Abo bestellen
Newsletter bestellen

Mini Lautsprecher Lyzard-KZ1 von K-array

Der Lyzard-KZ1 lässt sich mit seinen extrem kompakten Abmessungen unauffällig installieren und eignet sich damit für den Einsatz in individuell gestalteten Räumen wie Geschäften, Restaurants, Bars und Museen.

Das Gehäuse ist aus einem massiven Aluminiumblock gefräst und mit einem Fullrange-Treibern bestückt. Mit guter Sprachverständlichkeit, gleichmäßiger Schallfeldabdeckung und der klaren Audiowiedergabe empfiehlt sich der Lautsprecher für Installationsumgebungen mit begrenztem Platzangebot. Für einen bis 35 Hz erweiterten Frequenzgang können die Lyzard-Lautsprecher mit Subwoofern vom Typ Rumble oder Truffle kombiniert werden.
Die magnetische Edelstahlrückwand des Lyzard-Lautsprechers haftet an der mitgelieferten, selbstklebenden Magnetplatte und vereinfacht die Installation einfach. Für eine dauerhaft sichere und unauffällige Montage kann eine Gehäusebohrung genutzt werden.
Der Lyzard-KZ1 Lautsprecher misst nur 2 x 3,5 x 2 cm und wiegt 23 Gramm. Nichtsdestotrotz liefert der langhubige 0,5" Treiber Audioleistung. Der Neodym-Treiber mit seiner für eine lineare Auslenkung und auf minimale Nebengeräusche optimierten Aufhängung sorgt für ein ausgewogenes Klangerlebnis.
Der Lyzard ist wahlweise in Schwarz oder Weiß sowie auf Anfrage in beliebigen RAL-Farben erhältlich. In den Premium-Ausführungen aus poliertem Edelstahl reflektieren die Lautsprecher ihre Umgebung und passen sich dem Hintergrund an. Weiterhin gibt eine Variante in vergoldetem Aluminium für repräsentative Anwendungen und Designprojekte.

Info: www.sea-vertrieb.de

Lyzard-KZ1 (Foto: S.E.A./K-array)

 

Immersive Surround-Lautsprecher von Alcons Audio

Der CRMS-SRHV-Surround ist ein passiv gefilterter 2-Wege-Lautsprecher. Ausgestattet mit der patentierten Alcons Pro-Ribbon-Treibertechnologie, kombiniert der CRMS-SRHV Klarheit und Verständlichkeit mit einem hohen Dynamikbereich sowie einer realistischen Klangwiedergabe. Aufgrund des Funktionsprinzips des Pro-Ribbon-Treibers bietet das System ein lineares Ansprechverhalten – bei jedem Schalldruckpegel. Zu den typischen Anwendungen gehören (Height-Layer) Immersive Surround Sound-Systeme für beispielsweise Theater, Vorführräume oder Postproduktions- und Synchronisationsstudios.

Das CRMS-SRHV-System besteht aus dem Pro-Ribbon-Treiber RBN401 für den Hochtonbereich und einem belüfteten 8-Zoll-Mitteltöner für die NF-Wiedergabe. Die HF-Sektion des CRMS-SRHV/9090 hat eine Spitzenleistungsaufnahme von 800 W und ermöglicht einen Dynamikbereich von 1:15 mit bis zu 90 Prozent weniger Verzerrungen von 1 kHz bis über 20 kHz hinaus. Die patentierte (90-Grad) horizontale und zum Patent angemeldete (90-Grad) vertikale Abstrahlung bietet eine breite und konsistente Abdeckung bis in die höchsten Frequenzen. Durch die Verwendung identischer MHF-Komponenten wird eine klangliche Angleichung zwischen Leinwand- und Surround-System realisiert, was zu einem breiten und gleichmäßigen Klangeindruck im gesamten Hörbereich führt. Das trapezförmige Gehäuse ermöglicht zusammen mit dem optionalen Gitter und der ACO-Farboption  eine einfache und dezente Wand- oder Deckenmontage. Um die volle Systemleistung zu erreichen, muss der CRMS-SRHV von einem ALC Controller-Verstärker angesteuert werden, der Klangqualität mit mehr Headroom und Betriebssicherheit kombiniert.

Das System ist in einer 8-Ohm- und einer 4-Ohm-Version erhältlich, um in individuell verstärkten Immersive-Surround-Systemen Verstärker-Effizienz zu erzielen.

Info: www.alconsaudio.com

CRMS-SRHV-Surround (Foto: Alcons)

Neue Workstation von Digital AudionetworX

Das speziell gefertigte 19 Zoll Rackgehäuse mit 2 HE und 40 cm Tiefe beherbergt ein Rechnersystem für Tonstudios, Ü-Wagen und Live-Veranstaltungen. Konfigurierbar mit bis zu acht Cores, 64 GB RAM und mit Platz für fünf SSDs, ist die Audio Workstation Compact umfangreich ausgestattet. Das Gehäuse ist eine Eigenentwicklung des Unternehmens

Die Leistung einer ausgewachsenen CPU bei geringstem Geräuschpegel und einer Höhe von 88 mm verspricht Digital AudionetworX (DA-X). Weiterhin passt die Workstation in jedes Standard-Rack.
Eine PCIe-Karte in voller Länge kann verbaut werden, womit die Audio Workstation Compact als Pro Tools HDX System arbeitet. Alternativ können andere Interfacekarten mit MADI, AES/EBU, ADAT, Dante oder SDI verwendet werden, um den Rechner an jeden Einsatzzweck anzupassen. Über Thunderbolt 3 und USB 3.1 finden externe Geräte mit hohen Datenraten Anschluss.

