Abo bestellen
Newsletter bestellen

NicLen investiert in die Zenit-Serie von Cameo Light

Die NicLen GmbH, einer der größten Dry Hire-Anbieter Deutschlands, hat neue Scheinwerfer und Lichttechnik von Cameo Light angeschafft. Damit erweitert das Unternehmen mit Sitz in Dortmund seinen umfangreichen Rental-Park erstmals um die Beleuchtungslösungen der Adam Hall Group Eigenmarke. Die Investition von NicLen in Cameo Light umfasst über 1.000 Scheinwerfer der Serien Zenit W600 Outdoor-Washlights, Zenit P130 PAR-Scheinwerfer, Zenit B60 Akku-Scheinwerfer mit W-DMX, Zenit B60 C in der verchromten Variante inklusive neuem Design-Bracket sowie iDMX Core WiFi und W-DMX Converter für die drahtlose Lichtsteuerung über iOS- und Android-Geräte. Mit dem Zenit B60 kann NicLen seinen DryHire-Kunden zudem erstmals einen professionellen akkubetriebenen Scheinwerfer für die flexible Event-Integration anbieten.

„Die gebotene Leistung und Funktionsvielfalt sucht in dieser Preisklasse ihresgleichen“, so NicLen Geschäftsführer Nico Valasik. „Zudem haben uns die durchdachten Detaillösungen überzeugt – etwa die SnapMag-Technik zum einfachen Wechseln von Filterrahmen oder die Design-Brackets für den B60, mit dem wir den kompakten Allround-PAR-Scheinwerfer noch flexibler in Projekten unterbringen können.“

Die Cameo-Scheinwerfer Zenit W600, Zenit P130 und Zenit B60 sind ab sofort im DryHire-Betrieb bei NicLen verfügbar.

Info: www.niclen.de, www.adamhall.com

Vertreter von NicLen und Adam Hall (Foto: Adam Hall Group)

Gahrens + Battermann erweitert den Mietpark mit SGM P-6

Der Event-Dienstleister aus Bergisch Gladbach hat seinen Bestand an modernen und leistungsfähigen Mid-Size LED-Leuchten vergrößert und sich dabei für den neuen SGM P-6 entschieden. Dennis Rudolph, Gewerkeleiter Licht bei Gahrens + Battermann: „Wir haben in den vergangenen fünf Jahren sehr erfolg- und ertragreich die SGM P-5 als Quasi-Industriestandard eingesetzt“, sagt Dennis Rudolph und fährt fort: „Jetzt war es an der Zeit, den Nachfolger P-6 in unseren Bestand aufzunehmen, um dessen Vorteile zu nutzen.“

Die zuverlässige Farbkalibrierung bei SGM hat Dennis Rudolph überzeugt: „Der P-6 lässt sich perfekt mit Leuchten aus allen anderen SGM-Serien in beliebigen Kombinationen einsetzen, was uns viele Freiheiten gibt. Begeistert hat uns auch die Farbmischung in der neuen Linse, die makellose Ergebnisse liefert. Zudem bietet der P-6 eine hohe Lichtausbeute, ist dennoch kompakt und aufgrund der modernen LED-Technologie sehr energiesparend.“

Für ihn und die Entscheidungsträger bei Gahrens + Battermann war vor allem die Flexibilität der Leuchte ein Kriterium: „Wir können den P-6 als Wash-Light, Strobe, Flood oder Pixel-Blinder verwenden und da er die IP66-Klassifizierung erfüllt, sind auch Außeneinsätze damit völlig problemlos machbar. In der Variante mit der 10°-Optik können wir den P-6 auch als Long-Throw-Fixture einsetzen, was die Zahl der möglichen Einsatzgebiete natürlich noch einmal vergrößert. Auch die einfache Snap-On Torblende und die Filter tragen dazu bei, dass wir mit dem P-6 immer das passende Licht für den jeweiligen Einsatzort zur Hand haben.“

Info: www.gb-mediensysteme.de, www.sgmlight.de

P-6 (Foto: SGM)

Avolites Sapphire Touch-Konsolen für Ehm Media und Artomation

Ab sofort verfügt die Kooperation aus Ehm-Media und Artomation über drei Avolites Sapphire Touch Konsolen. Hinzu kommen Medienserver aus der AI Produktserie.

Die beiden Unternehmen haben in strategischer Partnerschaft bewusst in die Produkte der Titan Serie investiert. Denn beide sind national und international im klassischen Veranstaltungs- und Tourgeschäft mit Licht- und Lasershowtechnik tätig; sie bedienen darüber hinaus aber auch den Sektor mobile Wassershows und Showproduktionen mit Wasser, Feuer und Special Effects. Zur Referenzliste zählen unter anderem Ausstattung, Planung und Event-Operating verschiedener Hotel Group Resorts, Veranstaltungsstätten, Kunstfestivals in Deutschland und der Türkei; dazu gehören auch regelmäßige Einsätze bei Opening Zeremonien und National Days.

