Abo bestellen
Newsletter bestellen

Neues Broadcast-Equipment von Canon

Die EOS C300 Mark III ist die nächste Generation der Cinema EOS Kameras mit neuem Super-35 mm 4K-CMOS-DGO-Sensor (Dual Gain Output) im modularen Design und der Möglichkeit, in verschiedenen Formaten aufzuzeichnen. Das CN10X25 IAS S ist ein vielseitiges, 8K-fähiges 25-250 mm Cine-Servo-Objektiv mit zehnfach-Power-Zoom und großem Brennweitenbereich, der mit dem integrierten optischen 1,5-fach-Extender auf 375 mm erweitert werden kann. Darüber hinaus wurden neue Firmware-Updates für professionelle Monitore und Kameras des Cinema EOS Systems angekündigt, mit denen Funktionalität, Kompatibilität und Workflows verbessert werden.

Die EOS C300 Mark III baut auf der EOS C300 Mark II aus dem Jahr 2015. Sie bietet einen neuen DGO-Sensor, der HDR-Aufnahmen mit mehr als 16 Blendenstufen Dynamikumfang ermöglicht, ein konfigurierbaren Design ‒ vergleichbar mit der im letzten Jahr vorgestellten EOS C500 Mark II ‒ und die Möglichkeit zur 4K-Aufzeichnung mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde. Damit eignet sich die Kamera für die unterschiedlichsten Produktionsumgebungen ‒ insbesondere anspruchsvolle Dokumentar-, Werbe- und Unternehmensvideos.
Canon zeigt mit der EOS C300 Mark III erstmalig einen neuen DGO-Sensor. Dieses neu entwickelte Bildaufzeichnungssystem bietet selbst bei wenig Licht eine hochwertige Aufnahmequalität und liefert zudem exzellente Ergebnisse in HDR. Auf dem DGO-Sensor liest jedes Pixel das Bild mit zwei verschiedenen Gain-Werten aus, die dann zu einem Einzelbild kombiniert werden. Die Auslesung mit höherem Gain hat eine Verstärkung mit Low-Noise-Priorität, um saubere Details in dunklen Bereichen zu erfassen. Die Auslesung mit niedrigerem Gain hat eine Verstärkung mit Sättigungspriorität, um die Details in helleren Bereichen zu erfassen. Daher werden bei der Kombination beider Signale Detail und Qualität sowohl in besonders hellen als auch in den dunklen Bildbereichen beibehalten und optimiert. Dadurch erreicht die Kamera einen hohen Dynamikumfang von mehr als 16 Blendenstufen. Darüber hinaus ist der DGO-Sensor auch mit Dual Pixel CMOS AF kompatibel.

Das 4K- und 8K-fähige Cine-Servo-Objektiv CN10X25 IAS S erfüllt mit seiner Optik und seiner kompakten und leichten Bauweise vielfältige Produktionsanforderungen. Dank seines großen Brennweitenbereichs, der Möglichkeit, sowohl für Broadcast- als auch für Kinoproduktionen konfiguriert werden zu können, und der Kompatibilität zu Kameras mit Super 35 mm- und Vollformat-Sensor ist es geeignet, um hochwertige Produktionen in einer Vielzahl von Genres wie Spielfilm, Werbung, Sport und Reportagen drehen. Vor diesem Hintergund ist das Objektiv gut mit der neuen EOS C300 Mark III kombinierbar.

Info: www.canon.de

EOS C300 Mark III (Foto: Canon)

Stabilisierter Remote-Head SRH-360 von Arri

Arri erweitert das Portfolio an Kamerastabilisierungssystemen um den neuen stabilisierten Remote-Head SRH-360. Wie sein Vorgänger, der SRH-3, ist der neue SRH-360 ein dreiachsiger, vollständig stabilisierter Remote-Head, der für Kameras mit einem Gewicht von bis zu 30 kg vorgesehen ist.

