Abo bestellen
Newsletter bestellen

Der Vioso Auftritt auf der Amsterdamer ISE 2020

Bildergebnis für vioso projektion logo

Vioso präsentiert seine neuen Projektionslösungen auf der ISE 2020 in Amsterdam. Unter anderem ein 360°-Projektionsdom in Zusammenarbeit mit der ISE und eine High-End-Panadome-Installation werden auf der Messe zu sehen sein. Außerdem wird man die neue Unternehmensstruktur mit den zwei unterschiedlichen Geschäftsbereichen Vioso AV und Vioso Simulation vorstellen.

Der doppelwandige, aufblasbare, 75 qm große Airdome VR, der von airRstructures.de bereitgestellt wird, nimmt eine sphärische Projektionsoberfläche von 360° x 180° ein. Die schallisolierte Struktur mit einem Durchmesser von zehn Metern und einer Höhe von fünf Metern befindet sich vor dem Eingang zu Halle 8. Vioso wird in diesem Airdome seine neueste Kalibrations- und Warping/Blending-Software präsentieren. Durch fünf 4K-Projektoren von Barco erreicht der Airdome eine Gesamtauflösung von über 6K.
Der Panadome von Vioso wird innerhalb der Innovation Zone in Halle 14 zu finden sein; dort gibt es eine interaktive VR-Fahrt im Freizeitpark zu erleben, bei der die Teilnehmer auf Ihrer Fahrt Unterwasser-Impressionen sehen, ohne dass ein VR-Headset erforderlich ist.

Die VR-Inhalte werden auf eine gekrümmte Vioso Panadome-Leinwand von 1,8 x 2,75 Metern projiziert. Dabei werden drei E-Vision Laserprojektoren von Digital Projection verwendet. Durch in Echtzeit synchronisierten Inhalte kann der Teilnehmer dank der Mid-Air-Gesture-Technologie virtuelle Objekte anfassen, während die Zuschauer die Erfahrung aus Ihrer eigenen Perspektive erleben.

Die neue Unternehmensstruktur, Vioso AV und Vioso Simulation, nimmt ebenso eine zentrale Rolle in der Präsentation ein. Vioso AV wird unter der Leitung von Emanuel Züger weiterhin immersive AV-Projekte durchführen. Vioso AV entwickelt und vertreibt Softwarelösungen wie den Vioso Player, Vioso Anyblend und Vioso Integrate.

Vioso Simulation hingegen wird den Fokus unter Einsatz der spezialisierten Projektionssoftware von Vioso auf komplexe, qualitative Simulationssysteme legen. Der Geschäftsbereich wird von Dr. Sergey Kovyryalov geführt, der bereits über eine vierjährige Erfahrung in der Leitung von Simualtionsprojekten bei Vioso verfügt. Zudem wird sich der Geschäftsbereich auf die Entwicklung von Lösungen für Simulationsintegratoren konzentrieren.

Info: www.vioso.com

Neuer 1-Chip-DLP Laserprojektor von NEC

Der PX2000UL ist der erste NEC 1-Chip-DLP Laserprojektor mit einer Helligkeit von 20.000 Lumen und erzielt damit eine hohe Leistung zu einem vergleichsweise moderaten Preis. Dank der hohen Lichtleistung und einem Kontrastverhältnis von 10.000:1 eignet sich das Modell insbesondere für Anwendungen im Retail Signage und im Transportbereich sowie in Bildungseinrichtungen, Museen und Vergnügungsparks. Die vollständig gekapselte optische Einheit verhindert, dass Staub eindringt – für eine optimale Farbwiedergabe.

Der PX2000UL verfügt über einen zusätzlichen roten Laser und erzeugt so lebendigere Farben. Er arbeitet ohne Filter und nutzt ein internes Flüssigkühlsystem. Zudem zeichnet sich der Projektor durch ein nur leises Lüftergeräusch aus (43 Dezibel im Eco- und 45 Dezibel im Normal-Modus) und wiegt nur 51 Kilogramm. Das vereinfacht die Handhabung und ermöglicht flexible Anwendungen.

Ab Juni 2020 unterstützt der PX2000UL ProAssist. Dabei handelt es sich um ein Tool, das schnellere und einfachere Installationen ermöglicht. ProAssist unterstützt Set-ups aus mehreren vernetzten Projektoren mit allen Funktionalitäten, die für den professionellen Einsatz entscheidend sind, wie Objektiveinstellung und Geometriekorrektur, Blending, Farbuniformität und Weißabgleich.

Gerd Kaiser, Senior Product Manager Large Venue and Digital Cinema Projection bei NEC Display Solutions Europe: „Bei Anwendungen im Innenraum leidet die Bild- und Farbqualität häufig unter der hohen Staubbelastung und dem wechselnden Umgebungslicht. Mit dem PX2000UL stellen wir nun einen Projektor vor, der diesen widrigen Bedingungen trotzt. Er verfügt über die neueste Lasertechnologie, um realitätsgetreue Bilder in den sattesten Farben und einer beeindruckenden Helligkeit zu liefern. Gleichzeitig besticht er durch seine einfache Handhabung und den geringen Wartungs- und Kostenaufwand.“

Der Laserprojektor NEC PX2000UL ist ab März 2020 erhältlich.