„Der Avolites Deutschland Vertrieb Trendco hat uns die zur LDI 2018 präsentierten neusten Entwicklungen der Titan-Lichtpultserien und der Ai Medienserver vorgestellt. Die aktuellen Avolites-Entwicklungen setzen einen neuen Trend und verschmelzen die beiden Bedienwelten Licht- und Mediensteuerung konsequent zu einem Kosmos. Das Synergy-Software-Update für die Titan Konsolen und AI-Medienserver macht außerdem endlich Schluss mit dem ‚System puzzlen‘. In der Praxis profitieren wir davon gleich mehrfach: Wir sparen Zeit, Gewicht und Transport und gewinnen an Funktionalität - von klein bis ganz groß. Und diese Vorteile geben wir konsequent an unsere Kunden weiter", erklärt Nils Kudla von Artomation.

Tim Ehm von Ehm Media: „Als langjähriger Avolites Nutzer und zertifizierter Avolites Programer und Trainer schätze ich die kostenlosen umfangreichen Feature-Updates der Titan Konsolen. Die Software der Konsole hat sich enorm weiterentwickelt und findet nun mit der Implementierung von Synergy einen neuen Höhepunkt. Synergy stellt mir als Designer und Programmierer eine besonders grafische Bedienoberfläche zur Seite, so dass ich schnell und präzise kreative Ergebnisse erzielen kann.“

Info: www.avolites.com, www.trendco.de, www.ehm-media.de

Neue Konsolen (Foto: Trendco)

TDA Rental investiert in den Fusion 2 von Ehrgeiz

Nach intensiven Tests hat sich TDA Rental aus Bottrop dazu entschieden, eine größere Menge Ehrgeiz Fusion 2 Scheinwerfer anzuschaffen. Neben dem Lichtoutput und der Farbmischung waren für TDA Rental vor allem das flexible Handling auschlaggebend bei der Entscheidung  für den Fusion.

„Der Fusion 2 ist in der Lage eine gleichbleibende Farbmischung bei nahezu allen Dimmwerten zu projizieren. Er überzeugt uns zudem durch ein leichtes Handling und die modulare Bauweise. So kann er problemlos gestellt oder geflogen sowie als Pixelline gebaut werden“, heißt es bei TDA Rental.

Der Fusion 2 kommt mit allerlei Zubehör wie Bodenplatte und Hangingkit. Aber auch diverse Frostfilter mit unterschiedlichen Abstrahlverhalten und Blenden sind im Zubehörspektrum enthalten und lassen sich leicht am Fusion 2 anbringen.

Info: www.ehrgeiz.com, www.tda-rental.de

Fusion 2 bei TDA Rental (Foto: Ehrgeiz)

4Cast DMX Bridge von Elation

Mit der 4Cast DMX Bridge liefert Elation ein drahtlos integrierbares Interface, das umfangreiche Steuerungsmöglichkeiten von DMX-Equipment bietet und dabei über die eCast iOS App über ein iPad zu steuern ist.

Die 4Cast DMX Bridge stellt ein drahtloses WiFi-Netzwerk zur Verfügung, das die Kommunikation mit dem iPad ermöglicht. Gleichzeitig übernimmt das integrierte E-Fly-System die DMX-512-Kommunikation mit Scheinwerfern, die bereits E-Fly on board haben oder mit einem E-Fly-Empfänger aus dem Hause Elation.

Insgesamt stehen bis zu zwölf Universen zur Steuerung von bis zu 576 Geräten zur Verfügung. Diese können wahlweise als Art-Net oder sACN Universen gesendet werden. Über drei XLR 5 pol Ausgänge lassen sich aber auch DMX-512-gesteuerte Scheinwerfer über ein DMX-Kabel direkt anbinden. 

Die eCast App ist eine Controller-Software, die über Features wie eine Fixture Library, Colour Picker und eine Effects Engine verfügt. Stimmungen und Chaser lassen sich schnell und einfach erstellen und entsprechend wiedergeben. Bis zu vier Lichtstimmungen können als Snapshot in der 4Cast DMX Bridge gespeichert und manuell beziehungsweise automatisch ausgespielt werden.

Das kompakte Gerät kann mittels optionalen Clamps oder über den integrierten Magneten befestigt werden. Zur Konfiguration der 4Cast DMX Bridge steht ein Display sowie optional eine Windows- und iOS-App zur Verfügung.

Elations 4Cast DMX Bridge interagiert auch mit anderen Art-Net-Software-Applikationen, um Art-Net in bis zu vier DMX-512-Universen zu wandeln.

Info: www.lmp.de

4Cast DMX Bridge (Foto: Elation Professional)