Abo bestellen
Newsletter bestellen

High End Systems führt SolaFrame 1000 ein

High End Systems führt das neue Movinglight SolaFrame 1000 ein. Mit Blendenschiebern ausgestattet, ist der SolaFrame 1000 ein „Arbeitspferd“ für Lichtgestalter.

SolaFrame 1000 bietet einen Lichtstrom von 20.000 Lumen, vollständig abdeckende Blendenschieber, rotierende und feste Gobos, ein neues CMY- und CTO-Farbmischsystem, einen Zoom von 12° bis 40°, austauschbare Farbräder sowie stufenlos verstellbare Animationseffekte.

Der SolaFrame 1000 ist in den Ausführungen Ultra-Bright und High CRI erhältlich und wird mit einem TM30-Filter geliefert, der das Ultra-Bright-Gerät auf 85+ CRI verstärkt. Außerdem verfügt er über Iris und Light-Frost, ein rotierbares Prisma sowie den patentierten Linsen-Kondensationsschutz von High End-Systems.

Matt Stoner von High End Systems: „SolaFrame 1000 bietet ein sehr breites Spektrum an Funktionen im mittleren Gerätesortiment. In Verbindung mit der effizienten und hellen Optik des Scheinwerfers werden Anwender den SolaFrame 1000 als perfekte Ergänzung für ihren Veranstaltungsort oder ihren Bestand an Mietgeräten zu schätzen wissen.

Info: www.highend.com

SolaFrame 1000 (Foto: High End Systems)

Movinglight Sharpy Plus von Claypaky

Der Sharpy Plus von Claypaky greift die Eigenschaften seines Vorgänger auf und geht noch einen Schritt weiter. Mit dem Movinglight sind beispielsweise klar abgezeichnete Beams oder homogene Projektionen möglich. Sowohl im Beam-Mode für einen maximalen Output und Mid-Air-Effekte als auch im Spot-Mode kann der gesamte Zoom-Bereich von drei Grad bis 36 Grad genutzt werden.

Ausgestattet mit einem Osram Sirius 330 W X8 Leuchtmittel lässt der Sharpy Plus trotz seines geringen Gewichts von nur 21,6 kg und den kompakten Maßen keine Gestaltungswünsche offen. Der Sharpy Plus verfügt über eine CMY-Farbmischung, 18 feste und acht rotierbare Gobos, sowie ein Animation-Wheel und zwei rotierbare Prismen

Info: www.lightpower.de

Sharpy Plus (Foto: Lightpower)

Outdoor-Fluter von Litecraft bei Bächle Event & Media

Bächle Event & Media hat den Bestand an professioneller Lichttechnik um den Outdoor-Fluter WashX.21 von Litecraft ergänzt. Die 21 RGBW-LEDs liefern in Kombination mit hochwertigen Optiken einen homogenen Wash-Effekt. Gesättigte Farben sowie Pastelltöne werden gut gemischt und bieten Brillanz. Dank Schutzklasse IP 65 sind auch langfristige Einsätze im Außenbereich möglich. „Wir haben uns im Vorfeld verschiedene Geräte angeschaut und einige auch getestet“, sagt Andreas Bächle, Geschäftsführer von Bächle Event & Media. „Gesucht war ein kleines, handliches Gerät ohne viel Schnick-Schnack, aber mit vernünftigen Werten hinsichtlich Leistung und Verbrauch. Das geringe Gewicht und die Anschlüsse des WashX.21 machten das Gerät zunächst für uns interessant. Nachdem wir den Lichtoutput verglichen hatten, stand unsere Entscheidung fest.“

Für das Unternehmen war vor allem die Eignung für Außeneinsätze wichtig. „Gerade bei uns im Schwarzwald ist nicht nur Regen, sondern auch Schnee ein Thema. Insbesondere im Schnee hatten Scheinwerfer mit Lüftern einige Probleme. Da der WashX.21 lüfterlos ist, haben wir hier ein Problem weniger“, so Bächle. „Auch von der Handhabung her überzeugt uns das Design ohne Base. Komfortabel ist auch der Raster zum Einstellen des Beleuchtungswinkels.“

Die ersten Einsätze absolvierten die Geräte diesen Winter in der Weihnachtszeit. Sowohl ein Viadukt über einem Weihnachtsmarkt als auch die Fassade eines Autohauses wurden mit dem WashX.21 in Szene gesetzt. An Bühnenkanten, als Effektlicht auf der Bühne oder zur Ausleuchtung von Szenenflächen sollen die Geräte zukünftig auch zum Einsatz kommen.

