Abo bestellen
Newsletter bestellen

Neues Barco-Equipment bei AED Display

AED Display hat weiter investiert und neue Produkte von Barco angeschafft. Damit verfügt AED Display im Bereich Projektion nun über einen Bestand von mehr als 200 Barco 4K-Laserprojektoren mit Helligkeiten von 22.000 bis 40.000 Lumen.

Dank ihres kompakten Designs und der großen Funktionsvielfalt sind die Laserprojektoren UDM und UDX gbut für den Veranstaltungsbereich geeignet. Obwohl die schlanken Gehäuse die Installationszeit minimieren und gleichzeitig die Transportkosten senken können, ergeben sich daraus keinerlei Einschränkungen bei den Projektionsmöglichkeiten. Mit ihrem großen Farbraum, einer ausgereiften Bildqualität und einer geringen Latenz stellen die Geräte UDM und UDX eine sinnvolle Ergänzung des AED Portfolios dar und ermöglichen den Anwendern authentische 4K-Erlebnisse.

AED bietet seinen Kunden das gesamte Barco Portfolio für Projektion und Bildverarbeitung einschließlich der erforderlichen Services, Schulungen und Finanzierungen. „Dank der zukunftssicheren modularen Lösungen von Barco und der Kompatibilität zwischen verschiedenen Technologieplattformen können sie außerdem die Vorteile früherer Investitionen weiter nutzen“, fügt Thierry Heldenbergh, Geschäftsführer AED Display, hinzu.

„Die Vielfältigkeit und Flexibilität unserer Lösungen begünstigen nachhaltige Investitionen“, bestätigt Peter Pauwels, Vice President Sales ProAV & Events EMEA von Barco. „Unterschiedlichste Veranstaltungsformate und -orte mit ihren Anforderungen an hochwertige Projektionen fordern von den Ausstattern für Veranstaltungen und Installationen erhebliche Investments in ein umfangreiches Portfolio, das zu diesen verschiedenen Anwendungen passt. Dank unserer einzigartigen integrierten Funktionen wird dieser Aufwand geringer, was unseren Kunden eine erfreuliche Kapitalrendite für ihre Investitionen ermöglicht.“

Die neuen Projektoren sind ab sofort bei AED Display verfügbar.

Info: www.aedgroup.com

Peter Leenen, Sales Manager Entertainment Division Niederlande, Thierry Heldenbergh, Geschäftsführer AED Display, Peter Pauwels, Barco Vice President Sales EMEA und Alexis Skatchkoff, Barco Product Manager Projection (v.l., Foto: AED group)

RGB-Pure-Laserprojektor Christie Eclipse mit 4K HDR

Christie Eclipse bietet einen hohen Grad an Details und große Farbtiefe. Christie Eclipse kann echten HDR-Content auf der Leinwand in 4K-Auflösung verarbeiten und wiedergeben, bei sowohl hohen als auch niedrigen Helligkeitsstufen. Dies ermöglicht ein Kontrastverhältnis von bis zu 20.000.000:1, so dass die feinsten Einzelheiten sogar in extremen Schwarz- und Weißbereichen sichtbar sind.

Mit einem großen Farbumfang, der den vollen Rec.2020 und Rec.2100 Farbraum erreicht, erzeugt Christie Eclipse hoch gesättigte Farben übertrifft die Vorgaben zum Kontrastverhältnis von 200.000:1 gemäß Rec. 2100. Mit RealLaser-Lichttechnologie, 4K-Auflösung und einer hohen Bildrate von bis zu 120 fps lassen sich mit Christie Eclipse gleichmäßige, dynamische Inhalte ohne störende Unschärfe darstellen, was insbesondere für Planetarien, Großbildwände und Attraktionen in Themenparks wie Darkrides und Flying Theaters wichtig ist.

