Abo bestellen
Newsletter bestellen

Yamaha stellt Leistungsverstärker der TXn-Serie vor

Yamaha hat angekündigt, seine Palette von Leistungsverstärkern mit der Einführung der neuen Flaggschiff-Serie TXn noch weiter zu vergrößern. Die TXn-Serie setzt sich aus drei Modellen mit unterschiedlicher Ausgangsleistung zusammen: TX6n, TX5n und TX4n. Die drei Verstärker - der TX4n mit 2.200 Watt, der TX5n mit 2.500 Watt und der TX6n mit 3.000 Watt pro Kanal an zwei Ohm - sind mit einem hoch entwickelten DSP ausgestattet. Alle drei TXn-Modelle verfügen über einen 24-Bit/96 kHz-DSP-Prozessor. Zusätzlich zur Verstärkersteuerung und Statusüberwachung steht ausreichend DSP-Leistung zur Verfügung, um ein umfangreiches Lautsprecher-Management zu ermöglichen, was externe Equalizer, Delay- und Lautsprecherprozessoren in den meisten Anwendungsfällen überflüssig machen soll.
Alle Modelle haben Analogeingänge und Digital-Direkteingänge mit automatischer Fail-Safe-Redundanzschaltung zwischen Digital- und Analogeingang. Die Eingangskonfiguration kann mit Hilfe optionaler Plugin-Mini-YGDAI-Schnittstellenkarten von Yamaha geändert werden. Wird die Standard-AES/EBU I/O Karte entfernt, sind diese Verstärker auch kompatibel mit CobraNet- oder Ethersound-Netzwerken sowie jedem anderen von den Mini-YGDAI-Schnittstellenkarten unterstützen Format.
Auch bei Verwendung der Standard-I/O-Schnittstelle besteht die Möglichkeit, den eingebauten Ethernet-Port an einen Computer mit der Yamaha NetworkAmp Manager II Software anzuschließen, deren intuitive Benutzeroberfläche umfassende Fernsteuerungs- und Überwachungsfunktionen für einzelne Verstärker oder Verstärkergruppen bietet. Die Software läuft auf Windows-basierten Computern und erfordert keine speziellen Treiber.
Info: www.yamahacommercialaudio.com