Abo bestellen
Newsletter bestellen

NicLen kauft bei Astera ein

Die NicLen GmbH hat sein Portfolio mit Astera -Akkuscheinwerfern erweitert. Neben dem „AX5 TiplePAR“ setzt das Unternehmen auf die neuen LED-Sticks TitanTube und HeliosTube. Die bestellten Lampen wurden vom Astera-Großhändler Kaiser Showtechnik in Augsburg bereits an NicLen geliefert und sind somit in Dortmund verfügbar.

„Mit dem AX5 hat Astera bereits ein Produkt im Markt platziert, das stark akzeptiert und nachgefragt wird. Die HeliosTube und die TitanTube sind der nächste große Wurf – sehr gelungene und vielseitige Kreativ-Tools“, so Nico Valasik, CEO bei NicLen GmbH. „Wir denken darüber nach unser Astera-Produktangebot noch zu erweitern, da die Nachfrage groß ist und wir von den Akku-Scheinwerfern und Tubes überzeugt sind.“

Die beiden LED-Sticks wurden von Astera speziell für die Film- und Eventbeleuchtung entwickelt und waren bereits fester Bestandteil von großen Produktionen.

Speziell für den „Titan“ und dessen kürzere Version „Helios“ gibt es mittlerweile neues Zubehör. Neben dem seriellen Display an jedem LED-Stick für noch einfacheres Handling ermöglicht die neu entwickelte PowerBox (FP1-PWB) eine einfachere Installation. Zusammen mit dem Kombikabel können so bis zu zehn Tubes dauerhaft mit Strom und Daten versorgt werden.

Info: www.kaiser-showtechnik.de

Anwendung AX5, PowerBox (Fotos: Kaiser Showtechnik, Astera)

Equipment von Ayrton und MA Lighting bei Concept Solutions

Die Concept Solutions Veranstaltungstechnik GmbH aus Wien hat jüngst in jetzt 68 Ayrton Mistral-TC und zwei grandMA3 light investiert. Damit baut das österreichische Unternehmen seinen Bestand an professioneller Lichttechnik weiter aus, um für das Projektgeschäft gerüstet zu sein.

Geschäftsführer Florian Weber: „Wir haben uns die meisten Produkte der 300 Watt LED-Klasse in die Firma geholt, um einen entsprechenden Vergleich zu bekommen. Hierbei hat uns die Qualität und das Preis-Leistungs-Verhältnis des Ayrtron Mistral-TC eindeutig überzeugt.“

Das optische System des Ayrton Mistrals mit einer 119 mm Frontlinse beinhaltet insgesamt 13 Linsen, die einen 8:1 Zoom mit Abstrahlwinkeln von 6,7° bis 53° ermöglichen und für einen gleichmäßigen Beam ohne Hotspot sorgen. Die Farben und Gobos wurden in Kooperation mit Lichtdesignern geschaffen, um allen Anforderungen gerecht zu werden. Der Mistral verfügt über ein CMY-Farbmischsystem, einen variablen CTO und ein ergänzendes Farbrad für die Kreation zahlreicher Farben und Pastelltöne.

Info: www.lightpower.de

Ayrton Mistral-TC (Foto: Ayrton)

Obsidian Control Systems NX 4 lieferbar

Die NX 4 ist ein Produkt der Onyx-Plattform von Obsidian Control Systems. Mit einer Kombination aus motorisierten und manuellen Fadern sowie Playback-Buttons, bietet die NX 4 insgesamt 44 Playbacks in einem Paket.    

Die NX 4 verfügt über einen hellen 15,6" Full-HD-Multi-Touchscreen mit Unterstützung für zwei externe 4K-Touchdisplays. Acht zuweisbare Parameter-Encoder, ein dedizierter Intensitäts-Encoder, ein unterstützender Mini-Touchscreen, eine Volltastatur und ein Befehlsbereich sowie ein dedizierter Grand Master sorgen für eine intuitiv zu bedienende Oberfläche.

Zwei unabhängige Playback-Bereiche bieten sofortigen Zugriff. Die Hauptwiedergabe mit zehn motorisierten Fadern und zehn paarweise angeordnete Single-Executern ermöglichen schnelle Seitenwechsel, während das Sub-Playback mit zwölf Fadern und zwölf Playback-Buttons dafür sorgt, dass Anwender wichtige Cues immer griffbereit haben.

Die NX 4 enthält einen leistungsstarken neuen Intel Hexa-Core-Prozessor, ein Hochgeschwindigkeits-NVMe SSD-Laufwerk und 16 GB DDR4-RAM. Schnelle Bootzeiten, sofortige Betriebsbereitschaft und die Möglichkeit, 64 Universen ohne externe Prozessoren direkt in der Konsole zu verarbeiten, bringen attraktive Leistungswerte mit sich. Mit motorisierten Fadern, geringer Tiefe, einfachem Zugriff auf den Bildschirm, vollständigem Onyx-Befehl- und Tastaturbereich sowie einem hellen, einstellbaren HD-Touchscreen bietet die NX 4 auch gute ergonomische Voraussetzungen.

