Abo bestellen
Newsletter bestellen

Futurelight DMH-300 und Eurolight LED 7c

Steinigke Showtechnik wird auf der Prolight + Sound das breit angelegte Unternehmensportfolio präsentieren. Neben Traverse und Ton stehen auch Produkte der Lichttechnikmarken Futurelight und Eurolight im Mittelpunkt – wie der DMH-300 von Futurelight und der LED 7 c von Eurolight.

Der DMH-300 ist das jüngste und bisher größte LED-Spotlight von Futurelight. Das Produkt bietet ein kaltweiße 270-Watt-LED Leuchtmittel. Das Besondere am DH-300 ist Möglichkeit zur Farbmischung via CMY-Modul. Dieses besteht aus drei großen Farbrädern, die stufenlos jeweils eine der drei Grundfarben Cyan, Magenta und Yellow von ganz hellen bis zu ganz dunklen Tönen darstellen. Jede dieser drei Farben lässt sich in beliebiger Helligkeit zur Farbmischung hinzugeben. Auf diese Weise entstehen andere Farben als mit einer RGB-basierten Farbmischung. Gleichzeitig sind Anwender nicht an die vorgegebenen, limitierten Farben eines herkömmlichen Farbrads gebunden.

Darüber hinaus bietet der Scheinwerfer noch ein viertes stufenloses Farbrad mit einem CTO-Filter. Auch ein herkömmliches Farbrad, mit dem sich zum Beispiel zwei Halbfarben erzeugen lassen, ist dabei. Die Ausstattung des Moving-Heads umfasst weiterhin zwei Goboräder mit leicht austauschbaren Gobos, Prisma, Iris, Frostfilter und einem großen Zoombereich.

Der DMH-300 eignet sich besonders für Show- und Theaterbühnen im professionellen Umfeld. Dank des Zooms kann er als Beam-Scheinwerfer genauso wie auch für großflächige Projektionen genutzt werden.

Beim LED 7c von Eurolight soll der Name vielfältige Optionen in der Farbgestaltung vermitteln. Es stehen sieben Farben für die Farbmischung zur Verfügung. Neben Rot, Grün und Blau sind es Bernstein (Amber), Kaltweiß und Warmweiß sowie UV. Selbst weißes Licht wird dank der Farbmischung mit gutem CRI-Wert in jeder gewünschten Farbtemperatur realisiert.

Die Scheinwerfer gibt es in zwei Versionen: mit sieben oder zwölf Neun-Watt-LEDs. Die Geräte kommen ohne Lüfter aus und produzieren deshalb keine störenden Geräusche. Das kompakte Gehäuse aus Metall ist stabil ausgeführt.

Zur drahtlosen Übertragung des DMX-Signals steht eine USB-Buchse zur Verfügung, in die ein drahtloser Quick-DMX-Empfänger direkt eingesteckt werden kann.

Info: www.steinigke.de

DMH-300, LED 7C (Fotos: Steinigke)