mietbestand an Panasonic AW-UE150 Kameras mit einem Upgrade auf NDI. 

Durch den neuen NDI-Ausgang wird erheblich weniger Hardware im Kamera Set-up benötigt, da ein einziges Kabel genügt, um die Kameras über PoE mit Strom zu versorgen und simultan das NDI-Signal abzugreifen. publitec Geschäftsführer Jens Richter erläutert die Entscheidung: „Unsere Kunden haben mit diesem Upgrade die Möglichkeit, Domecams nun über dieses eine Protokoll zu steuern und gleichzeitig das Bildsignal anzeigen zu lassen. Gerade im Streaming ist die Anbindung in ein bestehendes Set-up so jetzt noch unkomplizierter und schneller.“

Die AW-UE150 von Panasonic zeichnet sich durch die Bildqualität aus. Dank des 4K-Bildsensors erhält man bei einer offenen Blende von 2,8 selbst bei widrigen Lichtverhältnissen ein qualitativ hochwertiges Bild.

Info: www.publitec.tv

AW-UE150 (Foto: Panasonic)

HDMI-Kabel für 8K-Videosignale von Procab

Procab, Hersteller von Kabeln und Zubehör, präsentiert das neue CLV310A. Das CLV310A ist ein aktives optisches HDMI-Kabel aus der Classic-Kabelserie, welche den HDMI 2.1-Standard unterstützt und 8K-Videosignale über Glasfaser überträgt. Dank Unterstützung aktueller Bild- und Tonstandards sowie der Kompatibilität mit der HDCP 2.3 Verschlüsselung eignet sich das CLV310A für professionelle Anwender in den Bereichen AV-Festinstallation, Broadcast und Streaming.

Das CLV310A überträgt Auflösungen bis zu 8K (7680 x 4320p) 4:4:4 bei 60 Hz mit einer Bandbreite von 48 Gbps über die OM3-Glasfasertechnologie, wodurch elektronische Interferenzen ausgeschlossen werden. Zudem ist das Kabel (HDMI-A auf HDMI-A) abwärtskompatibel zu den Standards HDMI 2.0 und HDMI 1.4 und gewährleistet damit eine problemlose Integration in bestehende Systeme. Gleichzeitig lassen sich AV-Umgebungen auf diese Weise auch in Zukunft flexibel erweitern.

Neben der Kompatibilität mit allen aktuellen wie kommenden HDR-Standards (HLG, HDR-10 und HDR-10+, Dolby Vision, Perceptual Quantizer und SL-HDR-1) sowie dem eARC HD-Audio-Standard unterstützt das CLV310A auch die zukünftige HDCP 2.3-Verschlüsselung (Kopierschutz) für 8K-Inhalte. Dank der Semi-Lock-Funktion der HDMI-Stecker werden instabile physische Verbindungen vermieden und unerwünschte Signalunterbrechungen reduziert. Aufgrund des geringen Kabeldurchmessers und der hohen Flexibilität sind die CLV310A Kabel leicht zu handhaben und schnell zu verlegen.

Info: www.sea-vertrieb.de

CLV310A (Fotos: Procab)

Displayhalterung BackBox XL von Kindermann

Mit der BackBox XL hat Kindermann eine neue Displayhalterung zur bodentiefen, fixen Wandmontage im Portfolio. Displays von bis zu 65 Zoll oder 45 kg können integriert werden. Geeignet ist die BackBox für den Einsatz in kleineren und mittleren Besprechungsräumen oder als Infotainment-Stele in öffentlichen Bereichen wie Foyers oder Shops.

Technikkomponenten können im Innenraum verbaut werden. Hier sorgt eine Montagetraverse für eine einfache Installation. Im Servicefall sind die Komponenten leicht zugänglich und trotzdem vor unberechtigtem Zugriff geschützt. Im Lieferumfang ist eine universelle Kindermann Displayhalterung für die Größen 32 bis 65 Zoll enthalten. Für eine einfache und schnelle Montage sorgen selbstverriegelnde Rastbolzen.

Die All-in-One-Montagelösung bietet viele Möglichkeiten zur Individualisierung. Je nach Anforderung lassen sich frontseitig Anschlussfelder mit Steckdosen oder Schnittstellen integrieren. Standardmäßig ist die BackBox XL in den Farben Schwarz und Weiß erhältlich. Die Frontblende ist  als Werbefläche geeignet und kann optional auch in jeder gewünschten RAL-Farbe oder passend zum Ambiente in Holzoptik geliefert werden.

Info: www.kindermann.com

BackBox XL (Foto: Kindermann)

publitec erweitert Bestand an disguise Medienserver

publitec investiert wieder massiv in disguise Medienserver. Aufgrund der hohen Nachfrage befinden sich nun weitere gx 2c Modelle im Mietangebot des Unternehmens.

„Der Veranstaltungsmarkt hat sich dieses Jahr ebenso schnell wie weitreichend verändert. Wir sehen, dass die gx 2c Maschinen momentan vor allem für Mixed Reality und Streaming verwendet werden. Um unsere Kunden in diesem relativ neuen Feld bestmöglich zu unterstützen, haben wir uns daher entschieden, trotz der schwierigen Marktbedingungen erneut zu investieren“, so Geschäftsführer Jens Richter.

Info: www.publitec.tv

gx 2c (Foto: publitec)