Abo bestellen
Newsletter bestellen

Neues Panasonic 4K-Studiokamerasystem

Das 4K-Studiokamerasystem AK-UC3300 eignet sich insbesondere für die Videoproduktion in Sendestudios, bei Live-Events und für E-Sports. Das neue System soll im vierten Quartal 2020 auf den Markt kommen.

Die AK-UC3300 ist mit einem großen 11-Megapixel-4K-Bildsensor ausgestattet, um eine Auflösung von 2.000 TV-Linien zu erreichen und unterstützt HDR (HLG) und ITU-R BT.2020. Mit einer hohen Empfindlichkeit von F10 (2.000 lx) ermöglicht es qualitativ hochwertige Videoaufnahmen mit geringem Rauschen bei einem S/N-Verhältnis von 62 dB oder höher.

Durch mehrere unterstützte UHD- und HD-Formate eignet sich das Kamerasystem für eine Vielzahl von Produktionsanwendungen. Das Kamerasystem und seine Schnittstellen verbessern die Bedienbarkeit der 4K-Videoproduktion erheblich. Die Basisstation kann unkomprimierte UHD-Signale über 12G-SDI Videoausgänge ausgeben. Außerdem kann über einen separaten TICO1-Ausgang ein visuell verlustfrei komprimiertes UHD-Videosignal über ein herkömmliches 3G-SDI Koaxialkabel übertragen werden sowie der IP-Übertragungsstandard SMPTE ST211022.

Das Kamerasystem AK-UC3300 UHD wurde für die optimale Videoproduktion in dynamischen Umgebungen entwickelt. Zusätzlich zur 2x-Hochgeschwindigkeits-HD-Aufnahmefunktion bietet die Skew Reduction-Funktion – realisiert durch Hochgeschwindigkeits-Scans im 1/100-Sekunden-Bereich – eine gute Bedienbarkeit bei der Aufnahme schneller Bewegungen, wie zum Beispiel bei Sport- und Live-Veranstaltungen.

Das System wurde mit einem neuen 1/5-Typ Fernbedienungspanel (AK-HRP1015GJ) mit LCD-Farbdisplay entwickelt, das eine GUI-Bedienung ermöglicht und auch PoE+- und IP-Steuerung unterstützt. Es ist auch mit den vorhandenen Fernbedienungspanels AK-HRP1000/AK-HRP1005 von Panasonic kompatibel. Für komfortable, qualitativ hochwertige Aufnahmen vor Ort wurde ein hochauflösender 1,78 cm (0,7 Zoll) Full HD OLED-Farbsucher AJ-CVF70GJ entwickelt, der mit diesem Kamerasystem verwendet werden kann.

Info: business.panasonic.de

AK-UC3300 UHD (Foto: Panasonic)

Präsentations- und Signage Display für den professionellen Einsatz

ViewSonic komplettiert mit einem neuen 55-Zoll-Modell seine CDE20-Serie an smarten Präsentations- und Signage-Displays. Sie sind nun in den Größen 43, 55, 65, 75, und 86 Zoll erhältlich.

Auch das neue CDE5520 ermöglicht komfortable Präsentationen im Meetingraum sowie Multimedia-Wiedergabe in Umgebungen wie beispielsweise im Einzelhandel. Mehrere Anwender beteiligen sich an Konferenzen und teilen Inhalte miteinander – ob online oder vor Ort. Dies wird möglich durch die Screen-Sharing-Software von ViewSonic.

Das 55 Zoll große Display bietet eine UHD-Auflösung (3840x2160) und leistet mit einer Helligkeit von 400 nits genügend Lichtstärke, um selbst bei Sonneneinstrahlung ein gut erkennbares Bild zu liefern. Zusätzlich ist das Panel entspiegelt und wird von einem schlanken Rahmen eingefasst. Mit zahlreichen Anschlüssen lässt sich das ViewSonic CDE5520 mit praktisch allen Zuspielgeräten mühelos verbinden. Die HDMI CEC-Funktionalität erlaubt die lokale Steuerung von DVD-Playern, Soundsystemen und anderen HDMI-verbundenen Geräten direkt mit der Fernbedienung des Displays.

