Abo bestellen
Newsletter bestellen

Thöne & Partner investiert in Strand 200F Fresnel

24 Strand F200 Studio LED-Fresnel-Scheinwerfer mit einer Farbtemperatur von 5.600 K in der stangenbedienbaren P.O.-Version sind neu im Bestand von Thöne & Partner. Der Strand 200F Fresnel-Scheinwerfer ist eine Alternative zu klassischen 1.000 W/1.200 W Halogen-Fresnels. Seine LED-Engine kann den Energieverbrauch im Vergleich zu entsprechenden Halogen-Varianten reduzieren. Dank seines optischen und thermischen Designs bietet der 200F mit seiner 175 mm ø Linse einen Abstrahlwinkel von 12 bis 60° und eine Lichtleistung mit einem TLCI von 95 beziehungsweise 96.

„Der Strand 200F erzeugt eine sehr homogene Lichtfläche bis zum Rand“, sagt Michael Thöne, Geschäftsführer der Thöne & Partner. „Auch die Übergänge der verschiedenen Patterns sind im Grunde nicht wahrnehmbar. Durch die hochwertige Optik erzielt der Scheinwerfer zudem einen hohen Wirkungsgrad. Aus meiner Sicht ist der Strand 200F ein erstklassiges Produkt, das uns vollends überzeugt. Daher planen wir bereits zum Jahreswechsel die Aufstockung unseres Bestandes um weitere 24 Geräte.“

Info: www.castinfo.de

Strand 200F (Foto: Thöne & Partner)

EZ-LAN Gigabit-Ethernet-Switch von ProPlex

Der ohne große Netzwerkkenntnisse zu bedienende und dennoch leistungsstarke Gigabit-Ethernet-Switch verteilt schnell und gleichzeitig mehrere eigenständige Netzwerke wie Beleuchtung, Audio, Video oder Kommunikation.

Benutzer, die sich mit der Komplexität verwalteter Netzwerke nicht auskennen, können trotzdem einfach auf neun VLANs zugreifen und diese mit einer einzigen Taste ändern. Wie alle Proplex Geräte ist der EZ-LAN für den harten Touringeinsatz gebaut. Die Platinen sind stabil und stoßfest montiert. Netzteile sowie das gesamte Gerät trotzen auch hohen Temperaturen und starken Belastungen.

Features:

-          18 Base TX 10/100/1000 Ports Neutrik EtherCon RJ45

-          zwei Fiber Optic Link Ports OpticalCon QUAD (optional als DUO)

-          gleichzeitige Distribution und Aufteilung von mehreren eigenständigen Netzwerken

-          extrem schnell und einfach - 9 VLANs auf simplen Tastendruck

-          zwei EZ-LANs erledigen die Arbeit von bis zu 8 nicht verwalteten Gigabit-Switches

-          16 zuweisbare Ports in 4er-Gruppen

-          automatische Redundanz und doppelte Geschwindigkeit durch zweiten Glasfaser- oder Kupfer-Anschluss

Der Gigabit Switch wird von Feiner Lichttechnik angeboten.

Info: www.feiner-lichttechnik.de

EZ-LAN Gigabit-Switch (Foto: ProPlex)

Brother, Brother & Sons Compact Beamlight 1

Mit den Compact Beamlight (CBL 1) stellt Brother, Brother & Sons (BB&S) eine neue Scheinwerfergeneration für die Studio-, Bühnen- und Architekturbeleuchtung vor. Aufgrund kompakter Abmessungen und geringem Gewicht eignen sie sich für Installationen auf engem Raum oder in Konstruktionen, die nur begrenzte Lasten tragen können. Bei 40 Watt Leistungsaufnahme produzieren diese Leuchten bis zu 4.000 Lumen Lichtleistung bei einem CRI-Wert von 97.

Die eigens entwickelte 126-Millimeter-Linse des CBL 1 konvertiert bis zu 90 Prozent  des von der LED emittierten Lichts in einen Lichtstrahl ohne Streulicht, der mit weiteren Lichtkegeln zu einer homogenen Fläche verschmilzt.

