Abo bestellen
Newsletter bestellen

Tascam erweitert das Angebot an AV-Produkten

Neue Lösungen und Produkte für den AV-Markt hat Tascam entwickelt. Die Neuentwicklungen zielen auf den Installationsmarkt ab und sollen beispielsweise in Bildungseinrichtungen oder industriellem Umfeld zum Einsatz kommen.

VS-R264 und VS-R265 sind Videostreamer. Sie ermöglichen bidirektionale 4K/HD-Videokodierung, Streaming, Aufnahme und Dekodierung und unterstützen die Codecs H.265/HEVC beziehungsweise H.264. Mit nur einer Höheneinheit bei halber Standardbreite passen zwei Geräte nebeneinander in ein Rack. Mit der beiliegenden Halterung lassen sich aber auch unter einen Tisch schrauben. Die Geräte zeichnen sich durch simultane Audio/Video-Kodierung, Streaming, Aufnahme und Dekodierung über Firmennetzwerke und WANs, Live-Streaming über das Internet sowie der Möglichkeit aus, Aufnahmen automatisch per FTP in einen Netzwerkspeicher oder in die Cloud hochzuladen. Durch die Verwendung offener Streaming-Formate und -Protokolle versteht sich die VS-R-Serie mit CDNs und Live-Plattformen im Internet wie YouTube, Wowza, Ustream, AWS Elemental MediaLive, AWS CloudFront und anderen. Zudem unterstützen die Geräte die Steuerung per RESTful API und lassen sich so optimal mit Automatisierungs- und Steuerungssystemen verknüpfen.

Der mit Software- oder Cloud-basierten Konferenzsystemen kompatible MX-8A ist ein 10×10-Matrixmischer mit acht Mikrofon-/Line-Eingängen, acht Line-Ausgängen sowie Stereo-Ein- und -Ausgang über USB. Sein DSP-Prozessor bietet Funktionen für Mischung, Routing und Signalbearbeitung und eignet sich für viele Einsatzorte wie beispielsweise Konferenzräume, Festsäle, Restaurants oder Geschäfte.

Die DSP-Funktionen umfassen Kompressor, parametrische Vierband-Klangregelung und automatische Aussteuerung für jeden Eingangskanal. Ausgangsseitig gibt es je einen Zehnband-EQ mit Hoch-/Tiefpassfilter, Laufzeitanpassung und Limiter, die sich alle anpassen und zusammen mit den Misch- und Routingeinstellungen auf einem der 50 Szenen-Speicherplätze ablegen lassen. Damit sich Ansagen besser durchsetzen, gibt es außerdem automatisches Ducking und eine Umgebungsgeräuschkompensation.

Der MX-8A ist mit natürlich klingenden, hochwertigen und im eigenen Haus entwickelten Mikrofonvorverstärkern ausgestattet und lässt sich über zwei unterschiedliche Software-Anwendungen für macOS, Windows, iOS und Android fernsteuern: Tascam MX Connect für die Konfiguration und Tascam EZ Connect für Endanwender. Beide sind einfach zu bedienen und im Lieferumfang enthalten.

Tascam stellt außerdem eine neue Serie kompakter Audiowandler mit halber Rackbreite für Dante/AES67-Netzwerke vor. Die Modelle fügen Dante-Audionetzwerken in öffentlichen Einrichtungen, Rundfunkstationen oder Aufnahmestudios problemlos zusätzliche Eingänge und Ausgänge für Mikrofon/Line- oder AES/EBU-Signale hinzu und lassen sich beliebig kombinieren.

Ein entscheidender Vorteil der Produktpalette ist der in jedem Gerät enthaltene DSP-Prozessor. Indem er neben Mischfunktionen und Klangbearbeitung auch Dynamikverarbeitung, automatische Pegelsteuerung, Auto-Ducking, Routing und Geräuschkompensation zur Verfügung stellt, können selbst kleine Systeme ohne zusätzliche Geräte für Signalbearbeitung oder Mischung die volle Leistung entfalten. Damit erhält man alles, was für ein kleines Audiosystem nötig ist – vom Signaleingang bis zur Ansteuerung von Aktivlautsprechern oder Aufnahmegeräten.

Für die Fernsteuerung stehen zwei unterschiedliche Software-Anwendungen für macOS, Windows, iOS und Android zur Auswahl: DCP Connect für die Konfiguration und EZ Connect für Endanwender. Beide sind einfach zu bedienen und im Lieferumfang enthalten.

Info: www.tascam.de

VS-R Serie, Audiowandler der DCP-Familie (Fotos: Tascam)

AV Stumpfl präsentiert neue Pixera Medienserver-Software

AV Stumpfl wird auf der diesjährigen ISE Messe in Amsterdam vom 5. bis 8. Februar Leinwandsysteme und das Next-Generation Medienserversystem Pixera vorstellen.