Um auch anspruchsvolle, datenintensive Inhalte flüssig darzustellen, setzt das CDE5520 auf eine leistungsfähige ARM Quad Core CPU und MaliG51 GPU. Das Gerät verfügt über drei GB RAM sowie 16 GB Storage. Zudem verfügt das Display über zwei integrierte Lautsprecher.
Besonderes Augenmerk hat ViewSonic bei der Entwicklung und Ausstattung seiner neuen Präsentationsdisplays auf Software gelegt. Als Betriebssystem setzt auch das CDE5520 auf Android 8. Um eine möglichst flexible, einfache und effiziente Nutzung zu ermöglichen, hat ViewSonic ein neues Userinterface für ein bestmögliches Nutzererlebnis entwickelt und implementiert. Dies erlaubt eine intuitive Navigation im Geräte-Menü, um stets mit wenigen Schritten ans Ziel zu kommen.

Zusätzlich ist das Display mit verschiedenen Apps von ViewSonic ausgestattet. Die integrierte App „myViewBoard Display“ erlaubt ein einfaches, browserbasiertes Streamen von Inhalten. Außerdem sind mit Miracast, Chromecast und Airplay verschiedene Anwendungen für das Screen Mirroring an Bord. Ein integrierter Browser und eine MS-kompatible Office Suite runden das Angebot ab. Das CDE5520 lässt sich via RS232 oder LAN-Schnittstelle beispielsweise mit der Software „vController“ verwalten.

Als Ergänzung zur CDE20-Serie bietet ViewSonic unterschiedliche Peripheriegeräte als Komplettlösung für Multi-Gruppen-Präsentationen. Außerdem können mehrere CDE5520-Displays komfortabel zusammengeschaltet, via USB-Hospitality identisch konfiguriert und mithilfe des Content-Management Systems bespielt werden. Inhalte lassen sich von mobilen Geräten aus streamen und in Multi-Display Setups darstellen.

Info www.viewsoniceurope.com

Anwendungsbeispiel (Foto: Viewsonic)

Neue Laser Kurzdistanz-Projektor von Vivitek

Vivitek stellt den neuen Laser Short-Throw-Projektor DU4371Z-ST vor. Mit einer Bilddiagonale von bis zu 278 Zoll und einer Helligkeit von 5.100 Lumen bei WUXGA-Auflösung ist dieses Gerät für mehrere Anwendungen geeignet – Tagungsräume, Galerien oder Museen können damit beispielsweise bespielt werden.

Der Projektor ist durch seine 360 Grad-Positionierungsmöglichkeiten flexibel in der Anwendung und einfach zu installieren. Des Weiteren benötigt das Gerät dank des 0.5 Kurzdistanz-Objektivs lediglich einen Abstand von zwei Metern zur Wand, um eine Bildgröße von 185 Zoll zu erreichen. Bei einem Abstand von drei Metern erzielt er immer noch eine scharfe Projektion mit einer Bilddiagonale von 278 Zoll.

Für ein brillantes Bild sorgen neben der Helligkeit von 5.100 Lumen die integrierten DLP DarkChip3 und BrilliantColor Technologien. Diese schaffen gute Schwarzwerte sowie farbenfrohe Bilder bei einem dynamischen Kontrastverhältnis von 20.000:1. Darüber hinaus verfügt der WUXGA-Laser-Projektor über einen 3D-Synchronisationsanschluss für Kompatibilität mit dem passiven 3D-Synchronisationsprotokoll für IR (Infrarot). Die Laser-Phosphor-Lichtquelle gewährleistet zudem stets optimale Helligkeit sowie Farbgleichheit. Mit diesen Eigenschaften ist der neue DU4371Z-ST von Vivitek sowohl für Mapping-Projektionen, aber auch für alltägliche Anwendungen in Bildungseinrichtungen oder Unternehmen geeignet.

Diese Laserlichtquelle sorgt zudem für einen wartungsfreien Betrieb von bis zu 20.000 Stunden. Mittels HDBaseT Schnittstelle kann das Bildsignal per Kabel über weite Strecken an den Projektor übertragen werden und für digitale Audioinhalte wurde im der DU4371Z-ST von Vivitek eine Standard-CAT5e/6-LAN-Schnittstelle integriert.

