Abo bestellen
Newsletter bestellen

lunatX auf der Best of Events 2011

lunatxboe

Am 19. und 20. Januar kommt die Eventbranche zur „Best of Events“ in Dortmund zusammen. Wie bereits im Vorjahr wird sich in Dortmund auch lunatX aus Düsseldorf wieder mit seinen aktuellen Neuheiten präsentieren. Die Effektspezialisten werden in der Halle 4 auf dem Stand 4.B24 zu finden sein. Als Highlight stellt lunatX das neue Produkt X-Giant-Flame vor. X-Giant-Flame ist eine Weiterentwicklung des Flammensystems X-FlamesLiquide C.1 und ergänzt die statischen Systeme des Effektanbieters. X-Giant-Flame besteht aus mächtigen Flammenbällen mit sechs Metern Durchmesser, die bis in eine Höhe von 15 Metern geschossen werden können.

Weiterlesen...

JetMaster CO2 Modulsystem vorgestellt

TBF und LMP Pyrotechnik präsentieren den neuen TBF „JetMaster“, ein modular aufgebautes System zur Erzeugung von CO2-Effekten. Das System besteht aus einem Basismodul mit einem Gehäuse für Strom-, CO2- und DMX-Anschlüsse. Das Basismodul wird mit einer Düse zur Erzeugung von CO2-Säulen bis acht Meter Höhe geliefert.

Weiterlesen...

Smoke Factory stellt Spaceball II und TourHazer II als Redesign vor

Die Smoke Factory präsentierte auf der Prolight+Sound 2009 als Weltneuheit den Spaceball II. Dabei handelt es sich um ein Nebelgerät, das unter dem Motto "Hightech in a little Box" vermarktet wird. Das Gerät, das es bereits in den 90er Jahren gab, wurde auf vielfachen Kundenwunsch wieder aufgelegt. Schon der Original-Spaceball hatte die Größe eines Schminkköfferchens und war deshalb besonders im Mobil-Bereich und im Dry Hire beliebt.
Im Gegensatz zu seinem Vorgänger ist der Spaceball II aber mit aktueller Nebelmaschinen-Technik wie DMX, mikroprozessor-gesteuerter Temperaturregelung, Digital-Display und eingebautem Timer ausgestattet. Die Fluidflasche mit großer Einfüllöffnung lässt sich dank des von der Smoke Factory bereits 1990 eingeführten Schnellverschlusses einfach vom Gerät trennen und befüllen. Der Spaceball II ist in allen Lagen transportabel und kann sowohl waagerecht als auch senkrecht betrieben werden, also auch für "Nebelfontänen" eingesetzt werden. Die Leistungsaufnahme beträgt 650 Watt, Dauernebeln ist dennoch möglich.

Der bewährte TourHazer II der Hannoveraner Nebelspezialisten wurde einem leichten Redesign unterzogen. Das Luftleitblech ist jetzt verstellbar, der Lüfter doppelt befestigt und die Luftpumpe regelbar, was das Gerät noch einmal leiser macht. Letzteres hatten sich besonders TV-Anstalten und Theater für geräuschsensible Anwendungen gewünscht.

Info: www.smoke-factory.com

2009-04-03

Detailverbesserungen für Fächer-Flammenwerfer FiveMaster

Detailverbesserungen für Fächer-Flammenwerfer FiveMaster

TBF und LMP Pyrotechnik präsentieren auf der Messe in Frankfurt eine neue Version des Fächer-Flammenwerfers „FiveMaster“. Der „FiveMaster“ kann fächerförmig über fünf einzeln ansteuerbare Düsen Flammen bis zu sechs Meter weit schießen. Seit Markteinführung des Gerätes vor circa acht Monaten sind – bedingt durch die Erfahrungen in der Praxis und unter aktiver Mitwirkung einiger Anwender – eine Reihe von Verbesserungen, speziell im internen Sicherheitsmanagement, umgesetzt worden.

Weiterlesen...

hazebase präsentiert neue Nebelmaschine base•cap

hazebase will auf der prolight + sound 2009 das neue Produkt basecap vorstellen. Dabei handelt es sich um eine kleine Nebelmaschine mit einer geringen Leistungsaufnahme von 650 Watt. Den Fluidverbrauch gibt hazebase mit 60 ml/min bei maximaler Leistung und 15 ml/min bei Dauernebel an. Der Nebelausstoß ist exakt zwischen 1% und 99% regulierbar. Das Fassungsvermögen des integrierten Fluidkanisters beträgt zwei Liter.
Mit 31,3 x 29 x 21,3 cm hat die basecap kompakte Abmessungen. Das Gewicht der leeren Maschine liegt bei 5,8 kg. basecap ist serienmäßig mit DMX und einem integriertem Timer ausgestattet und kann optional per Kabel- oder Funkfernsteuerung betrieben werden. Die Lieferung erfolgt inklusive einer Schlauchblende mit einem Durchmesser von 55 mm.
basecap soll es auch als Case Version mit integriertem Fluidtankfach geben. Die Maschine ist dabei fest in ein Amptown Flightcase eingebaut.
Info: www.base-cap.info  www.hazebase.com
2009-03-10