Abo bestellen
Newsletter bestellen

Lavaliermikrofone aus der TwinPlex Serie von Shure

Shure TwinPlex ist eine neue Serie hochwertiger Subminiatur-Lavaliermikrofone und -Headsets mit Kugelcharakteristik. TwinPlex bildet hohe und tiefe Frequenzen naturgetreu ab und wurde speziell für Einsatzbereiche mit anspruchsvollen Bedingungen konstruiert, in denen eine präzise Stimmwiedergabe unabdingbar ist. Die zum Patent angemeldete Kapseltechnologie mit Doppelmembran ermöglicht einen facettenreichen Klang in einem leicht zu kaschierenden Gehäuse. Das kompakte Design eignet sich auch für schnelle Kostümwechsel und lässt sich unauffällig unter der Kleidung platzieren, ohne dass die Klangqualität leidet. TwinPlex wurde in Zusammenarbeit mit Audio-Experten entwickelt und entspricht den hohen Anforderungen von Theatern, Broadcast, Film und Fernsehen sowie Unternehmensveranstaltungen, die hochwertige Audiowiedergabe und Zuverlässigkeit erfordern.

Die TwinPlex Serie beinhaltet vier Lavaliermikrofone (TL45, TL46, TL47, TL48) sowie ein leichtes, anpassbares Headset (TH53) in verschiedenen Farben mit umfangreichem Zubehör und vielfältigen Optionen. Die Konstruktion mit Doppelmembran und Kugelcharakteristik sorgt für eine natürliche, transparente und warme Stimmwiedergabe und bietet eine außergewöhnliche Off-Axis-Klangtreue sowie ein geringes Eigenrauschen.

Um Jahre intensiver Nutzung zu simulieren, wurde das extrem dünne TwinPlex-Kabel in internen Tests bis zum absoluten Limit geknickt, gedehnt und gezogen. Die überschminkbaren Kabel – in Ausführungen von 1,1 mm und 1,6 mm erhältlich – sind aufgrund einer Spiralkonstruktion mit zusätzlicher Abschirmung resistent gegen Knicken und dauerhafte Verformung und bieten herausragende Eigenschaften.

Die TwinPlex Mikrofone wurden während der Entwicklungs- und Testphase extremen Bedingungen unterzogen, um sicherzustellen, dass sie unter allen Voraussetzungen einwandfreie Audioqualität liefern. Daher eignen sie sich auch für unvorhersehbare, anspruchsvolle Anwendungsbereiche wie Theater oder Reality TV. Die wasserabweisende Beschichtung und die austauschbaren schweißresistenten Filterkappen sorgen dafür, dass Transpiration und Feuchtigkeit den Klang nicht beeinflussen, während sich das Kabel dem Kostüm und auch den häufig hektischen Abläufen solcher Einsätze anpasst.

Ausgewählte Modelle der TwinPlex Serie sind ab sofort verfügbar.

Info: www.shure.de

 

U500 In-Ear-Monitoring Equipment von LD Systems

Die neue U500 IEM Series richtet sich an Bands, Musiker und Verleihfirmen. Die Systeme sind in verschiedenen Ausführungen mit und ohne Kopfhörer verfügbar und bieten anspruchsvollen Anwendern mit praxisnahen Funktionen Freiheit und Komfort bei Musik- und Spracheinsätzen. Mit der U500 IEM Series geht LD Systems dabei den nächsten Schritt: hin zu einem umfassenden Anbieter von performance-orientierten Audio-Lösungen.

Zur Auswahl stehen 96 Empfangskanäle, die je nach Bedarf Mono oder Stereo betrieben werden können. Für den Nutzerkomfort lässt sich der In-Ear-Mix zudem über einen Drei-Band-EQ mit parametrischen Mitten individuell an das eigene Klangempfinden anpassen. Weiterhin ermöglichen die U500-Systeme die Eingabe von personalisierten Nutzernamen sowie das Abspeichern favorisierter Settings auf zehn Preset-Speicherplätzen. Je nach Frequenzband ist ein Betrieb von bis zu zwölf Systemen parallel möglich.

Um sowohl auf dunklen Bühnen als auch unter Sonneneinstrahlung eine exzellente Ablesbarkeit zu gewährleisten, sind die Sender- und Empfänger-Einheiten mit einem kontrastreichen OLED-Display ausgestattet. Über lediglich zwei AA-Batterien lässt sich der Taschenreceiver bis zu zehn Stunden betreiben.

Die U500 IEM Series ist in fünf Versionen als Set mit und ohne Kopfhörer für den weltweiten Einsatz in unterschiedlichen Frequenzbereichen erhältlich. Im Lieferumfang enthalten ist ein Kit für die Rackmontage sowie ein robuster Transportkoffer für den täglichen Einsatz „on the road“.

