Abo bestellen
Newsletter bestellen

Clay Paky Alpha Profile 1200 mit Blendenschieber

Mit dem Alpha Profile bietet Clay Paky einen Multifunktionsscheinwerfer an, der die Technik der Alpha Movinglights mit einem patentierten Blendenschiebersystem kombiniert, welches speziell für den Alpha Profile 1200 entworfen wurde. Die vier unabhängigen Blendenschieber ermöglichen gleichmäßige, weiche Bewegungen der Flügel mit individuell wählbaren Geschwindigkeiten. Außerdem kann der „Bühnenvorhangeffekt" mit jedem der Blendenschieber ausgeführt werden. Zusätzlich bietet der Profile einen F.M.I. Effekt (Framed Moving Images) mit dynamischen, kleinen und großen, vier- und dreieckigen Flächen und eine 90° Rotation des gesamten Systems. Weiterhin verfügt das Moving Light über einen Zoom-Bereich von 10° bis 30° und eine ausgereifte Farbmischung - basierend auf einem CMY-System plus Farbrad und CTO. Auf 14 Gobos (sechs davon rotierend und indizierbar), zwei Frostfilter sowie eine Effektdisk und ein Neunfach-Prisma kann der User zurückgreifen. Leise Betriebsgeräusche und eine hohe Lichtausbeute der optischen Einheit zählen ebenfalls zu den Stärken dieses Clay Paky Produktes. Der Alpha Profile wird mit einer 1.200 Watt Entladungslampe ausgeliefert.
Info: www.lightpower.de

Neue Scheinwerfer von Devion

Feiner Lichttechnik aus Regensburg hat die neuen, verbesserten Scena PC- und Stufenlinsenscheinwerfer von Devion vorgestellt. Die Scheinwerfer stehen in den Leistungsklassen 500 Watt, 1.000 Watt und 2.000 Watt zur Verfügung und ersetzen die alten Theaterscheinwerfertypen dieser Serie. Die Scheinwerfer sind speziell für budgetorientierte Anwendungen in Mehrzweckhallen und bei Eventdienstleistern geeignet. Trotz des günstigen Preises verfügen sie über eine Spindelfokussierung.
Info: www.feiner-lichttechnik.de

Martin stellt Tungsten MAC TW1 vor

Der 1200 W MAC TW1 von Martin Professional bringt warmes Halogenlicht auf die Bühne und in das Studio. Anders als viele andere Geräte seiner Klasse ist der MAC TW1 ein voll ausgestatteter Scheinwerfer. Er kann ohne weitere Vorbereitungen weltweit verwendet werden. Das Gerät lässt sich mit Leuchtmitteln für 230 V, 240 V oder 115 V Netzspannung oder der neu entwickelten 80 V Halogenlampe, die einen wesentlich höheren Lichtstrom als bekannte Halogenlampen liefert, verwenden. Eine Glühlichtquelle ist insbesondere für die Verstärkung natürlicher Hauttöne oder Textilien geeignet. Deswegen ist sie die bevorzugte Lichtquelle für Fernsehen, Theater, Filmaufnahmen, Modenschauen und Industrie-Events. So erzeugt der MAC TW1 einen weich begrenzten Lichtstrahl mit gleichmäßiger Helligkeits- und Farbverteilung. Die Fläche wird gleichmäßig beleuchtet. Die Lichtkegel schließen für die Beleuchtung großer Bühnen oder Flächen nahtlos an. Das CMY-Farbmischsystem des MAC TW1 liefert unendlich viele vibrierende Farbtöne, von tief gesättigten Farben bis zu kaum wahrnehmbaren Pastelltönen.
Info: www.martin-professional.de

Feiner stellt DLite 48/96 von Compulite vor

Feiner Lichttechnik präsentierte Neuheiten des Herstellers Compulite. So wurde die im vergangenen Jahr vorgestellte DLite Serie um ein Modell mit 96 Einzelfadern erweitert. Das DLite 48/96 ist damit das größte Lichtstellpult dieser Baureihe. Zusammen mit weiteren 20 Playbacks und einem A/B-Regler steuert es bis zu 252 Moving-Lights und 512 konventionelle Dimmerkreise. Ein eingebauter Touchscreen, Anschließbarkeit eines externen Monitors und intuitive Bedienweise ermöglichen komfortables Arbeiten. Als Zubehör ist für alle DLite-Pulte eine drahtlose PDA-Fernbedienung sowie ein kostenloser Off-Line-Editor erhältlich. Weiterhin bringt Compulite mit der Compupack-Serie eine ganze Baureihe von digitalen 19"-Dimmern auf den Markt und schließt damit eine Lücke im vorhandenen Dimmer-Portfolio. Die Serie umfasst 12x2,5kW und 6x5kW Modelle in Thyristor- und Triac-Ausführung mit einer großen Auswahl an Abgängen. Die Ansteuerung kann über zwei DMX-512-Eingänge im Merger-Modus, Ethernet, RS-232 und analog erfolgen.
Info: www.feiner-lichttechnik.de

ArKaos VJ 3.6 DMX ab sofort verfügbar

Ab sofort liefert LMP die ArKaos VJ DMX MediaServer Software in der Version 3.6 aus. Eines der Key Features des Updates ist die so genannte Soft-Edge Funktion. Mit ihr lassen sich besonders große Projektionen realisieren, indem die Teilbilder von zwei Videoprojektoren nahtlos aneinander gefügt werden. Diese Funktion erlaubt auch Multiscreen-Projektionen mit unterschiedlichem Content auf zwei Wiedergabemedien. Weitere neue Features des Programms sind das MSEX-Protokoll für bidirektionale Kommunikation mit Lichtstellpulten, was beispielsweise die Anzeige von Bildvorschauen im Lichtstellpult ermöglicht. Ebenfalls neu ist die Unterstützung von Shader-Effekten mit 43 frei konfigurierbaren Effekten.
Außerdem wurde die Kompatibilität zum Martin LightJockey 2.7.1 verbessert. Martin hat die ArKaos VJ DMX Library Dateien „Tiny" und „Full" in die Software integriert.
ArKaos läuft sowohl auf PCs als auch auf MAC-Systemen. Jeder ArKaos VJ 3.x DMX Anwender, der seine Software in diesem Jahr registriert hat, kann nun kostenlos auf die Version 3.6 upgraden. Alle anderen Nutzer können das Programm zu einem „Special Upgrade"-Preis aktualisieren.
Info: http://www.lmp.de/