„Christie Eclipse setzt neue Maßstäbe in der Pro-AV-Projektionstechnologie“, erklärt Larry Paul, Executive Director, Technology and Custom Solutions, Christie. „Dank wahrem HDR gehört das typische Schwarz in Videos der Vergangenheit an. Stattdessen erhält man Schwarztöne ohne jegliches Restlicht, wodurch optisches und Schwarzwert-Blending in Anordnungen mit mehreren Projektoren beseitigt wird, auch in völlig schwarzen Umgebungen. Im Endeffekt ermöglicht es den Betreibern von Großbildwänden, Planetarien und anderen Attraktionen die Vorführung von zuvor nie dagewesenen detaillierten Inhalten.“

Der Projektor bietet die Flexibilität, die Helligkeitswerte zwischen 2.000 Lumen und 30.000 Lumen an die Umgebung anzupassen, verwendet die Christie TruLife-Elektronik für Wiedergabe von nativen 4K Inhalten mit 120Hz sowie die Christie Twist-Software für das Warping- und Blending. Optional ist eine Christie Terra-Inputkarte verfügbar, die direkt an ein Christie Terra SDVoE-System angeschlossen werden kann, wodurch sich eine effizientere AV-Integration und Verbindung zu Christie-Projektoren mit TruLife-Elektronik ergeben.

Christie Eclipse unterstützt zudem Christie Mystique, ein automatisiertes, kamerabasiertes Warping- und Blending-Tool, das die Implementierung und Wartung von Anordnungen mit mehreren Projektoren vereinfacht.

Info: www.christiedigital.com

Christie Eclipse (Foto: Christie)

Optoma erweitert DuraCore Laserserie mit drei neuen Modellen

Optoma erweitert die Serie der DuraCore ProScene Laserprojektoren mit der Einführung von drei neuen kompakten Projektoren, dem ZU606TSTe, ZU606Te (WUXGA) und ZH606e (Full HD 1080p). Die Projektoren verfügen über eine Helligkeit von 6.300 Lumen sowie 4K- und HDR-Kompatibilität und bieten erweiterte Installationsoptionen wie den vertikalen Lens-Shift und die Vier-Ecken-Anpassung.

Entwickelt für professionelle Installationen, sind der ZU606TSTe und ZU606Te zusätzlich mit HDBaseT-Konnektivität ausgestattet. Zudem bietet das Kurzdistanz-Objektiv des ZU606TSTe eine atemberaubende Bildqualität aus kurzer Entfernung.

James Fursse, Technical Product Manager bei Optoma Europe, kommentiert: „Die neue 606e Serie von Optoma bietet eine kostengünstige Laserlösung für Kunden, die ansonsten auf lampenbasierte Projektoren mit hoher Helligkeit setzen würden. Mit bewährten Technologien aus unserer Pro AV Serie stellt die 606e Serie mit der DuraCore Laser-Technologie eine kleine, nahezu wartungsfreie Fit-and-Forget Lösung dar. Zu den Merkmalen dieser flachen Installationsprojektoren gehören WUXGA und Full HD 1080p Auflösung, helle 6.300 Lumen und ein kontinuierlicher 24-Stunden-Betrieb.“ Die DuraCore Laserserie von Optoma bietet eine unabhängige Staubzertifizierung nach IP-Norm. Die Modelle ZU606TSTe, ZU606Te und ZH606e arbeiten laut Hersteller 30.000 Stunden bei voller Helligkeit.

Die neuen Projektoren wurden unter anderem für große Veranstaltungsorte, Bildungseinrichtungen, Museen, Gotteshäuser und Besprechungsräume entwickelt und ermöglichen durch den vertikalen Lens-Shift und den 1,6-fachen Zoom (ZU606Te und ZH606e) eine schnelle und präzise Installation. Die Vier-Ecken-Anpassung bietet zusätzliche Flexibilität bei unebenen Wänden oder außergewöhnlichen Projektor Platzierungen.

Einmal installiert, lassen sich diese Projektoren über ein Netzwerk via RJ45 verwalten und überwachen. Die kompatible Crestron RoomView-Software ermöglicht das gleichzeitige Ein- und Ausschalten, Überwachen, Verwalten und Steuern von bis zu 250 Projektoren von jedem Computer aus.

