Abo bestellen
Newsletter bestellen

Neue Umschalter, Scaler und Anschlusslösungen von Kramer

Kramer Electronics, Hersteller innovativer Lösungen in den Bereichen AV-Signalmanagement, Video over IP, Collaboration und Steuerung, bietet eine Vielzahl an Geräten für das automatische Umschalten, Skalieren und Übertragen unterschiedlichster AV-Signale - passend für jeden Einsatzbereich und jedes Budget. Mit dem VS-21T-Umschalter für HDBaseT- oder Ethernet-Signale und dem VP-428H2 4K-Automatik-Umschalter/Scaler und HDBaseT-Sender in einem Gerät stellt Kramer zwei neue Produkte vor.

Der Kramer VS-21T ist ein kostengünstiger HDBaseT-Umschalter. Das Gerät ist für Besprechungs- und Schulungsräume, Hörsäle und alle anderen Einsatzbereiche geeignet, die eine einfache HDBaseT- oder Ethernet-Signalauswahl erfordern. Der VS-21T wird einfach über potentialfreie Kontakte gesteuert und schaltet einen der beiden RJ-45-Eingänge auf einen RJ-45-Ausgang. Die HDBaseT-Reichweite wird hierbei von den eingesetzten Sendern vorgegeben. Zudem lässt sich der VS-21T durch seine kleine Bauform überall flexibel montieren.

Kramers VP-428H2 ist ein Multiformat-Automatik-Umschalter, leistungsstarker Scaler und HDBaseT-Sender in einem Gehäuse. Er bietet einen HDMI-, DisplayPort- und VGA-Eingang und skaliert alle Signale auf eine fest definierte Auflösung, die über den HDBaseT-Ausgang bis zu 100 m übertragen werden können – bis zu 4K@60Hz (4:4:4) am HDMI- und DisplayPort-Eingang sowie 4K@60Hz (4:2:0) am HDBaseT-Ausgang. Zusätzlich unterstützt das Gerät RS-232 und Ethernet-Tunneling über die HDBaseT-Schnittstelle und stellt Power over Ethernet (PoE) zur Versorgung kompatibler Empfänger zur Verfügung.

Im VP-428H2 integriert sind die patentierte PixPerfect-Skalierungstechnologie für eine schnelle Umschaltung und saubere Skalierung sowie der ProcAmp-Stabilisierungsverstärker zur individuellen Einstellung von Farbe, Farbton, Schärfe, Kontrast und Helligkeit. Flexible Steuermöglichkeiten per RS-232, Fronttasten und ein On-Screen-Menü komplettieren den neuen VP-428H2. Das Gerät ist HDMI 2.0-kompatibel, HDCP 2.2-konform und HDBaseT-zertifiziert.

Beliebt ist der Kramer AD-Ring, ein strapazierfähiger Edelstahlring mit einem kompletten Set von HDMI-DisplayPort- und USB-C-Adaptern, die Auflösungen von 1080p und bis zu 4K@60Hz (4:2:0) unterstützen. Der AD-Ring, der in verschiedenen Ausführungen angeboten wird, kann für alle AV-Präsentationsanwendungen zum Einsatz kommen und ist für den Anschluss von Laptops, Tablets, Smartphones, Netbooks oder Digitalkameras ohne HDMI-Port geeignet. Da der AD-Ring fest mit dem HDMI-Kabel verbunden werden kann, ist das Suchen nach dem richtigen Kabel oder verlorenen Adaptern Geschichte.

Info: www.kramergermany.com

VP-428H2, AD-Ring (Foto: Kramer)

Vier neue DuraCore Projektoren von Optoma

Optoma hat sein Sortiment an DuraCore Laserprojektoren aus der ProScene-Reihe um vier neue Geräte erweitert – den ZU500T, den ZH500T, den ZW500T und den ZU500TST. Alle drei liefern 5.000 Lumen und fortschrittliche Installationsmöglichkeiten inklusive HDBaseT, Lens Shift, Vier-Ecken-Korrektur und 360-Grad-Ausrichtung.

Optomas DuraCore Laserprodukte arbeiten mit einer branchenführenden Laser Lichtquelle, welche eine Laufzeit von mindestens 20.000 Stunden im Full Brightness Modus liefert. Außerdem sind die Projektoren von unabhängiger Stelle IP Staubresistent zertifiziert.

Philip Watt, Commercial Product Manager bei Optoma Europe, sagt: „Optoma vereint mit den drei neuen Geräten die Vorteile von High-End-Geräten mit Wechselobjektiven in erschwinglichen Projektoren mit einem festen Objektiv. Die neue 500T-Serie ist erhältlich in den Auflösungen WUXGA, 1080p und WXGA und eignet sich für die 360° -Installation. Die Flexibilität wird durch die Vier-Ecken-Korrektur, Picture-in-Picture und HDBaseT Konnektivität erweitert. Und das Kurzdistanzobjektiv des ZU500TST bietet eine beeindruckende Bildperformance aus kurzer Distanz.“

Entwickelt für den Gebrauch in großen Veranstaltungsräumen, Hörsälen, Auditorien und Konferenzzimmern, verfügen die neuen Projektoren über vertikalen und horizontalen Lens Shift sowie 1,6-fachen, optischen Zoom für eine schnelle und genaue Installation. Der HDBaseT Eingang sorgt zusätzlich für eine schnelle und unkomplizierte Installation, die Zeit und Kosten spart.