Die Hauptverbesserung beim SRH-360 liegt in der Funktionalität der Pan-Achse. Ein neuer Schleifring (Slip-Ring) erlaubt die unbegrenzte Drehung des Kopfes um seine Pan-Achse eine Funktion. Gleichzeitig wurde das Drehmoment der Pan-Achse um 50 Prozent erhöht, so dass er die starken Fliehkräfte bei Aufnahmen mit sich schnell bewegenden Kameras kompensieren kann. Dies macht den SRH-360 flexibel für dynamische Anwendungen.

Curt Schaller, Product Manager Camera Stabilizer Systems bei Arri: „Die Entfesselung der Pan-Achse durch das Hinzufügen eines Slip-Rings und eines stärkeren Schwenkmotors gibt Kameraleuten die Freiheit, Bewegungen und Bilder zu erzeugen, die unmöglich schienen.“
Besitzer eines SRH-3 können ihren Remote-Head auf die Funktionalität des SRH-360 aufrüsten, in dem sie das neue Slip-Ring-Pan-Module einbauen lassen. Regionale Arri-Büros können alle Einzelheiten dieses Upgrades zur Verfügung stellen.

Selbst mit der verbesserten Pan-Achse sind der SRH-360 und der aufgerüstete SRH-3 immer noch kompakte, robuste und leichte Köpfe. Sie sind in der Lage, Nutzlasten von mehr als dem Dreifachen ihres Eigengewichts zu tragen – das beste auf dem Markt erhältliche Verhältnis von Gewicht zu Nutzlast. Außerdem liefern sie erstaunlich stabile Bilder, egal wie uneben das Gelände sein oder wie schnell sich die Kamera bewegen mag.
Durch die LBUS-basierte Steuerung von Kopf, Kamera und Objektiv sind Arris stabilisierte Remote-Heads simpel zu bedienen und sowohl für Kino- als auch für Broadcast-Anwendungen geeignet. Die Modularität ist ein weiteres Merkmal des SRH-360 und des SRH-3. Sie sind mit diversem Arri-Zubehör kompatibel. Darüber hinaus können sie über den LCube CUB 2 von Arri mit Broadcast-Objektiven von Canon und Fujinon verwendet werden.

Info: www.arri.com

SRH-360 (Foto: Arri)

Canon baut Angebot an Broadcast-Objektiven aus

Canon erweitert die 4K-Broadcast-Objektivserie für Kameras mit 2/3-Zoll-Typ-Sensoren. Das neue 2/3-Zoll-Typ-4K-Broadcast-Zoomobjektiv CJ18ex7.6B KASE verfügt über einen vielseitigen 18-fach-Zoom mit einem Brennweitenbereich von 7,6 bis 137 mm und eignet sich für 4K-Broadcast-Produktionen. Zudem bietet es ein Design ohne integrierten Extender. 

Das CJ18ex7.6B KASE verfügt über Merkmale der Canon High-End-4K-Objektivreihe und liefert eine scharfe 4K-Auflösung von der Bildmitte bis zum Rand. Das Objektiv bietet präzise Zeichnung, minimale chromatische Aberration und Farbsaumbildung und verwendet eine optimierte Anordnung von Fluorit und UD-Glas. Die speziellen Glasbeschichtungen und der interne Objektivtubus reduzieren Linsenreflexionen auf ein Minimum. Das CJ18ex7.6B KASE ist daher praktisch frei von Geisterbildern. Zur Unterstützung von HDR lassen sich Bilder mit großem Farbumfang, Klarheit und Kontrast aufzeichnen. Zusammen mit der Aberrationskorrektur, die auf dem neuesten Farbraum BT.2020 basiert, liefert das Objektiv eine hohe Bildqualität mit realistischer Zeichnung und Tiefe.

Das CJ18ex7.6B KASE ermöglicht das Auslesen hochpräziser Informationen für Fokus, Zoom sowie Blendensteuerung und verfügt über drei 20-polige Schnittstellen für die einfache und zeitgleiche Integration in bestehende Produktionsumgebungen und virtuelle Systeme. Ein hochauflösender 16-Bit-Encoder sorgt für eine detaillierte Erfassung der Bilddaten mit einer präzisen Feststellung der Positionen und ermöglicht so eine einfache Kalibrierung bei der Zusammenführung von aktuellem und virtuellem Bild.