Info: www.lmp.de

WashX.21 im Einsatz bei Bächle Event & Media (Fotos: Bächle Event & Media)

Ayrton Scheinwerfer im Bestand von music express

music express Veranstaltungstechnik aus Stuttgart hat in neues Beleuchtungs-Equipment investiert und Ayrton Mistral-TC angeschafft. „Wir fanden, dass es zum ersten Mal sinnvoll war, in einen Spot auf LED Basis zu investieren“, so Geschäftsführer Stefan Mayer. „Der Mistral TC war das beste Gesamtpaket in den Shoot-outs. Die Farbtreue, Helligkeit und Verarbeitungsqualität haben uns überzeugt.“ Die kompakte Bauweise, das geringe Gewicht der Lampe und die gut durchdachten Gobos waren weitere Gründe für die Investition in die Mistral-TC.

Der Ayrton Mistral ist ein LED-Spot mit einer 300 W LED-Engine, der in zwei Varianten erhältlich ist: Die „TC“-Version (TC = True Color) bietet beste Farbwiedergabewerte mit einem CRI > 90 und extrem hohen TM30-Werten bei 14.000 Lumen Output und einer Farbtemperatur von 5.700K. Der Mistral-S (S = Stage) liefert eine Farbtemperatur von 6.500K und somit reinweißes Licht mit einem überragenden Output von 18.000 Lumen.

Info: www.ayrtonlighting.de, www.musicex.de

Ayrton Mistral (Foto: Ayrton)

Chauvet Professional kommt mit neuen Scheinwerfern zur ISE

Chauvet Professional präsentiert auf der Integrated Systems Europe (ISE) vom 5. bis 8. Februar in Amsterdam neue Geräte aus den Produktreihen Maverick, Ovation und Strike.

Mit dem Maverick Storm 1 Wash wird die Maverick-Serie mit dem ersten IP65-konformen Scheinwerfer erweitert. Auf Basis eines Osram RGBW-LED-Systems leistet dieser Scheinwerfer mit einzeln ansteuerbaren Pixeln über 6.000 Lumen und bietet Funktionen wie beispielsweise ein virtuelles Goborad mit Hintergrundfarben.

Die neuen Ovation PAR-Scheinwerfer sind kompakt, arbeiten fast geräuschlos und haben einen hohen CRI für eine natürliche Farbwiedergabe. Die Geräte bieten ein homogenes Lichtfeld und sind in den Ausführungen warmweiß (P-56WW), variabel weiß (P-56VW), RGBAL (P-56FC) sowie UV (P-56UV) erhältlich.

Der Ovation E-930VW ist ein variabel weißer Ellipsoid-Scheinwerfer, der mit einem Sechs-Farben-LED-System ausgestattet ist, der ein helles, homogenes Lichtfeld in nahezu jeder Weißtemperatur mit hohem CRI- und CQS-Wert abbildet. Zusammen mit einer Vielzahl weiterer Leistungsmerkmale ist dieser kamerafreundliche Scheinwerfer besonders für Anwendungen, bei denen regelmäßig Imag oder andere Videoaufnahmen anstehen, geeignet.

Der neue Strike Saber ist erster linearer Scheinwerfer der Strike-Serie als Wash-Scheinwerfer-Bar, Blinder oder Rampenlicht. Dank Pixelansteuerung kann er zur Erstellung von Lauflichtszenen verwendet werden. Seine emulierte „Rotverschiebung“ imitiert beim Dimmen den Eindruck eines Halogenlichts. Das lineare Design ermöglicht die vertikale oder horizontale Ausrichtung des Scheinwerfers, um unterschiedlichsten Einsatzmöglichkeiten gerecht zu werden.

Info: www.chauvetprofessional.eu

Maverick Storm 1 Wash, P-56WW (Fotos: Chauvet)