Info: www.ld-systems.com

 U500 IEM (Foto: LD Systems)

8days a week investiert in VTX-A Line-Array von JBL

Veranstaltungsdienstleister 8days a week, langjähriger JBL-Nutzer,  hat den Rentalbestand an Produkten des Audioherstellers erweitert. Line-Arrays aus der VTX A-Reihe sind damit bei 8days a week vorrätig.  Ein erstes Paket mit umfangreichem Zubehör ist bereits in der Auslieferung zum Unternehmenssitz Neu-Isenburg bei Frankfurt. Ausgiebige Vergleiche und Tests waren der Kaufentscheidung für die neuen VTX A8 Line-Arrays vorausgegangen. Ausschlaggebend war die Performance und das neue Rigging-Konzept des JBL-Systems, das Geschäftsführer Florian Fischer  überzeugte.

Info: www.audiopro.de, 8daw.de

VTX A8 Line-Array Element (Foto: audio pro)

Audio-Technica bringt neues Zubehör für Drahtlossysteme auf den Markt

Der ATW-DA49a ist ein aktiver Diversity-Antennenverteiler mit Unity Gain für den Einsatz im UHF-Bereich (Breitband, 470 – 990 MHz), der es ermöglicht, mit einem Antennenpaar mehrere Drahtlossysteme zu versorgen. Ein ATW-DA49a kann dabei das Signal an bis zu vier Drahtlosempfänger senden. Bereitgestellt wird eine Antennenspannung von 250 mA @ 12V DC zur Versorgung von aktiven Komponenten wie der neuen aktiven Breitbandantenne ATW-A410P zur Decken- und Wandmontage.

Das elegante Gehäuse der ATW-A410P ermöglicht eine unauffällige Montage und beherbergt eine flexible Breitbandantenne und einen RF Signalverstärker mit vier Stufen, um Signalverluste durch Kabel auszugleichen.

Sowohl der ATW-DA49a als auch die ATW-A410P sind nach den höchsten Standards entwickelt worden, um einen stabilen Betrieb auch in großen Drahtlosinstallationen im anspruchsvollen RF-Umfeld zu gewährleisten. Beide können neben den neuen 3000 und 5000er Serien auch mit der 2000er Serie und AT One Drahtlossystemen von Audio-Technica eingesetzt werden.

Info: www.audio-technica.de

ATW-A410P (Foto: Audio-Technica)

Yamaha spielt neue Firmware-Versionen aus

Yamaha stellt an der Seite von Nexo auf der Prolight + Sound in Frankfurt aus und zeigt unter anderem die brandneue V4.0-Firmware für die TF-Serie. Diese enthält eine Vielzahl von Neuerungen, wie beispielsweise eine „Selected Channel“-Ansicht, wodurch die Bedienung intuitiver und effizienter werden soll. Hinzu kommen außerdem eine Mischszenen-„Fade Time“-Funktion, die für mehr Flexibilität beim Szenenmanagement sorgt (insbesondere bei Theater-Anwendungen), zusätzliche Mute-Gruppen, eine erweitere Unterstützung für die Lautsprecher der Serien DZR-D und DXS-XLF-D sowie eine große Auswahl neuer QuickPro-Presets für die Unterstützung diverser bislang unberücksichtigter Mikrofone, In-Ear-Monitor-Systeme und Lautsprecher. The TF-StageMix-App für iPad wurde ebenfalls auf den neuesten Stand gebracht.

Zur Schau gestellt werden auch die beiden digitalen Mixer-Flaggschiffe Rivage PM10 und PM7, auf denen bereits die neue Firmware V3.0 läuft. Dadurch verfügen die Systeme über das dynamische Rauschunterdrückungs-Plugin DaNSe, das bei Theater- oder Rundfunk/TV-Anwendungen für Klarheit im Dienste der Sprachverständlichkeit sorgt. Zu den weiteren Verbesserungen gehören ein „Mix To Input“-Routing sowie neue Arbeitsabläufe für „Global Paste“, die DCA-Zuordnung und die „Custom Fader“. Auch werden alle Verbesserungen der Rivage-V2.5-Firmware gezeigt, wozu unter anderem Audinates Dante Domain Manager und der Theater-Modus gehören.

Yamahas Digitalmixer der Serien CL und QL werden am Stand ebenfalls zu sehen sein, und zwar mit der Firmware V5.1, welche nun die dantefähigen Aktivlautsprecher der DZR-D-Serie und den Nexo-Leistungscontroller NXAMPmk2 unterstützt.

Ein weiteres aktualisiertes Produkt bei der Prolight + Sound sind die aktiven Lautsprecher der DXRmkII-Serie. Die optimierte Reihe verfügt über einen neuen, größeren Neodym-Hochtontreiber mit 1,75'' sowie über einen neu abgestimmten DSP, was zu nochmals verbesserten Audioqualität und Leistung führt.

Vervollständigt wird die Ausstellung von mehreren führenden Yamaha-Produkten für die Festinstallation, inklusive der neuesten Firmware V3.31 für die Matrix-Prozessoren der MTX/MRX-Serie, den Leistungsverstärkern der XMV-Serie und dem Sprechstellen-Mikrofon PGM1.

Info: www.yamahaproaudio.com

DXRmkII-Familie (Foto: Yamaha)