Abo bestellen
Newsletter bestellen

Hyperactive stellt Røde NT6 vor

Mit dem NT6 stellt Røde (Deutschlandvertrieb bei Hyperactive Audiotechnik) ein Mikrofon vor, das insbesondere für Anwendungen entwickelt wurde, in denen normale Mikrofone auf Grund ihrer Größe nicht verwendet werden können. Durch die konsequente Trennung von Kapsel und Preamp konnte Røde eine sehr kleine Bauform wählen, die für flexible Einsatzformen des NT6 sorgt. Neben der Abnahme von Instrumenten kommt dabei vor allem der Einsatz an schwer zugänglichen Stellen in Frage, wo herkömmliche Mikrofone wegen ihres hohen Platzbedarfs nicht aufgestellt werden können.
Das NT6 besteht aus einer echten Kondensatorkapsel mit externer Phantomspeisung und vergoldeter 1/2"-Membran. Die Kapsel basiert auf dem international bekannten und anerkannten Røde NT5 und verfügt über eine Nierencharakteristik. Um das NT6 im Einsatz optimal auf die Schallquelle auszurichten, verfügt es über ein spezielles Drehlager, das eine individuelle Positionierung erlaubt.
Um die vielfältigen Möglichkeiten des Einsatzes noch zu erweitern, ist das NT6 mit zwei Gewindeadaptern von 1/4" auf 5/8" und 1/4" auf 3/8" ausgestattet. Dadurch lässt sich die Kapsel einfach und sicher auf eine große Zahl von Mikrofonständern, Stativen und Galgen montieren.
Die Kapsel wird mit einem speziell entwickelten, drei Meter langem und faserverstärktem Kevlar-Kabel mit dem Vorverstärker verbunden. Der Vorverstärker sitzt in einem stabilen vernickelten Gehäuse mit Seidenglanz-Finish. Dank eines symmetrischen Ausgangs können Signale auch über längere Strecken störungsfrei übertragen werden.
Die Vorverstärkerschaltung in SMD-Technik bietet ein schaltbares -10-dB-Dämpfungsglied und ein ebenso schaltbares 80 Hz High-Pass-Filter zur Trittschalldämpfung. Durch die Positionierung der beiden Schalter im Vorverstärker ist die Bedienung komfortabel, da der Vorverstärker dank des langen Kabels leicht zu erreichen ist. Dabei kann die eigentliche Kapsel unverändert an ihrem Ort verbleiben.
Info: www.hyperactive.de

Ohriginell präsentiert steckerfertiges Erdungssystem

Neu beim Event-Infrastrukturdienstleister Ohriginell in Neuss ist ein veranstaltungsspezifisches Erdungssystem für den In- und Outdooreinsatz. Mit dem steckfertigen System ist ein schneller und kosteneffektiver Potentialausgleich bei „fliegenden Bauten" sowie Bühnen, PA-Towern und FOH-Plätzen möglich. Das System steht im Mietpark von Ohriginell zur Verfügung. Info: www.ohriginell.com

Neues Hornsystem K22 von Seeburg

Anforderungen an einen hohen Maximalpegel über einen breiten Bereich bei geringer Verzerrung und präziser Abstrahlung soll das neue Hochleistungs-Hornsystem von Seeburg acoustic line erfüllen. Das auf der Basis der bekannten K2 entwickelte Lautsprechersystem ist mit einer  2x12"/1.4"-Kombination bestückt und liefert Spitzenpegel von bis zu 140 dB. K22 empfiehlt sich als Topteil in Clubs und Konzertsälen und ist mit den Subwoofern B1801, TSE Sub oder TSE infra von Seeburg zu kombinieren. Controllersetups können von der Homepage geladen werden.
Das neue System ist mit einem integrierten Flugrahmen ausgerüstet und ab Juli 2007 lieferbar.
Info: www.seeburg.net

Audioverteilung: Syspanel von Sommer Cable

Sommer Cable präsentiert den Syspanel, eine Installationsebene für Audioverteilung. Dieser neue 19"-Einschub mit 1 HE fasst 4 x 4 XLR- oder Ethernet-Connectoren. Das Gerät gibt es mit und ohne Deckel, Bezeichnungsstreifen und die dafür vorbereitete Führung sorgen für saubere individuelle Beschriftung. Für optimale Funktionalität und Betriebssicherheit empfehlen sich die 4-Kanal XLR-Module der Neutrik B-Serie oder je vier Neutrik EthernetCon mit dem dazugehörenden Platinenmodul.


Info: www.sommercable.com
 

JVC: Professional Studio Tour 2007 gestartet

JVC ist mit der Professional Studio Tour 2007 gestartet. Die Tournee führt über ein halbes Jahr quer durch Europa: von Holland bis Kroatien, von Frankreich bis Bulgarien. Insgesamt werden fast 40 Städte in 17 Ländern angesteuert. In dem speziell für die Professional Studio Tour 2007 ausgestatteten Showtruck zeigt JVC LCD- und Röhren-Studiomonitore für HD-Anwendungen und LCD-Präsentationsmonitore. Ferner präsentiert JVC seine erfolgreiche ProHD Camcorder Palette. Es stehen sowohl ENG- als auch Studio-Konfigurationen, wahlweise für SD- und HD-Anwendungen, bereit.
Alle Geräte sind komplett vernetzt und zum Teil signalseitig miteinander oder mit passenden Produkten von Drittherstellern verbunden. So finden sich neben digitalen Videoservern von DVS auch Bildmischer von For-A, verschiedene Stative von Sachtler, Bildsplitter von Zandar, drahtlose Videoübertragungssysteme von BMS, fiberoptische Triaxsysteme von Telecast und nicht zuletzt Studiokameras von Hitachi mit an Bord des Trucks.
Die nächsten Termine in Deutschland: Frankfurt/Main (10.7.), Hannover (11.7.), Hamburg (12.7.), München (17.7.), Köln (24.7.), Berlin (27.8.), Leipzig (28.8.), Erfurt (29.8.), Passau/Kellberg (26.-26.10.).
Info: www.jvcpro.de