Abo bestellen
Newsletter bestellen

AVEQ investiert in EV XLC-System

Die im holländischen Scheveningen ansässige Produktionsfirma AVEQ Show Theatre & Congress orderte beim niederländischen Vetriebspartner Electric Audio BV ein komplettes Electro-Voice XLC-System. Dazu gehören unter anderem die Komponenten 18 x EV XLC 127 DVX, 6 x EV X Sub, diverse Amps EV Tour Grade 7 und EV CP 3000 sowie zwei Klark Teknik-DN 9848 Ethernet Prozessoren Neben dem X-Array und dem neu angeschafften XLC-System verfügt AVEQ Show Theatre & Congress auch über ein EV XLD-Systems. AVEQ-Geschäftsführer Robert van Aalst: „Wir benützen für alle Set-Ups die gleichen Ampracks und KT-Controller. Damit erleichtern wir unseren Planern und Technikern den Alltag und garantieren unseren Kunden maximale Performance."
Info: www.eviaudio.de

Peavey erweitert PV-Endstufenserie

Mit der neuen PV 3800 wird die erfolgreiche Endstufen-Serie von Peavey nach oben abgerundet. Der in Class H gebaute Bolide gibt im gebrückten Modus satte 2.650 Watt Leistung an 8 Ohm ab (2 x 1300 Watt an 4 Ohm, 2 x 775 Watt an 8 Ohm). Sämtliche Endstufen-Modelle der PV-Serie sind mit Peavey's patentierter DDT-Schaltung (Distortion Detection Technique) ausgestattet, die nach Herstellerangaben „nahezu jede Endstufenverzerrung eliminiert". Zusätzlich kommt die zum Patent angemeldeten Turbo-V Cooling-Technologie zum Einsatz. Die Leistungstransistoren werden demnach gleichmäßiger gekühlt als bei vergleichbaren Geräten.
Sämtliche Anschlussarten wie XLR-, Klinken- und Sperrleisteneingänge sowie Anschlußklemmen und Speakon-Ausgangsbuchsen sind möglich. Die leistungsfähigen Verstärker im 2-HE-Gehäuse haben integrierte 100Hz/18dB Frequenzweichen, Subsonic Filter und 40 Hz Tiefpassfilter.
Info: www.peavey-eu.com

TON-ART erweitert um J-Serie von d&b audiotechnik

Die TON-ART AG, Düsseldorf, hat das bestehende Equipment um die d&b audiotechnik J-Serie erweitert. Damit ist für die zahlreichen Großveranstaltungen des Fullservice-Dienstleisters ein hochwertiges Beschallungssystem in ausreichender Anzahl verfügbar. Zur Verfügung stehen 44 Systeme. Neben der Q-Serie, mit der beispielsweise die Gruppe Kraftwerk europaweit unterwegs war, und der M-Serie für den Monitoreinsatz stehen damit fast 200 Systeme des schwäbischen Herstellers bei TON-ART, die mit der vielseitigen Endstufe D12 betrieben werden. Der erste Einsatz für die neue J-Serie erfolgt auf der Loveparade in Essen, wo zehn Floats ausgestattet wurden.
Info: www.ton-art.de

Mischpult Soundcraft FX 16 II in neuer Ausführung

Das Mischpult Soundcraft  FX16 ist seit vielen Jahren ein kompakter Standard für Live-Anwendungen, Submix, Studio- und Homerecording. Das neue FX16II kommt mit integriertem Netzteil, einem hochwertigen 24 Bit Lexicon Prozessor und neuem Chassis-Design daher. Die Lexicon Effekt Sektion verfügt über den gleichen AudioDNA-Prozessor, der auch im Lexicon MX500 verwendet wird. 32 Effekt Presets stehen zur Verfügung. Diese können vom Anwender in drei Parametern verändert und abgespeichert werden. Wichtig für den Live Einsatz ist das TAP-Delay-Feature für die Integration von Echo-Effekten in den jeweiligen Songrhythmus. Hörbespiele für die Presets - jeweils mit und ohne Effekt - finden Aufwender auf der Website vom Deutschlandvertrieb Audio Pro in Heilbronn.
Die Ausstattung des FX16II bietet 16 Mic/Line-Eingänge, 48-V-Phantomspannung, Insert, 3-Band-EQ mit durchstimmbaren Mitten, 100 Hz Trittschallfilter, pre/post schaltbare Direct Ausgänge, Routing auf Subgruppen und Master sowie 100-mm-Fader. Drei Aux-Wege (1 pre, 2 schaltbar pre/post, 3 für Lexicon) sowie vier Stereo-Returns komplettieren die umfangreiche Ausstattung. Eine Rackmontage ist ebenfalls möglich.
Info: www.audiopro.de

Hyperactive stellt Røde NT6 vor

Mit dem NT6 stellt Røde (Deutschlandvertrieb bei Hyperactive Audiotechnik) ein Mikrofon vor, das insbesondere für Anwendungen entwickelt wurde, in denen normale Mikrofone auf Grund ihrer Größe nicht verwendet werden können. Durch die konsequente Trennung von Kapsel und Preamp konnte Røde eine sehr kleine Bauform wählen, die für flexible Einsatzformen des NT6 sorgt. Neben der Abnahme von Instrumenten kommt dabei vor allem der Einsatz an schwer zugänglichen Stellen in Frage, wo herkömmliche Mikrofone wegen ihres hohen Platzbedarfs nicht aufgestellt werden können.
Das NT6 besteht aus einer echten Kondensatorkapsel mit externer Phantomspeisung und vergoldeter 1/2"-Membran. Die Kapsel basiert auf dem international bekannten und anerkannten Røde NT5 und verfügt über eine Nierencharakteristik. Um das NT6 im Einsatz optimal auf die Schallquelle auszurichten, verfügt es über ein spezielles Drehlager, das eine individuelle Positionierung erlaubt.
Um die vielfältigen Möglichkeiten des Einsatzes noch zu erweitern, ist das NT6 mit zwei Gewindeadaptern von 1/4" auf 5/8" und 1/4" auf 3/8" ausgestattet. Dadurch lässt sich die Kapsel einfach und sicher auf eine große Zahl von Mikrofonständern, Stativen und Galgen montieren.
Die Kapsel wird mit einem speziell entwickelten, drei Meter langem und faserverstärktem Kevlar-Kabel mit dem Vorverstärker verbunden. Der Vorverstärker sitzt in einem stabilen vernickelten Gehäuse mit Seidenglanz-Finish. Dank eines symmetrischen Ausgangs können Signale auch über längere Strecken störungsfrei übertragen werden.
Die Vorverstärkerschaltung in SMD-Technik bietet ein schaltbares -10-dB-Dämpfungsglied und ein ebenso schaltbares 80 Hz High-Pass-Filter zur Trittschalldämpfung. Durch die Positionierung der beiden Schalter im Vorverstärker ist die Bedienung komfortabel, da der Vorverstärker dank des langen Kabels leicht zu erreichen ist. Dabei kann die eigentliche Kapsel unverändert an ihrem Ort verbleiben.
Info: www.hyperactive.de