Web: www.da-x.de

Audio Workstation Compact (Foto: DA-X)

Mobiler Mikrofonsterilisator mit UV-Strahlung und Akkubetrieb

Das Unternehmen E-Best bietet einen auf ultravioletter Strahlung basierenden Mikrofonsterilisator. Der UVS-01 desinfiziert Mikrofone beziehungsweise deren Körbe umweltfreundlich ohne Einsatz von Flüssigkeiten und Chemie.

Durch schmale Abmessungen, geringes Gewicht und Akku-Betrieb ist der UVS-01 uneingeschränkt mobil einsetzbar. Zur Desinfektion wird der Sterilisator von oben auf das Mikrofon gesetzt und per Tastendruck aktiviert.

Der Gerät ist bei Pro Audio-Technik erhältlich.

Info: www.proaudio-technik.de

UVS-01 auf Mikrofon (Foto: Pro Audio-Technik)

Spatial Sound Tool „Spacemap Go“ von Meyer Sound

Meyer Sound hat Spacemap Go vorgestellt. Dieses neue Spatial Sound Design und Mixing Tool nutzt die Galaxy Netzwerk Plattform. Nach der Installation von Soft- und Firmware-Updates auf den Galaxy Prozessoren bietet die neue Spacemap Go iOS-App eine flexible und einfach zu bedienende Touchpad Oberfläche für Spacemap Multi-Channel Panning. Dabei kann mit einem oder mehreren angeschlossenen iPads gearbeitet werden.

Mit bisher fast 4.000 verkauften Galaxy Lautsprecherprozessoren ermöglicht Spacemap Go dieser großen Nutzergruppe eine einfache und kostengünstige Möglichkeit der Programmierung und Implementierung von Spatial Sound Mischungen.

„Obwohl Immersive Sound als neuer Trend gilt, arbeitet Meyer Sound bereits mehr als 25 Jahre mit Spatial Sound Mixing“, sagt Tim Boot, Meyer Sound Global Brand Strategist. „Spacemap ist das Herzstück der weltweit größten und komplexesten immersiven Soundproduktionen, wie zum Beispiel Cirque du Soleil, The Beatles' Love und National Sawdust in Brooklyn, New York. Mit Spacemap Go geben wir Galaxy Nutzern die Möglichkeit, eine Vielzahl der kreativen Lösungen anzuwenden, welche bisher nur mit wesentlich umfangreicheren und kostenintensiven Systemen realisierbar waren.“

Spacemap Go kann in einem System mit bis zu vier Galaxy Lautsprecherprozessoren in beliebiger Kombination mit den Modellen Galaxy 408, Galaxy 816 und Galaxy 816-AES3 eingesetzt werden und bietet somit eine Vielzahl von Ein- und Ausgangskonfigurationen. Die iOS-App wird gleichzeitig mit den entsprechenden Updates der Compass und Compass Go Steuerungssoftware und der Galaxy-Firmware veröffentlicht. Die gesamte Spacemap-Programmierung und Real-Time Anwendung wird von Spacemap Go übernommen; Compass und Compass Go ermöglichen auch weiterhin den Zugriff auf Systemparameter wie EQ und Delay. Es können mehrere iPads gleichzeitig verwendet werden, so dass ein einzelner Bediener oder mehrere Benutzer den Arbeitsablauf an die Anforderungen der Produktion anpassen können.

„Spacemap Go bietet ein neuartiges Raumklang-Erlebnis für eine große Zielgruppe, darunter FOH-Ingenieure, Sounddesigner im Theaterbereich sowie Musiker, die den Raumklang nach ihren eigenen Vorstellungen anpassen möchten. Spacemaps können sowohl für einfache als auch für komplexe Mehrkanal-Installationen entworfen werden. Spacemap Go stellt Templates zur Verfügung, mit denen ein schnelles Set-up sowie eine einfache Umsetzung möglich ist. „Einmal konfiguriert, werden komplexe Bewegungen in der Matrix durch Berührung mit dem Finger ausgeführt", sagt Steve Ellison, Director, Spatial Sound. „Und die Matrix bleibt immer sichtbar, so dass man genau weiß, was im Hintergrund vor sich geht.“

Spacemap Go kann sowohl in automatisierten als auch in Live-Workflows angewendet werden. Die vollständige Integration mit QLab und anderen gängigen DAWs wird zum Zeitpunkt der Veröffentlichung erwartet. Meyer Sound arbeitet mit führenden Herstellern von Digitalmischpulten zusammen, um eine Steuerung von Spacemap mit Galaxy über die Pulte bereit zu stellen. Da Galaxy die OSC-Protokolle verwendet, ist die Integration mit Controllern von Drittanbietern wie zum Beispiel Tracking-Systemen wahrscheinlich.

Spacemap Go wird derzeit von dem mit dem Tony Award ausgezeichneten Sounddesigner Leon Rothenberg in der Off-Broadway-Produktion Dracula / Frankenstein eingesetzt, die jetzt Teil des Repertoires der New Yorker Classic Stage Company ist. „Ich konnte den Spatial Mix auf eine Weise automatisieren, die ich ohne Spacemap nicht hätte realisieren können, und sicherlich auch nicht so schnell. Spacemap Go ermöglicht ganz neue kreative Möglichkeiten. Das System macht es einfach - etwas zu bewegen, ohne dem Prozess zusätzliche Zeit abzuverlangen. Die vielen Möglichkeiten sind wirklich spannend.“

Derzeit befindet sich Spacemap Go in der Beta-Testphase und wird im Laufe diesen Jahres als Standardfunktion der Galaxy-Netzwerkplattform angeboten, wobei die iOS-App frei im App Store erhältlich sein wird. Die Anwender benötigen lediglich ein iPad.

Info: www.meyersound.com