Info. www.optoma.de

ZU500T (Foto: Optoma)

Funktions-Upgrade für NovoTouch Displays

Vivitek hat ein neues und kostenloses Funktions-Upgrade für die NovoTouch Touchdisplays vorgestellt. Dazu gehört eine Remote Meetings/NT LiveScreen-Funktion. Damit können Inhalte auf mehrere NovoConnect Geräte gespiegelt werden. Der Inhalt eines NovoTouch Displays kann zum Beispiel in Echtzeit auf andere NovoTouch Displays oder Geräte, die mit NovoEnterprise verbunden sind, übertragen werden. Full Screen-Spiegelung von Android-Geräten über die App NovoPresenter, verbesserte Kompatibilität mit Microsoft Office Anwendungen, PDF-Dokumenten und anderen Tools, direkte Installation von Anwendungen aus dem App-Store, um die NovoTouch Umgebung zu personalisieren und der neue „Google Classroom“-Support für Bildungseinrichtungen gehören zu den Features des Upgrades.

Auch für den Bereich Digital Signage sind Optimierungen enthalten, wie beispielsweise die vollständige Integration der Digital Signage Software NovoDS. Mit ihr können Inhalts-Updates über kabelgebundene und drahtlose Netzwerke oder einfach über die NovoDS Cloud vorgenommen werden. Der Bereich Steuerung und Verwaltung ist ebenfalls mit neuen Funktionen angereichert worden

„Unsere kontinuierlichen Produktentwicklungen garantieren Kunden zukunftssichere Lösungen“, sagt Nadja Zink, Regional Sales Manager EMEA bei Vivitek. „Dieses kostenlose Firmware-Update komplettiert den „Alles in einer Box“-Ansatz von NovoTouch Displays. Anwender erhalten erweiterte Steuerungsfunktionen, Interaktivitätsverbesserungen und bedienerfreundliche Digital Signage-Verwaltungsfunktion.“

Info: www.vivitek.de

Illustration neuer Funktionen (Foto: Vivitek)

Produktionskamera-Portfolio von Panasonic

Panasonic Broadcast & ProAV zeigt auf der cinec 2018 vom 22. bis 24. September im Münchner MOC Veranstaltungscenter Lösungen im Bereich der Produktionskameras. Die internationale Fachmesse für Cine Equipment und Technologie findet alle zwei Jahre statt. Die Panasonic Lösungen sind dieses Jahr in Halle 2, Stand D01 zu finden.

Panasonic stellt auf der diesjährigen cinec die Produktionskameras VariCam LT im Live Set-up, die VariCam Pure und die AU-EVA1 aus. Alle drei Kameras verfügen über qualitativ hochwertige Sensoren, bieten doppelte native Grundempfindlichkeit und liefern cineastische Qualität in verschiedenen professionellen Anwendungsbereichen. Darüber hinaus werden dasAK-HRP1000 Remote Operation Panel, das AV-HLC100 Live Streaming Production Center und die zwei NDI Remote Lösungen AW-HN38 und AW-UN70 ausgestellt.

Neben den Produkten bietet Panasonic den cinec Besuchern ein exklusives Side-Event: Der fachkundige Fotograf und Kameramann Oliver Roetz, der in der Vergangenheit unter anderem für Terra X hinter der Kamera stand, gibt am 22. September um 15 Uhr im Konferenzraum K2A einen Einblick in seine Arbeit mit der AU-EVA1. Dabei zeigt er Footage von seinen Drehs in Indonesien und den USA und steht anschließend für Fragen zur Verfügung.

Info: www.business.panasonic.de

MultiSync P754Q ergänzt P-Serie von NEC

NEC Display Solutions Europe hat das neueste Mitglied im ultrahochauflösenden (UHD) Portfolio der MultiSync P-Serie vorgestellt. Der 75-Zöller verfügt über UHD-Auflösung für „pixelfreie“ Bilder. Damit eignet er sich besonders für den Einsatz in Digital-Signage- und DooH-Anwendungen, im Einzelhandel sowie für die Vermittlung von Passagierinformationen an Flughäfen und Bahnhöfen.

Der OMi-Ansatz (Open Modular Intelligence) von NEC soll intelligente und nahtlose Verbindungen zwischen Quelle und Display ermöglichen. Über OPS-Slot-in-PCs und Rasperry Pi Compute Module lässt sich der P754Q innerhalb von Sekunden um zusätzliche Rechenleistung erweitern und um Content-Feed-Funktionen ergänzen. „Gerade im Zusammenhang mit DooH-Anwendungen sind Größe und Bildqualität wichtige Faktoren. Die Lösungen müssen aber vor allem auch durch Wirkung, Zuverlässigkeit und Benutzerfreundlichkeit überzeugen“, so Erik Elbert, Product Manager Large Format Displays bei NEC Display Solutions Europe. „An Flughäfen und Bahnhöfen sind die Displays 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche im Einsatz – oft an schwer zugänglichen Orten. Die Kosten für einen Austausch defekter Displays sind daher sehr hoch. Zudem verlieren Betreiber wertvolle Werbeeinnahmen, und das Markenimage leidet darunter. Im P754Q haben wir unser ganzes Wissen und unsere Erfahrung vereint, um ein Display zu liefern, das absolut zuverlässig, kostengünstig im Betrieb und einfach zu handhaben ist.“

„Anwender haben darüber hinaus die Möglichkeit, die Displays über die NaViSet Administrator 2 Software kostengünstig und zentral zu verwalten – das spart Zeit und Aufwand. Das OMi-Konzept ermöglicht es, die Quellen für die Bildwiedergabe nahtlos in die Displays zu integrieren und die Rechenleistung jederzeit bequem zu erweitern. Dadurch sind Investitionen und Betreiber für die Zukunft gerüstet“, so Elbert weiter.

 

Info: www.nec-displays.com

 

P754Q (Foto: NEC Display Solutions Europe GmbH)