Der neue Short-Throw-Projektor von Vivitek wird ab Werk mit der Crestron RoomView Software für Netzwerküberwachung und -verwaltung geliefert.

Info: www.vivitek.eu

DU4371Z-ST (Foto: Vivitek)

4K-SXRD-Laserprojektor für große Displays

Mit dem 10.000-Lumen-Projektor VPL-GTZ380 erweitert Sony sein Portfolio an nativen 4K -SXRD-Projektoren. Der VPL-GTZ380 ist für Unternehmens-, Unterhaltungs- und Simulationsanwendungen geeignet.

„In nur wenigen Jahren haben sich unsere 4K-SXRD-Projektoren als Branchenstandard etabliert und wurden an zentralen Kundenstandorten weltweit installiert“, so Christopher Mullins, Home Cinema Product Manager, Sony. „Der Neuzugang im Sortiment – der VPL-GTZ380 – eignet sich hervorragend für dunkle und helle Umgebungen. In seine Entwicklung ist das Feedback eingeflossen, das wir von wichtigen Kunden im Bereich Schulungen und Simulation sowie von Veranstaltungsorten, Unternehmen, Museen und Planetarien erhalten haben. Wir sind stolz darauf, eine neue Lösung entwickelt zu haben, die nicht nur ihre Anforderungen übertrifft, sondern auch die Kreativität fördert und es Benutzern ermöglicht, ihre Vision mit einmalig ausdrucksstarken Bildern zu verwirklichen.“

Der VPL-GTZ380 kann sowohl in hellen als auch dunklen Umgebungen verwendet werden. Durch ein neues Flüssigkristallmaterial für das Panel wird seine Lichtstabilität bei einer Helligkeit von 10.000 Lumen verbessert und bei der Installation ist mehr Vielseitigkeit und Flexibilität gegeben. Das neu entwickelte native 0,74”-4K-SXRD-Panel des Projektors sorgt für detailreiche Bilder mit einem hohen Kontrastverhältnis, das tiefe Schwarztöne ermöglicht.

Die neue Laserlichtquelle des VPL-GTZ380, die neben zwei blauen Laserdioden mit unterschiedlichen Wellenlängen eine rote Laserdiode umfasst, ermöglicht eine breite Farbskala von 100 % DCI-P3 ohne Helligkeitsverlust. Darüber hinaus unterstützt der Projektor HDR-Formate wie HDR 10 und HLG für eine natürlichere Farbwiedergabe. Das neue 4K-SXRD-Modell ist mit einem leistungsstarken Bildprozessor ausgestattet, der speziell auf Projektion ausgelegt ist. Der „X1 Ultimate for Projector“ basiert auf dem X1 Ultimate-Prozessor, der im High-End-Sortiment der BRAVIA-Fernseher von Sony steckt und für herausragende Bildqualität sorgt. Neue Funktionen wie Dynamic HDR Enhancer und Object based HDR Remaster optimieren den Dynamikbereich und sorgen für tiefere Schwarztöne. Darüber hinaus unterstützt der VPL-GTZ380 HDR-Formate wie HDR 10 und HLG für eine natürlichere Farbwiedergabe.

Der VPL-GTZ380 fügt sich mit seinem Design nahtlos in eine Vielzahl von Installationsumgebungen ein. Die für seine Klasse kompakte Größe (51 kg) verdankt er dem kleinen Panel. Das patentierte Design des Phosphorrads sorgt für eine effiziente Wärmeabgabe. Zudem überzeugt der Projektor mit seinem leisen Betrieb von 39 dB, der durch das Flüssigkühlsystem für das SXRD-Panel und die optimierte Leitung des Luftstroms erreicht wird. Sein Formfaktor, der leise Betrieb und das stapelbare Design mit vier Eckbefestigungen ermöglichen Multiprojektionen in kuppelförmigen Räumlichkeiten und auf großen Leinwänden. Dank seines hohen Kontrasts und der tiefen Schwarzwerte minimiert der Projektor die Streifenbildung und ermöglicht gleichmäßige Übergänge.
Mit einer optionalen Lizenz kann der VPL-GTZ380 auch 4K 120 Hz und eine geringe Transportverzögerung unterstützen. Diese sind für die Anzeige von Computergrafiken für Schulungssimulatoren und Großbild-Displays bei eSport-Veranstaltungen wichtig. Das Modell verfügt optional über zusätzliche 3D- und Nachtsichtbrillen-Funktionen für VR-Forschungseinrichtungen und spezielle Schulungen.

