Abo bestellen
Newsletter bestellen

Megaforce entscheidet sich für Alcons Audio

Der Eventdienstleister Megaforce entschied sich nach ausführlichen Tests und einem Shootout für ein Line Array von Alcons Audio. Das System sollte optisch ansprechend und dabei unauffällig zu installieren sein, eine hohe Sprachverständlichkeit bieten und kohärente Schallverteilung gewährleisten. Dazu Mark Liese von Megaforce: „Alcons bietet uns ein kompaktes, sehr hoch auflösendes „Full-Range"-taugliches System, welches wir für nahezu allen Anforderungen einsetzen können. Es überzeugte im Klang, beim Handling und in der Verarbeitung." Mit dem Equipment LR16 und LR14 integriert sich Megaforce als Ribbon Network Partner beim Alcons Rental Netzwerk. Im Vermietpark stehen 36 x LR16 und 12 x LR14 mit kompletter Logistik sowie die Verstärker Alcons ALC4 und ALC2 Controller/Verstärker inklusive  DDP Digital Drive Processor zur Verfügung.
Info: www.megaforce.de www.theribbonnetwork.net

JBL VRX-Systeme mit integrierten Crown-Verstärkern

JBL Professional und Audio Pro Heilbronn stellen zwei neue VRX-Systeme vor. Es handelt sich um ein aktiv angetriebenes Line Array Modul und einen aktiven Subwoofer. Das VRX 932LAP Line Array basiert auf dem bekannten passiven VRX 932LA System. Es arbeitet mit den gleichen Lautsprecherkomponenten 2262 (Tiefton) sowie 3 x 2408J (Hochton). Zusätzlich ist es jedoch mit einem Crown DPC-2 Bi-Amp-Endstufenmodul ausgestattet. Es hat eine Leistung von 875 Watt Dauer- beziehungsweise 1.750 Watt Peakleistung. Durch die effiziente Class-D-Schaltung wird maximale Leistung und Klangqualität bei geringem Eigengewicht erzielt.
Der komplette VRX932LAP-Lautsprecher wiegt inklusive Endstufe nur 24 kg. Dadurch können bis zu fünf VRX932LAP an einem VRX-AF-Flugrahmen geflogen werden. Zur Ausstattung gehört weiterhin ein umfangreicher digitaler Signalprozessor (DSP), der auf die Parameter der Einzelkomponenten abgestimmt ist. Hierzu gehört auch der „Array Configuration Selector" (ACS), der eine einfache und schnelle Skalierung der einzelnen Systeme im Array ermöglicht.
Der VRX 918SP Subwoofer ist die aktive Variante des bekannten passiven VRX 918S Sub. Das integrierte Crown DPC-2-Endstufen- und -DSP-Modul hat eine Leistung von 750 Watt Dauer- respektive 1.500 Watt Peakleistung, was einen maximalen SPL von 130 dB ermöglicht. Der interne DSP verfügt über einen schaltbaren 80 Hz Hi-Pass-Ausgang für den Anschluss von Topteilen wie VRX 932LAP. Für das interne 18"-Chassis kann der Lo-Pass von 80 Hz auf 120 Hz umgeschaltet werden.
Der kompakte VRX 918SP Subwoofer wiegt inklusive Endstufe 38,5 kg. Auf der Oberseite des Gehäuses befindet sich ein M20-Anschluss zur Stativaufnahme. Rückseitig sind Einschlagmuttern zur Montage von Rollen eingelassen. Komplettiert wird die Ausstattung durch verriegelbare PowerCon-Netzanschlüsse mit Durchschleifmöglichkeit.
Info: www.audiopro.de

Kühl-Beschallung erweitert Vermietbestand bei LED-Sticks und Traversen

Der Veranstaltungsdienstleister Kühl-Beschallung aus Ritterhude und einer Niederlassung in Hannover hat seinen Vermietbestand beträchtlich erweitert. Ab sofort warten zahlreiche neue Sunbeam 100 LED-Sticks auf Anwender. Mit der Schutzart IP 65 und einer Pulsweitenmodulation von 500 bis 2.000 Hz sind die Sticks unter anderem im Outdoorbereich oder bei TV-Produktionen flexibel einsetzbar. Die farbbrillanten und leistungsstarken 1,8 Watt-LEDs werden bei Bedarf bescheidener: Ein intelligentes Temperaturmanagement reduziert die Leistung bei erhöhter Betriebstemperatur automatisch in 10-Prozent-Schritten. Auch der Bestand an Traversen wurde aufgestockt und umfasst jetzt mehrere hundert Meter Prolyte Traversen H30-V. Dank neuer Adapterplatten kann Kühl-Beschallung jetzt die Prolyte Bühnenpodeste Stage-Dex aus seinem Vermietpark problemlos und sicher auf den Traversen installieren.
Info: www.Kuehl-Beschallung.de

