Abo bestellen
Newsletter bestellen

Direct View LED-Produkte von Peerless-AV

Die Präsentation neuer Videowandlösungen mit Direct View LED hat Peerless-AV für die ISE 2020 angekündigt. Dazu gehören eine gebogene LED-Wand (Boden-Decke) und eine LED-Wand im Fenster auf einem Bodenschienensystem.

Die 5x5 gebogene LED-Videowand der DB-Serie verwendet schwarze, hochauflösende LED-Displays der InfiLED-Serie auf einer Peerless-AV DvLED-Halterung. Diese Halterung wurde speziell für einen bestimmten Winkel entwickelt, der jede Kachel in 4 Grad positioniert und sich zu einem 16-Grad-Winkel an der Oberseite biegt.

Die 3x5 In-Window LED-Videowand verwendet Absen AX 1.5 miniLED auf einer kundenspezifischen DvLED-Halterung von Peerless-AV, die sich auf einem Bodenschienensystem vorwärts und rückwärts bewegen lässt. Das Tracking-System ist geeignet für den Einsatz im Außenbereich. Es ermöglicht eine einfache Wartung an der Vorderseite sowie den Zugang zum Fenster für die Reinigung.

Die DvLED-Montagelösungen von Peerless-AV unterstützen nicht nur gebogene (konkave und konvexe) sowie bewegliche Displays. Sie passen sich auch einer Vielzahl von Montagemöglichkeiten an, darunter versenkt, vorne und hinten verwendbar, bodenstehend, von Boden zu Boden, von Boden zu Wand, von Boden zu Decke, abhängend von der Decke und vieles mehr.

Die Halterungen verfügen über displayspezifische Adapter und Montagemuster. Ein Aluminiumrahmen soll die Wandbelastung minimieren. Vorgegebene Positionen der Adapterschienen beschleunigen die Montage, während enge Toleranzen und Wandplattenabstände für die korrekte Positionierung der LED-Displays sorgen. Die Einstellung auf der X-, Y- und Z-Achse richtet die Pixel aus und glättet Unregelmäßigkeiten bei der Installation. Die Tiefenverstellung an der Rückseite des Rahmens erleichtert zudem die Feinabstimmung und ermöglicht ein schlankeres Design.

Info: www.peerless-av.com

LED-Videowand (Foto: Peerless-AV)

Lang AG investiert in neue PT-RQ50K Projektoren

Panasonic PT-RQ50K Laser Phosphor Projektoren sind ab Mitte Dezember diesen Jahres bei der Lang AG verfügbar. Das Lindlarer Unternehmen investiert in 50 Geräte des neuen Flaggschiffs von Panasonic sowie in die dazugehörige Optikrange. Der 3-Chip DLP Projektor PT-RQ50K kombiniert eine Spitzenhelligkeit von 50.000 Ansi Lumen mit nativer 4K-Auflösung in einem kompakten Gehäuse.

„Wir als Lang Familie wussten schnell, dass wir in den vielversprechenden 50.000 Lumen Projektor des japanischen Herstellers investieren wollen. Bei dieser Investition liegt eine globale Präsenz des neuen Vorreiters klar in unserem Fokus. Daher wollen wir mit der ersten Order von 50 Geräten nicht nur unsere Kunden, sondern auch unsere europäischen Standorte Lang Baranday, Lang UK und Lang Iberia versorgen. Demnach werden ab Januar 2020 ebenso Geräte in der Schweiz sowie in Großbritannien und Spanien verfügbar sein“, resümiert Tobias Lang, CEO der Lang AG.

Info: www.lang-ag.com

PT-RQ50K (Foto: Panasonic)

Netgear ergänzt professionelles AV over IP Portfolio

Um dem expansiven Wachstum von AV-Implementierungen über Ethernet zu begegnen, stellt Netgear mit den Modellen M4500-32C und M4500-48XF8C eine neue Klasse von Managed Switches für den Markt vor. Diese AV over IP-fähigen 100G- und 10G-Ethernet-Switches kombinieren die Konfigurierbarkeit eines AV-Matrix-Switches mit der Leistung und Skalierbarkeit von Ethernet, um Hunderte von AV over IP-Endpunkte zu unterstützen.

Die neuen Switches, die auf kompliziertes Layer-3-PIM-Routing verzichten, bieten ein von Netgear entwickeltes IGMP Plus, das Systemarchitekturen mit den gleichen bekannten L2-Techniken im gesamten AV over IP-Netzwerk erheblich vereinfacht. Der M4500-32C 32-Port-100G-Switch kann genutzt werden, um die Switches für ein komplettes Set-up für große Projekte von bis zu 320 x 320 SDVoE (10G) Geräten in einer einzigen Architektur zusammenzufassen. Der M4500-48XF8C Switch ist vorkonfiguriert und ermöglicht eine echte AV- und Multicast-Zero-Touch-Netzwerkkonfiguration. So lassen sich AV-Endpunkte ganz leicht anschließen und direkt nutzen.