Der VPL-GTZ380 ist voraussichtlich ab Januar 2021 erhältlich.

Info: pro.sony/de

VPL-GTZ380 (Foto: Sony)

1-Chip-DLP-Projektoren für Museen und Ausstellungen

Panasonic hat eine neue Serie von 1-Chip-DLP-Laserprojektoren angekündigt, die in einem kompakten und wartungsfreien Design Helligkeit und einfache Flexibilität in Ausstellungsräume bringen. Die vier verschiedenen Projektoren der PT-RZ990-Serie mit bis zu 10.000 lm und WUXGA-Auflösung werden ab August 2020 in ganz Europa erhältlich sein.

Die 1-Chip DLP Bildtechnologie der nächsten Generation und der Quartet Colour Harmonizer von Panasonic liefern eine hohe Helligkeit in Kombination mit kräftigen und lebendigen Farbbildern. Der Harmonizer ist eine neue Farbradtechnologie mit optimiertem optischen Design, die die Lichtquellenausgabe entsprechend den Farbanforderungen präzise moduliert, um realistische Bilder zu liefern. Die Bilder passen sich bei hellem Licht mit der System Daylight View Technologie von Panasonic automatisch an, um sicherzustellen, dass die Displays bei allen Lichtverhältnissen optimal sichtbar sind.

Die Geräte der Serie sind einfach zu installieren und verfügen über die Smart Projector Control, mit der Funktionen wie Linseneinstellung, Eingangsumschaltung, Statusüberwachung und Autofokus von einem Smartphone aus gesteuert werden können.

Die Projektoren unterstützen unkomprimierte 4K/60p-Signaleingänge über HDMI- oder Digital Link-Anschlüsse für eine einfache Integration. Getrennte Lan- und HDBase-T Digital Link-Anschlüsse machen die Digital Link-Pipeline frei für Video-über-Kabel-Aufbauten von bis zu 150 m³.
Eine Palette von elf optionalen Objektiven, die weite Projektionsentfernungen von 0,280:1 bis 8,58:1 abdecken, bietet erweitere kreative Möglichkeiten. Zu den kompatiblen Objektiven gehört das Ultra-Short-Throw-Zoomobjektiv ET-DLE020, das weltweit erste UST-Objektiv mit Nullversatz mit Zoom und V/H-Shift für die Installation in kleinen Räumen.

Techniker können schnell verzerrungsfreie Bilder erstellen, indem sie die voreingestellte geometrische Anpassung mit freier Rasterkorrektur verwenden. Sie ermöglicht es, Bildbereiche neu zu formen oder geometrisch zu verändern. Die geometrische Funktionalität kann auch mit den Upgrade-Kits ET-UK20 und CUK10 von Panasonic weiter verbessert werden.

Diese Serie wurde für 20.000 Stunden wartungsfreie Funktion entwickelt. Sie bietet die dauerhafte Helligkeit und Farbgleichheit der staubresistenten optischen Engine. Eine Redundanzschaltung erhält die Bilddarstellung stets aufrecht. Sie minimiert den Verlust an Helligkeit und Farbgleichmäßigkeit im unwahrscheinlichen Fall eines Diodenausfalls. Projektoren können so konfiguriert werden, dass sie sofort auf ein Backup-Eingangssignal umschalten, sollte das Primärsignal unterbrochen werden.

„Mit dieser Projektoren-Serie können Museen und Ausstellungsräume hellere, mutigere und eindringlichere Farbdarstellungen liefern. Die PT-RZ990-Serie nutzt unsere neuesten innovativen Farbtechnologien zusammen mit 4K-Eingabemöglichkeiten für eine zukunftssichere Produktpalette“, so Thomas Vertommen, European Product Manager für Panasonic Business. „Mit dieser erweiterten Gerätepalette wird Panasonic mit seinen 1-Chip-DLP-Projektoren weiterhin führend in der Branche sein“, ergänzt er.

Info: www.business.panasonic.co.uk

Projektor der PT-RZ990-Serie (Foto: Panasonic)