Mit vier DMX-Ports, Timecode-, Midi- und Dual-Gigabit-Ports für bis zu 64 Universen Art-Net, sACN und dem ONYX X-Net-Protokoll verfügt die Konsole über die erforderliche Konnektivität und Leistung für die ständig wachsenden Anforderungen im Showbereich.

Die Obsidian NX 4 wird inklusive Capture 2019 Duet-Lizenz geliefert. Damit erhält der Anwender eine Gratis-Version einer der besten Visualisierungen am Markt. Projekte lassen sich damit schnell und intuitiv visualisieren und vorprogrammieren.

Obsidian Control Systems stellt außerdem den Pixel-Composer Dylos in der NX 4 bereit. Dem Onyx-Workflow folgend, integriert sich der Dylos Pixel-Composer nahtlos und steht jederzeit zur Verfügung. Basierend auf einer vollständigen 3D-Umgebung und einer DirectX-Grafikverarbeitung, wurde die Dylos-Engine auf Leistung und Performance ausgelegt, um Geräte und Parameter einfach zu verwalten. Die NX 4 basiert auf der Onyx-Software.

Info: www.lmp.de

Obsidian Control Systems NX 4 (Foto: Obsidian Control Systems)

Eventtechnik-Dienstleister investieren in Cameo Zenit-Serie

2019 haben gleich mehrere Eventtechnik-Dienstleister aus Baden-Württemberg und Hessen in akkubetriebenen Cameo Zenit B200 Wash Lights investiert. Damit stehen die LED-Outdoor-Scheinwerfer in den Lagern von b&b eventtechnik (Filderstadt), 8days a week (Neu-Isenburg), music express veranstaltungstechnik (Stuttgart) und iLUX Veranstaltungstechnik (Waiblingen) in dreistelliger Stückzahl zur Verfügung.

Die Anwendungsgebiete der Geräte reichen von Live-Konzerten und Festivals über Eventlocations und Industrie-Events bis zu Messebauten und Architekturprojekten. So kamen die LED-Outdoor Wash Lights bereits unter anderem auf dem Stuttgarter Lichterfest (iLUX), im Rahmen der Bundesgartenschau 2019 in Heilbronn (music express), bei der Einweihung der neuen Räumlichkeiten einer Rechtsanwaltskanzlei in Stuttgart (b&b eventtechnik) sowie im Palais Thurn und Taxis in Frankfurt (8days a week) zum Einsatz.

Mit Drahtlos-DMX, Akkubetrieb und IP65-Klassifizierung ist der Cameo Zenit B200 für anspruchsvolle Beleuchtungsaufgaben im Innen- und Außenbereich gerüstet. Das Washlight besitzt 21 lichtstarke 15 W RGBW LEDs mit 50.000 Stunden Lebensdauer und 6.600  lm Lichtstrom, die für brillante, homogene Farben sorgen. Für maximale Flexibilität ist der Zenit B200 mit Cameos SnapMag-Technik ausgestattet, um Filterrahmen zum einfachen Ändern des Abstrahlwinkels in Sekundenschnelle magnetisch anzubringen.

Neben der Steuerung über RDM, sieben DMX-Modi, Infrarot oder das Scheinwerfer-Display verfügt der Zenit B200 über einen integrierten 2,4 GHz W-DMX Transceiver von Wireless Solution Sweden AB. Der Lithium-Ionen-Akku von LG Chem erreicht voll aufgeladen eine Betriebsdauer von bis zu 24 Stunden im RGBW-Modus, das smarte Batterie-Management-System schützt den Akku für eine lange Lebensdauer zudem vor Über- und Tiefentladung.

Info: www.cameolight.com

Zenit B200 bei iLUX (Foto: iLUX)

snmusic event service kauft Claypaky Sharpy Plus

snmusic event service aus Bonn hat in neue Beleuchtungstechnik investiert und größere Menge Claypaky Sharpy Plus angeschafft. Bei snmusic sei der neue Hybridscheinwerfer vorgeführt worden und habe sofort begeistert. So konnte er laut snmusic, genetisch bedingt,  in der Disziplin „Beam“ mit markantem Hot Spot punkten, aber auch als Spot mit seiner gleichmäßigen Abbildung im gesamten Zoom-Bereich von 3° bis 36° überzeugen.

Ausgestattet mit einem Osram Sirius 330W X8 Leuchtmittel bietet der Sharpy Plus ausreichend Potential zur Kreation von Mid-Air-Effekten. Mit 22 kg Gewicht und den kompakten Abmessungen lässt sich der Scheinwerfer gut ins Bühnenbild integrieren. Dem Lichtdesigner stehen durch das CMY-Farbmischung und 15 Festfarben, 18 statische und 8 rotierbare Gobos sowie ein Animation-Weel und zwei rotierbare Prismen vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Info: www.snmusic.de, www.lightpower.de

Sharpy Plus (Foto: snmusic)