Info: www.netgear.com

M4500-32C (Foto: Netgear)

Vivitek-Laserprojektoren mit 4K-UHD-Auflösung

360°-Installationen, 24/7-Betrieb, Wartungsfreiheit und modernste Laserprojektionstechnologie bieten die neuen DU8195Z und DK10000Z Projektoren von Vivitek, die speziell für den Einsatz in Museen, Large Venue und Auditorien entwickelt wurden.

Der Vivitek DK10000Z bietet eine Bildqualität in 4K-UHD-Auflösung und 10.000 ANSI-Lumen und ist daher für den Einsatz in Large Venues und Museen gerüstet. Hinzu kommt, dass der Projektor für seine Klasse kompakt ist und 29 kg wiegt. Der DK10000Z arbeitet mit der Single-Chip 4K-UHD XPR-Technologie von Texas Instruments. Sie liefert 8,3 Millionen Pixel.

Der Vivitek DU8195Z liefert eine ebenso überzeugende Mischung aus Funktionen und Konnektivität, mit Bildschärfe in WUXGA und 13.500 ANSI-Lumen Helligkeit. Sowohl der DU8195Z als auch der DK10000Z verwenden eine langlebige Laserlichtquelle. Diese sorgt für ein konstantes Helligkeitsniveau sowie eine gleichbleibende Farbleistung und lässt sich bis zu 20.000 Stunden wartungsfrei betreiben.

Langlebigkeit und Leistung werden durch die 5-Jahres-Garantie von Vivitek gewährleistet und durch die signifikanten Investitionen von Delta in Forschung und Entwicklung sichergestellt. Der optische Motor der Projektoren ist entsprechend dem IP60-Ingress-Schutz luft- und staubdicht versiegelt. Dadurch wird die Lichteffizienz der Projektoren verbessert und ein konstanter Betrieb ohne Wartung gewährleistet.

Durch den sehr hohen Kühlbedarf von Laserprojektoren mit über 10.000 Lumen kommen herkömmliche Kühlmethoden schnell an ihre Grenzen. Daher verfügen die Projektoren über die fortschrittliche Thermomanagement-Technologie von Delta. Diese verwendet Flüssigkeitskühlung, um die Gesamtleistung zu optimieren. Zusätzlich wurden aktive thermoelektrische Peltier-Elemente zur Kühlung entwickelt, die eine gleichbleibende Leistung trotz der hohen Helligkeit garantieren.

Info: www.vivitek.de

DK10000Z (Foto: Vivitek)

Neue Direct View LED-Lösungen von NEC

NEC Display Solutions Europe bringt zwei neue Serien von Direct View LED (dvLED)-Displays auf den Markt. Die LED-Bundles der FE-Serie von NEC bilden eine Komplettlösung für unterschiedlich große Screens, beginnend bei 110 Zoll. Der Pixel Pitch reicht von 1,2 bis 3,5 Millimetern für hochauflösende Content-Darstellung bis hin zu Ultra-HD (UHD)-Auflösung. Die Lösungen können sowohl an der Wand als auch freistehend installiert werden.

Die LED FE-Serie eignet sich für Anwendungen in Unternehmen, beispielsweise als große Bildfläche für Präsentationen und Konferenzen oder als Videowand in Auditorien – ohne störende Rahmen, die von den Inhalten ablenken. Die FE-Serie ist für die Wartung von der Vorderseite ausgelegt. Sie bietet eine flache Rückwand, Innenverkabelung und erfordert kein Wärmemanagement. So lässt sie sich möglichst nah an der Wand installieren.

Das digitale LED-Poster der A-Serie verfügt über ein ultraflaches und leichtes Design für mobile Signage-Installationen und digitale Wegweiser. Es eignet sich auch als Alternative zu Roll-Ups bei Events oder im Einzelhandel. Die A-Serie bietet echtes Plug-and-Play mit integriertem Media-Player für die unkomplizierte Wiedergabe von Bildern und Videoinhalten.

Darüber hinaus ist die LED A-Serie extrem robust konstruiert und mit einem Schutzglas versehen. Dadurch ist sie in stark frequentierten öffentlichen Bereichen vor versehentlichen Beschädigungen geschützt. Das erhöht Langlebigkeit und Investitionssicherheit. Sowohl die LED FE- als auch die A-Serie zeichnen sich durch einen hohen Kontrast auch in den hellsten Umgebungen aus.

Die neuen LED-Lösungen von NEC sind das Ergebnis eines intensiven Produktentwicklungsprozesses nach der Übernahme von S[quadrat] im Jahr 2018. Im Fokus standen die Anforderungen der Kunden an LED-Technologien. NEC bietet sowohl eine standardisierte Gesamtlösung für die einfache Installation als auch eine Plug-and-Play-Lösung für die unkomplizierte Inbetriebnahme.

Info: www.nec-display-solutions.com

Gerät der FE-Serie (Foto: NEC)