Aufgrund des effektiven, lüfterlosen Kühlkonzeptes arbeitet der CBL 1 nahezu geräuschlos. Die Elektronik bietet eine gleichmäßige Dimmung im Bereich von 0 bis 100 Prozent.

Das BB&S Compact Beamlight 1 ist in unterschiedlichen Farbtemperaturen und Abstrahlwinkeln verfügbar.

Der CBL 1 ist von BB&S für ein großes Installationsprojekt in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen entwickelt worden. Im ursprünglich als Gasometer konzipierten Oestre Gasvaerk, das in den 80er Jahren eine Umnutzung zum Theater erlebte, installierte BB&S kürzlich eine Wand- und Deckenbeleuchtung, die aus 496 CBL 1 und 600 Metern BB&S Pipeline Reflect System besteht.

Der CBL 1 ist mittels eines optionalen, externen Handdimmers dimmbar oder aber mit Hilfe eines optionalen, externen 4-fach DMX-Controllers steuerbar. Die Lieferung erfolgt inklusive Montagebügel und Anschlusskabel in XLR 3-pol-Ausführung.

BB&S-Equipment kann bei cast bezogen werden.

Info: www.castinfo.de

CBL 1 (Foto: BB&S)

 

Cameo mit mehreren neuen Tools auf der LDI

Auf der diesjährigen Live Design International (LDI) vom 18. bis 24. November in Las Vegas präsentiert die Adam Hall Group neue Produkte aus ihrem Lichttechnik-Portfolio.

Opus X Profile

Mit dem Opus X Profile stellt Cameo das neue Flaggschiff der Opus-Serie vor. Das Profile-Movinghead arbeitet mit einer weißen 750-W-LED, die einen Lichtstrom von 33.000 lm und eine Beleuchtungsstärke von 72.000 lx (in fünf Meter Abstand) erzeugt. In Kombination mit dem CMY-Farbmischsystem – inklusive Farbrad mit sechs dichroitischen Filtern und linearer CTO-Korrektur (6.500 K bis 2.600 K) – sowie dem Zoom-Bereich von 6° bis 48° ermöglicht der Opus X Profile gleichmäßige Projektionen ohne störende Hotspots. Dank selektierbarer PWM-Frequenzen bis 25 kHz arbeitet dieses Movinghead flimmerfrei.

Außerdem besitzt der Opus X Profile ein rotierbares Animationsrad, ein rotierbares Gobo-Rad, ein statisches Gobo-Rad, ein rotier- und indizierbares kreisförmiges 5-fach-Prisma und ein lineares sechsfach-Prisma sowie einen variablen Frostfilter für Washlight-Effekte. Die Steuerung des Opus X Profile erfolgt über den eingebauten W-DMX-Empfänger, DMX, RDM, Art-Net oder sACN. Zur netzunabhängigen   Konfiguration wurde zusätzlich ein batteriegespeistes Touchscreen-Display mit sechs Sensor-Tasten integriert.

Cameo Evos W7

Der Evos W7 ist ein LED-WashBeam-Movinghead mit insgesamt 19 40 W RGBWund warmweißen LEDs. Dank der Lichtleistung von 10.500 lm taucht der Evos W7 Events, Personen und Objekte in warme, leuchtende und klar definierte Farben (CRI > Ra90) und zeichnet sich zudem durch eine großzügige Ausleuchtung bis 540° horizontal (Pan) und 270° vertikal (Tilt) aus. Der Zoom-Bereich von 4,5° bis 55° ermöglicht sowohl gezielte Beleuchtungseinsätze als auch großflächige Wash-Effekte, wobei die Abstrahlung mittels Beam Shaper sogar asymmetrisch gerichtet werden kann. Darüber hinaus erlaubt die Single Pixel Control-Funktion die individuelle Steuerung sämtlicher LEDs. Auch Live-Übertragungen von Veranstaltungen gelingen mit dem Cameo Evos W7 flimmerfrei, denn die Wiederholrate des Scheinwerfers lässt sich in sechs Stufen von 800 Hz bis 25 kHz einstellen. Die Software-Steuerung via Netzwerk kann ganz flexibel per DMX, RDM Art-Net3, sACN oder KlingNet erfolgen.