Pixera ist ein 64-Bit System für Echtzeit-Medienverarbeitung, Compositing und Steuerung. Es orientiert sich am Grundthema einer benutzerfreundlichen und zeitgemäßen Usability. AV Stumpfl GmbH CEO Tobias Stumpfl:

„Nachdem wir den globalen Medienservermarkt gründlich analysiert hatten, kamen wir zu dem Entschluss, mit Pixera einen wirklich radikalen Ansatz zu verfolgen, der die allgemeine Usability auf ein neues Level bringen würde. Die Leistung unseres Entwicklerteams macht uns sehr stolz. Wir glauben, dass es noch nie einfacher war, einen Einstieg in die Welt professioneller Medienzuspielung zu finden. Die allgemeine Benutzerfreundlichkeit bedeutet allerdings nicht, dass Pixera keine Tiefe hätte. Die große Flexibilität, mit der User Content in einer 3D Umgebung editieren können, ist nur ein Beispiel dafür, dass Pixera ein leistungsstarkes Werkzeug ist, das sicher viele AV Profis auf der ISE begeistern wird."

Einige Features:

-          Nahtlose Integration von 2D und 3D Räumen für schnelles Programmieren von Shows, Compositing und Warping/Projektionsmapping

-          Integrierte Projektoren- und LED-Displaydatenbanken für schnelle drag-and-drop Konfiguration

-          Flexible API, die es externen Applikationen erlaubt, auf Pixera Features aufzubauen

-          NDI Streaming

-          Starke Renderengine für ultra-hochauflösenden Content

Das AV Stumpfl Team wird auf der ISE zusätzlich zur Pixera Software auch die zwei neuen Medienservermodelle namens Pixera one und vtwo und einen Prototypen des Pixera mini vorstellen.

Info: www.avstumpfl.com

Screenshot Pixera Software (Foto: AV Stumpfl)

easescreen auf der Integrated Systems Europe in Amsterdam

easescreen, Hersteller von Digital Signage-Lösungen, nimmt vom 5. bis 8. Februar 2019 die Integrated Systems Europe (ISE) zum Anlass, um das 20-jährige Bestehen zu feiern. Erstmals wird auch die neue easescreen Version X19 mit einer integrierten Sensor-Technologie sowie zahlreichen neuen Funktionen und Erweiterungen dem internationalen Publikum vorgestellt.

Auf dem über 200 qm großen Messestand präsentiert easescreen seine umfangreichen Simple Signage- bis Enterprise-Lösungen sowie praxisorientierte Anwendungsszenarien auf unterschiedlichsten Bildschirmvarianten und -formen. Von digitalen Türschildern und Touchscreens über großformatige Displays und Videowalls bis hin zu LED-Sonderformaten.

Eines der Highlights der neuen Version X19 ist die integrierte „Place & Learn“ und „Lift & Learn“-Lösung für Shopping-Erlebnisse. „Place & Learn“ in Aktion erleben die Besucher auf dem Stand anhand von marktreifen Beispielen live. Das Auflegen eines Produkts auf einer definierten, mit auf RFID-Technologie basierenden Sensoren ausgestatteten Fläche, löst eine digitale Werbebotschaft auf einem Display aus. So werden dem Kunden weitere Artikeldetails in Form von Texten, Bildern und Videos oder auch passende Vergleichsprodukte interaktiv präsentiert. Das

Mit der X19 wurden auch die Redaktions- und Verwaltungstools easescreen Screenmanager und Webinterface II weiterentwickelt. Neue Features sind die Wiederverwendbarkeit von gespeicherten Programm-Ablaufplänen, eine schnellere Suche von Medieninhalten sowie eine verbesserte Benutzerfreundlichkeit. Zudem sind zukünftig vorgefertigte Templates und Mediendateien im Lieferumfang des CMS-Systems Webinterface II enthalten.

Info: www.easescreen.com

vx 4 Medienserver von disguise bei publitec erhältlich

Zu Beginn des Jahres 2019 hat publitec in mehrere vx 4 Medienserver von disguise investiert. vx 4 bietet beispielsweise die Möglichkeit zur Wiedergabe von bis zu viermal unkomprimiertem 4K60 Inhalten, verlustfreie 10-Bit-Video Ausspielung 16 3G-SDI-Input.

Erstmalig in Europa wird die Marktneuheit auf der diesjährigen ISE in Amsterdam vom 5. bis zum 8. Februar 2019 zu sehen sein. Die Maschine wird bei disguise vorgestellt.

Info: www.publitec.tv

vx 4 Medienserver (Foto: disguise)

Neues Christie Display aus der Ultra-Serie

Mit dem neuen Christie FHD553-X Flachbildschirm erweitert Christie die Ultra-Serie. Das Display überzeugt durch eine bislang unerreichte gleichmäßige Helligkeit und lässt sich im Hoch- oder Querformat montieren.

Der Bildschirm bietet einen besonders schmalem Rahmen (3,7 mm kombiniert), Full HD-Auflösung, hohe Pixeldichte und LED-Hintergrundbeleuchtung. Die Bilder sind aus jeder Entfernung und jedem Winkel scharf, wodurch sich das Display für Anwendungen in Unternehmensfoyers, Konferenzräumen, Museen, Sportstätten und im Einzelhandel eignet.

„Die Christie Ultra-Serie von professionellen LCD-Bildschirmen ist die ideale Plattform für zuverlässige, leistungsorientierte Videowände“, erläutert John Dixon, Senior Product Manager bei Christie. „Dank des extrem dünnen Rahmens entsteht eine nahezu nahtlose Bildfläche, die rund um die Uhr eingesetzt werden kann. Der extrem energieeffiziente Betrieb führt zu niedrigen Gesamtbetriebskosten.“

Info: www.christieemea.com

Christie FHD553-X (Foto: Christie)