Info: www.nec-display-solutions.de

NEC PX2000UL (Foto: NEC)

Neue Medienserver von disguise bei publitec

publitec hat zu Jahresbeginn den Mietbestand an Medienservern von disguise enorm aufgestockt. Dabei handelt es sich um die Medienserver vx 4, 4x4 pro, solo und das neueste Modell, die gx 2c. Die Server des britischen Herstellers disguise sind seit 2014 fester Bestandteil von publitecs Produktportfolio. Andre Groß, Produktmanager für Medienserver bei publitec: „Die 4x4 pro ist der Allrounder unter den disguise Servern und deckt ideal das Tagesgeschäft von Veranstaltungstechnikdienstleistern ab. Mit der solo hingegen, möchten wir Kunden die Möglichkeit geben, auch bei kleineren Veranstaltungen professionell mit disguise zu arbeiten, ohne das oft begrenzte Budget zu sprengen.“

Neben diesen beiden Modellen hat publitec den Bestand der gx Range zusätzlich aufgestockt. „Notch-basierte Shows sind in der Branche mittlerweile fast zum Standard geworden. Um in Zukunft die Vielzahl an Real Time Content Veranstaltungen und das Touring Geschäft zu bedienen, können wir daher ab sofort auch mehr gx 2c Maschinen ab Lager liefern. Und auch die Anforderung der unkomprimierten Zuspielung mit bis zu 10 Bit Farbtiefe zum Beispiel aus der Automobilbranche kann jetzt noch besser abgedeckt werden“, erklärt Groß weiter.

Info: www.publitec.tv

Neue Medienserver bei publitec (foto: publitec)

AV Stumpfl kommt mit neuer Pixera Version zur ISE

AV Stumpfl hat Pixera ein Update verpasst und präsentiert die Version 1.6 auf der ISE 2020 in Amsterdam. Pixera ist ein 64-Bit System für Echtzeit-Medienverarbeitung, Compositing und Steuerung. Nachfolgend einige Features:

Live Preview Editing          

Anwender haben die Möglichkeit, Timelines im Previewfenster zu editieren, während der Output bereits Content von einem anderen Teil der Timeline zeigt. Operatoren können somit während einer laufenden Show mögliche Veränderungen als Vorschau betrachten und dann nahtlos in den Output überblenden.

Game Engine Integration

Pixera unterstützt nativ die Spiele-Engines „Unity“ und „Unreal“, Entwicklungsumgebungen für Videopsiele. Nutzer haben dadurch die Möglichkeit, auch im Rahmen von Pixera Projekte zu integrieren, die sie mit diesen Render- und Authoringwerkzeugen erstellt haben.

Dynamische Softedge-Funktion

Ein Softedge-Blending kann jetzt automatisch per Frame berechnet werden, indem Projektor- und Leinwandinformationen miteinbezogen werden. Dieses Feature ermöglicht eine schnelle Set-up-Zeit für statische Oberflächen, gibt aber Usern zudem die Möglichkeit, Edgeblending auch auf sich bewegenden Oberflächen anzuwenden.

Direct-API Tracking Support

Ein neuer Aspekt der Pixera API erlaubt direkten Zugriff auf Objekte, während sie von der Engine gerendert werden, was die Realisierung komplexer Trackingszenarien erlaubt. 

Zusätzlich zu den Softwarefeatures wird AV Stumpfl auch die neue Pixera two RT Medienserver-Hardware, zusammen mit Pixera mini, Pixera one und Pixera two vorstellen.

Pixera two RT verwendet das gleiche Chassis wie das populäre Servermodell Pixera two, bietet aber mehr Leistungsstärke für Echtzeitgrafikanwendungen. Renderperformance, kombiniert mit NVMe Leseraten von bis zu 10GB/s, machen Pixera two RT zum schnellen Medienserver. Pixera two RT erlaubt das Ausspielen sechs simultaner und unkomprimierter 4k60 8-bit Contentströme beziehungsweise von vier unkomprimierten 4k60 10-bit Strömen.

Info: www.avstumpfl.com

Pixera Server (Foto: AV Stumpfl)

vision tools platziert Großauftrag bei Epson

Die vision tools rental and distributions GmbH hat bei Epson 20 EB-L20000U Installationsprojektoren bestellt. Damit erweitert das Unternehmen das Angebot über bislang 100 Projektoren der Epson EB-L1000er Serie um weitere 20 Epson EB-L20000U.

Der Epson EB-L20000U ist für den Einsatz in Museen, Freizeitparks, Einkaufszentren, Veranstaltungssälen oder auf Festivals und Messen entwickelt worden. Zudem lässt sich der Projektor einfach in bereits bestehende Installationen einsetzen, auch dank seiner integrierten Kamera für automatisches Edge-Blending. Aufgrund seines 360° Installationswinkels kann der EB-L20000U überdies im Hochformat installiert werden und zudem ist die Optik gegen das Eindringen von Staub und Rauch versiegelt. Trotz seiner hohen Leistungsklasse kann der EB-L20000U von nur einer Person transportiert und aufgestellt werden.

Info: www.epson.de

EB-L20000U (Foto: Epson)