 

Info: www.optoma.de

 

Optoma ZU606TSTe (Foto: Optoma)

Digital-Signage-Multitalent: Stino launcht die PromoBox

Speziell für Messen, Gastronomie, Einzelhandel oder Unternehmen bietet Stino ab jetzt eine Digital Signage All-in-One-Box an. Das PromoBox Bundle umfasst Mediaplayer, CMS-Software, ClientPlayer-Software mit Content und vielen Beispiel-Templates. So können Inhalte wie Images, Logos, Text-Ticker und Videos innerhalb weniger Minuten präsentiert werden.

Die PromoBox erfordert keinerlei Softwareinstallation und benötigt nicht einmal ein Netzwerk. Ob Wegeleitsystem, Schichtplan, Menükarte oder ausgewählte Nachrichten, die PromoBox ist universell einsetzbar und wird über den in der Box befindlichen CMS-Server bespielt. Angeschlossen an TouchDisplays können interaktive Inhalte für den Kiosk-Betrieb erstellt werden. Stino nutzt dafür sein iChannel CMS, welches über den lokalen Browser oder über das lokale Netzwerk bedient werden kann. Da zur Bedienung des Editors kein Netzwerk benötigt wird, eignet sich die PromoBox auch für den netzwerk- und standortunabhängigen Einsatz auf Messen oder Events.

Die Hardware basiert auf Giadas neuem VM23 Celeron Player mit Windows 10 auf SSD. Der Mini- PC bietet 4K-Auflösung bei 60 Hz für bis zu zwei Displays über HDMI und Display Port. Dank passiver Kühlung geräuschlos im Betrieb und mit den schlanken Abmessungen von gerade mal 116 mm x 107,2 mm x 30 mm, lässt sich die PromoBox unauffällig anbringen.

Der PromoClient ist die eine Erweiterung zur PromoBox, die als Client über das Netzwerk weitere Displays ansteuern kann, oder bei vorgeladenen Inhalten auch ohne Netzwerk funktioniert. Zudem unterstützt die PromoBox auch die Ansteuerung weiterer Displays über das lokale Netzwerk mit Android, Samsung Tizen SoC, LG WebOS SoC, und Brightsign Media Player. „Mit der PromoBox ergänzen wir unser Portfolio um eine All-in-One-Lösung auf Basis unseres iChannel Content Management Systems, die sich durch eine besonders hohe Flexibilität auszeichnet und einzigartig am Markt bezüglich Funktionalität und Preis ist“, sagt Franz Hintermayr, CEO der Stino GmbH.

 

Info: www.stino.com

 

PromoBox (Foto: Stino)

 

eyefactive AppSuite in neuer Version

eyefactive veröffentlicht eine neue Version seiner Touchscreen CMS Software AppSuite. Im Major-Release 3.0 wird auf 64 Bit umgestellt, sodass der gesamte Hauptspeicher des jeweiligen PCs bzw. Mediaplayers genutzt werden kann. Dadurch lassen sich ab sofort mehr Apps sowie Medien in höherer Auflösung gleichzeitig bei besserer Performance darstellen.

Weitere Updates sind neue Demo-Projekte, die Unterstützung des Vektorformates SVG sowie eine Einstellung zur einfachen Unterstützung unterschiedlicher Auflösungen wie HD oder 4K/UHD.

Die AppSuite ist eine Content Management Software für professionalle Touchscreens. Sie lässt sich auf Mediaplayern installieren und ermöglicht den Zugang zum MultiTouch App Store von eyefactive, einer Online Marktplatz für individuell anpassbare Touchscreen Software für Interactive Digital Signage Lösungen. Kunden und Partner können Apps herunterladen und mit eigenen Inhalten und Designs individuell anpassen.

 

Info: www.eyefactive.de

 

eyefactive AppSuite in neuer Version (Grafik: eyefactive)