Abo bestellen
Newsletter bestellen

Optocore kommuniziert mit Yamaha

Auf der AES Convention in San Francisco erlebte mit dem YG2/YS2 ein neues Modell der Optocore Produktfamilie seine Weltpremiere. Der Münchner Hersteller bietet die Netzwerkfunktionalität seines LWL-Systems mit diesen beiden Einschüben nun als integralen Bestandteil der digitalen Produktlinie des japanischen Herstellers Yamaha. Die Karten werden in die Yamaha YGDAI-Slots installiert und bieten je Modul 16 Ein- und Ausgänge im Optocore LWL-Format. Die YG2 Masterkarte beherbergt neben den beiden LC-Duplex LWL-Ports einen RJ45 Anschluss zur Kaskadierung von YG2- und YS2-Karten sowie einen RJ45-LAN-Port für den Transport von Ethernet-Daten im Optocore-Glasfaserring. Außerdem steht eine 9-Pinbuchse als kombinierte serielle Schnittstelle und USB-Anschluss zur Verfügung.
Weitere Ein- und Ausgänge werden mittels CAT5 verkabelter YS2 realisiert, jeweils 16 I/O's pro Modul. Somit lässt sich mit einer YG2 und zwei YS2 in einem digitalen Yamaha-Pult eine typische 48-16-Konfiguration erstellen. Die YG2/YS2 Einheit kann wahlweise als Synchronisationsquelle genutzt werden, lässt sich aber bei Bedarf auch vom Pult takten.
Mit Hilfe der Module YG2/YS2 lassen neben den Yamaha Pulten DM1000, DM2000, PM5D, M7CL, LS9-16/32 auch die Geräte der DME Serie in den LWL-Ring von Optocore integrieren.
Info: http://www.audioexport.de

Digitales Mischpult LS9 von Yamaha

Yamaha präsentierte auf der diesjährigen PLASA das Live-Pult LS9. Das Gerät eignet sich insbesondere für kleinere und mittelgroße Veranstaltungen und kommt in zwei Ausführungen auf den Markt (16 und 32 Kanäle). Zusätzliche Kanäle können über die My Slots gesteuert werden. Weiterhin verfügt die Konsole unter anderem über acht Matrix Buses, ein acht Unit Virtual Rack mit Effekten und Grafik Equaliser sowie einen integrierten MP3 USB Player/Rekorder. Info: www.yamaha.de

Kompaktes Beschallungssystem von HK Audio vorgestellt

Mit L.U.C.A.S Smart stellt HK Audio den kompaktesten Vertreter der zur Prolight + Sound kom­plett überarbeiteten Produktlinie vor. Trotz des niedrigen Systemgewichts von 30 kg weist das Beschallungssystem eine Leistung von 430 Watt auf. Den Sub versorgt eine 250 Watt starke Digitalendstufe (PWM), die ihre Leistung an einen Zehnzoll-Lautsprecher abgibt. Ebenfalls im Subwoofer verstaut wur­den die beiden 80-Watt-Endstufen für die Satelliten, die jeweils mit einem 6,5-Zoll-Chassis und einem Einzoll-Dome-Tweeter bestückt sind.

Zusätzliche, individuell im Pegel regelbare Anschlüsse für ein dynamisches Mikrofon und einen stereofonen Zuspieler, etwa CD-, DVD- oder MP3-Player, befähigen das System zum Stand-alone-Einsatz ohne weiteres Mitführen eines Mischpults.
Info: www.hkaudio.de
 

Lautsprecher Management mit dem Ohm Cred MK2

Der neue Ohm Cred Mk 2 mit 96kHz und 24 Bit liefert ein grundlegendes Arsenal digitaler Werkzeuge für das Systemdesign von Beschallungsanlagen. Die digitale Struktur des neuen Lautsprecher Management Systems er­laubt dem Nutzer den Zugriff auf Delay, Gain sowie sechs vollparametrische Equalizer, je einen Hoch- und Tiefpass für beide Eingänge und mo­dellabhängig vier oder sechs Ausgänge inklu­sive Crossover-Freqeunzen mit unterschiedlichs­ten Filtertypen und Flankensteilheiten.

Das Gerät ist zudem ausgestattet mit Voreinstellungen für die Planet Suite-, BR- und TRS-Systeme und ermöglicht so den Plug and Play-Einsatz aller aktuellen Lautsprecher-Systeme von Ohm. Außerdem gibt es eine PC-Fernsteuerungssoftware, die dem Benutzer Eingriff auf alle Systemparameter gewährt.


Info: www.hhc-audio.de
 

Neue Artist-Serie von Audio-Technica erscheint im September

 Audio-Technica kündigt die neue Artist Mikrofon-Serie für Anfang September 2006 an. Die neuen Modelle der Reihe bieten hohen Frequenzgang und niedrige Handlinggeräusche bei gleichzeitig solidem Design. Die Gesangsmikrofone umfassen das ATM710 Kondensator­mikrofon mit Nierencharakteristik, das ATM610 dynamische Mikrofon mit Hypernieren-Element sowie das dynamische Mikrofon ATM410 mit Nierencharakteristik.

Die Artist-Serie bietet zudem drei vollständig neue Modelle, die speziell für Instrumente optimiert wur­den. Diese sind das dynamische Mikrofon ATM650 mit Hypernierencharakteristik, das ATM450 Nieren-Kondensatormikrofon und ein Clipmikrofon, das ATM350 Nieren-Kondensa­tormikrofon. Die Geräte verfügen über eine schnelles Einschwingverhalten sowie  niedrige Verzerrung bei gleichzeitig stabiler Konstruktion.


Info: www.audio-technica.de