Opus H5

Der Opus H5 ist ein vielseitiger Hybrid-Scheinwerfer (Beam, Spot und Washlight) mit einem Lichtstrom von 18.000 lm und einer Beleuchtungsstärke von 400.000 lx in fünf Meter Entfernung. Der überraschend kleine, leichte Moving-Head ist mit einer Entladungslampe vom Typ Osram Sirius HRI 470 W ausgestattet und punktet mit einem extrem starken, parallelen Lichtstrahl – für atemberaubende Mid-Air-Effekte und einen weiten Zoom-Bereich von 2° bis 42°. Dabei bietet der H5 die volle Ausstattung eines traditionellen kopfbewegten Spots, ungeachtet des flexiblen Hybridkonzepts: CMY-Farbmischung, Farbrad mit 13 dichroitischen Filtern, zwei Gobo-Räder, zwei Frostfilter für variantenreiche Wash-Effekte sowie insgesamt vier Prismen auf zwei Rädern, kombinierbar für besonders kreative Mid-Air-Effekte. Neben den gängigen Steuerungsoptionen DMX, RDM, Art-Net und sACN lässt sich der Cameo Opus H5 über den integrierten W-DMX-Receiver auch drahtlos bedienen.

Cameo F4-Serie

Die neue Cameo F4-Serie umfasst drei LED-Fresnel-Spots in Tungsten, Daylight und RGBW Full-Color mit Farbtemperatursteuerung. Dank der energieeffizienten LEDs mit einem Lichtstrom von bis zu 34.000 lm stellen die Scheinwerfer der F4-Serie eine Alternative zu herkömmlichen 2.000-W-Halogen-Fresnel-Scheinwerfern plus Dimmer-Racks dar. Insbesondere im Theater- und TV-Bereich ermöglichen die F4-Modelle eine Ausleuchtung von Personen und Objekten, denn sie überzeugen durch einen hohen Farbwiedergabeindex (Color Rendering Index, CRI > Ra90), einen justierbaren Zoom-Bereich von 12° bis 40° und hochauflösende 16-Bit-Dimmertechnik mit vier wählbaren Dimmerkurven und regelbarem Ansprechverhalten. Einstellbare PWM-Frequenzen bis 25 kHz gewährleisten den erforderlichen flimmerfreien Betrieb, und die hocheffiziente Wärmerohr-Kühlung sowie der flüsterleise „Silent“-Modus der F4-LED-Fresnel-Spots sorgen auch bei geräuschkritischen Theater-, TV- und Filmproduktionen für eine zuverlässige Beleuchtung. Last but not least sind die Scheinwerfer der brandneuen Cameo F4-Serie jeweils auch in einer stangenbedienbaren Version erhältlich und lassen sich so komfortabel vom Boden aus bedienen.

Info: www.cameolight.com, www.adamhall.com

Opus X, Evos W7, F4 (Fotos: Cameo)

mmc investiert in Gallery Eclipse Mini-Profiler

Seit fast 25 Jahren ist mmc Audio, Licht, Video  Dienstleister für Veranstaltungstechnik und europaweit unterwegs. Das Gütersloher Unternehmen hat jüngst den Materialbestand um 200 Gallery Eclipse von Prolights erweitert.

Geschäftsführer Udo Dommermuth: „Der Gallery Eclipse Profiler überzeugte mich aufgrund seiner optischen Werte und der extrem scharfen Abschattung. Mit den eingebauten Blendenschiebern lassen sich Bilder oder Ausstellungsstücke randscharf akzentuieren. Die Abbildung lässt sich aber auch weniger randscharf stellen, was die Leuchte sehr flexibel einsetzbar macht. Und genau diese Flexibilität brauchen wir in unserem Geschäft bei Ausstellungen und Messen. Zudem punktete der lüfterlose 35W Profiler mit seiner Vielseitigkeit, den kompakten Maßen und seiner 19° bis 36° Zoom-Optik, die ein sehr homogenes Lichtfeld mit starker Lichtleistung ermöglicht.“

Prolights Produkte werden von Feiner Lichttechnik distributiert.

Info: www.feiner-lichttechnik.de

Udo Dommermuth (rechts) mit Mitarbeitern und dem neuen Equipment, Gallery Eclipse Profiler (Fotos: Prolights)