Dynacord stellt Fullrangebox und Subwoofer vor

Die 2005 erstmals vorgestellte Dynacord D-Lite-Serie bekommt Familienzuwachs: Die 2-Weg-Fullrangebox D 8 und der 12-Zoll-Subwoofer SUB 112 runden das Leistungsspektrum der Produktlinie ab. Die beiden neuen Modelle der D-Lite-Series sind Ergebnis eines Optimierungsprozesses. Durch ihre Produktmerkmale - hoher Schalldruck, geringe Verzerrung, kompakte Abmessungen, diskrete Optik  - eignen sich D8 und SUB112 für mobile und stationäre Anwendungen. Mit einer Belastbarkeit von 250/1.000W (Rated/Peak) erreicht die D 8 einen Maximalschallpegel von 124 dB bei einem Übertragungsbereich von 65 Hz bis 20 kHz. Das aus dem strapazierfähigen Kunststoff ABS gefertigte Gehäuse beherbergt das klirrarme Dynacord Neodymchassis DND8200-8 für Bass- und Mittenbereich, ein Constant Directivity Hochtonhorn (nominaler Abstrahlwinkel: 90 x 90 Grad) und den DH3-Treiber von Electro-Voice. Umfangreiches Zubehör und die Option auf zwei Farben (schwarz/weiß) runden das Leistungsspektrum der nur knapp neun Kilogramm schweren D 8 ab.
Trotz der auffallend kompakten Abmessungen und des geringen Gewichts liefert der Subwoofer SUB 112 einen enormen Schalldruck - bis zu 124 dB im Maximalbereich. Der ventilierte Direktstrahler ist mit einem hochbelastbaren Dynacord DND12S400 Neodym-Woofer bestückt und als konisch ausgeführtes Reflexsystem konzipiert. Die Folge sind minimale Strömungsverluste, niedrige Luftgeräusche, geringe Verzerrung und ein wuchtiges Tiefbass-Fundament.
Durch die Integration eines passiven Filters bietet sich der SUB 112 als direkte, parallel geschaltete Basserweiterung zu geeigneten Fullrange-Kabinetten an. Das kompakte, strapazierfähige Gehäuse besteht aus 15 mm starkem Birken-Multiplex mit 2-Komponenten-Lackierung.
Info: www.boschcommunications.com
 

Martin Audio präsentiert den Signalprozessor Engineer

Der neue Martin Audio Engineer ist ein leistungsstarker digitaler Signalprozessor mit umfangreichen Crossover- und Matrixfunktionen. Das System basiert auf einer modernen DSP-Plattform. Der Engineer (Deutschlandvertrieb bei atlantic audio) vereint in sich eine breite Palette von Standardfunktionen wie zum Beispiel eine 4 x 8 Matrix, eine DSP-gestützte Klangbearbeitung, Crossover, Limiter und Delay. Weiterhin gehört der sogenannte Basscreator und die automatische Sound Engineer Funktion zu den Leistungsmerkmalen. Der Basscreator bedient sich eines psychoakustischen Effektes, um die Bassleistung der bestehenden Anlage zu steigern. Die automatische Sound Engineer Funktion sorgt für einen gleichbleibenden Lautstärkepegel im eingesetzten Bereich. Zuspielerbedingte Klangunterschiede werden so automatisch angepasst.
Dies ist besonders dann ein Vorteil, wenn die Musik automatisiert von einem Musikserver kommt und die einzelnen Tracks mit unterschiedlichem Pegel und Bandbreite eingespielt werden. Die Programmierung des Martin Audio Engineers erfolgt über Laptop oder PC durch die mitgelieferte Software.
Der Audioprozessor bietet vier symmetrische Eingänge und acht symmetrische Ausgänge, die jeweils frei ansteuerbar sind. Darüber hinaus befinden sich in jedem Eingang und Ausgang acht vollparametrische EQs zur Klangregelung sowie diverse Filter- und Delayfunktionen.
Das System kann passwortgeschützt werden, um Zugriffe durch Unbefugte zu verhindern. Der Nutzer hat die Möglichkeit, insgesamt 32 Presets zu hinterlegen und diese über ein Wandpanel abzurufen.
Info: www.atlanticaudio.de