Das CJ18ex7.6B KASE wird ab Juni erhältlich sein.

Info: www.canon.de

CJ18ex7.6B KASE (Foto: Canon)

86 Zoll UHD Outdoor TV von Peerless-AV

Das Outdoor Display UV862-EUK ist in einem Temperaturbereich von -30 bis 50 Grad Celsius einsetzbar. Das Aluminiumgehäuse bietet Schutz, sowohl vor unterschiedlichsten Klimaverhältnissen als auch vor Korrosion und Verfärbungen. Das Modell ist mit einem High TNI-Panel ausgestattet, das die Lesbarkeit bei direkter Sonneneinstrahlung ohne das Risiko eines isotropen Blackouts ermöglicht. Die internen Lautsprecher sorgen für die Tonqualität.

Der 86" UltraView UHD Outdoor-Fernseher enthält eine spezielle, flache Outdoor-Wandhalterung, um eine sichere Installation zu gewährleisten. Zu den weiteren Merkmalen und neuartigen Verbesserungen gehören ein Umgebungslichtsensor, der die Bildschirmhelligkeit automatisch an die Lichtverhältnisse anpasst, sowie ein IR-Extender-Eingang und ein IR-Repeater-Ausgang, die eine flexible Integration in Steuersysteme ermöglichen.
Der UltraView TV ist für alle Jahreszeiten geeignet und aus Materialien gebaut, die für den sicheren Einsatz im Freien ohne Stoß- oder Ausfallrisiko vorgesehen sind und so im jeden High-End-Außenbereich einsetzbar ist.

Info: www.peerless-av.com

Outdoor Display (Foto: Peerless-AV)

Mobiles Streaming-Studio im Trailer

Format:c live communication und der Eventtechnik-Dienstleister loud haben unter der Bezeichnung „StreConFlex“ ein mobiles Streaming-Studio in einem Truck Trailer vorgestellt – komplett ausgestattet mit Remote Cams und einer hochauflösenden LED-Wand. Die dazugehörige Regie wurde in einem Van untergebracht. Mit minimalem physischem Kontakt unter den Beteiligten ermöglicht StreConFlex Live-Streams von jedem Ort.

Doch die Lösung soll noch mehr als die technischen Voraussetzungen für das Streaming bieten. „Entscheidend sind die inhaltliche Beratung und die Auswahl des richtigen Formats“, sagt Natalie Driesnack von format:c live communication. Tim Wiegand von loud ergänzt: „Wir stellen mit StreConFlex alle Bestandteile eines Streaming-Events aus einer Hand zur Verfügung und haben uns im Vorfeld viele Gedanken über die konkrete Umsetzung für den Kunden gemacht.“

Von der Beratung und Planung über die Bearbeitung oder Produktion von Content bis hin zur technischen Umsetzung inklusive Inszenierung und Live-Regie bieten die beiden Unternehmen alle Leistungen im Komplettpaket an. Hinzu kommen Interaktionsmöglichkeiten im Stream wie Abstimmungen, Live-Schalten zu Fragestellern, Chat-Funktionen und digitale Workshop-Räume. StreConFlex funktioniert barrierefrei und sicher über ein browserbasiertes Tool.
Das mobile Studio kommt im Trailer auf den Hof des Kunden oder einen anderen Durchführungsort. Alle Absprachen haben im Vorfeld stattgefunden, die Inhalte sind vorbereitet und auf die Medienserver im Regie-Truck geladen. Bereits nach einstündiger Einrichtungszeit vor Ort kann die Übertragung starten. Auch für eine komplexer angelegte Variante bietet StreConFlex eine fertige Lösung: „Unser mobiles Pop-up-Studio können wir in fast allen Räumlichkeiten aufbauen. Diese Lösung braucht 10 x 10 Meter Fläche, 3,5 Meter lichte Höhe und maximal sechs Stunden Aufbauzeit. So können wir individuell auf verschiedene Kundenwünsche reagieren“, erläutert Tim Wiegand.

Info: www.streconflex.de