Abo bestellen
Newsletter bestellen

Conrad Licht & Rigging Support kauft bei GLP ein

Conrad Licht & Rigging Support mit Sitz in Bergkirchen und Ratingen investiert in Produkte von GLP. Das Unternehmen hat FR1 Scheinwerfer in großer Stückzahl angeschafft.

„Der FR1 ist bei vielen unserer Kunden ein gefragtes Gerät und wir stärken mit dem Invest unsere Zusammenarbeit mit dem Hersteller German Light Products. Durch die kompakte Bauform und die geringe Stromaufnahme, sind die Einsatzmöglichkeiten in Verbindung mit dem beindruckend schnellen Zoom äußerst umfangreich“, so Stefan Wende von Conrad über die Neuzugänge.

Info: www.glp.de

GLP FR1 bei Conrad (Foto: GLP)

MAS/Showtec investiert in Elation Proteus Maximus

Als eines der ersten Unternehmen in Deutschland hat die MAS/Showtec Vermiet GmbH kürzlich in das neue Flaggschiff-Movinglight der Proteus-Serie von Elation Professional.

Der Proteus Maximus liefert aus einer speziell für Elation entwickelten LED-Engine 50.000 Lumen. Die Ausstattung des Maximus beinhaltet unter anderem ein schnelles und homogen arbeitendes CMY-Farbmischsystem und einen stufenlosen CTO zur Farbkorrektur. Ein zusätzliches Farbrad bietet neben festen, gesättigten Farben auch einen UV- sowie High-CRI-Filter für Anwendungen, bei denen eine hochwertige Farbwiedergabe erforderlich ist.

Das indexierbare Blendenschiebersystem ermöglicht die präzise Anpassung des Beams an nahezu jede Beleuchtungssituation. Zudem gehören neben sechs rotierenden und sieben festen Glasgobos ein rotierendes Animationsrad und zwei miteinander kombinierbare Prismen für Effektkombinationen zum optischen System des Outdoor-Movinglights. Der Dual-Frost arbeitet stufenlos und bietet einen Light Frost. Die Hochgeschwindigkeits-Iris rundet das Paket ab.

Info: www.lmp.de

Proteus Maximus (Foto: Elation)

Profiler Huracán-X von Ayrton

Ausgestattet mit einer 1.000 W LED-Engine und einem durchdachten Kühlsystem erreicht der Huracán-X einen Output von 50.000 Lumen mit einer Farbtemperatur von 6.500K. Für diesen Profiler hat Ayrton ein neues, komplexes und patentiertes CMY-Farbmischsystem entwickelt. Die dreifache, lineare Farbkorrektur (CTO, CTB, CTP) erlaubt das Anpassen der Farbtemperatur von 2.700 K bis 15.000 K und ermöglicht eine breite Palette an Farben.

Um grafische Effekte zu erzielen, verfügt der Huracán-X über Optiken für einen homogenen Beam ohne Hotspot und gute Projektionsleistungen. Das erste Goborad bietet fünf rotierbare Gobos und zwei Effekt-Slots, die zwei invertierte, gegeneinander rotierbare Effektscheiben enthalten. Das zweite Goborad bietet sieben weitere, rotierbare Gobos. Das Animation-Wheel lässt sich horizontal, vertikal oder axial positionieren und ist endlos rotierbar. Zudem beinhaltet die Effektsektion zwei Frostfilter, ein 15-Blade-Iris sowie zwei rotierbare Prismen.

Info: www.lightpower.de

Huracán-X (Foto: Ayrton)

Robe RoboSpot bei CGS verfügbar

CGS Dry Hire hat kürzlich in mehrere Robe RoboSpot BaseStations sowie BMFL FollowSpot und BMFL FollowSpot LT investiert. „Wir haben uns mit den verschiedenen, derzeit am Markt befindlichen Follow-Spot Systemen auseinandergesetzt, und neben der Flexibilität war für uns im Dry Hire-Segment vor allem die Touringfähigkeit entscheidend. Das Robe RoboSpot System ist schnell aufgebaut und einfach skalierbar, sowohl als Stand-Alone Lösung mit einem oder mehreren Scheinwerfern als auch eingebunden in ein komplexeres System in Verbindung mit dem Lichtpult“, sagt Christian Geyer, Geschäftsführer von CGS Dry Hire.

Die Robe RoboSpot Base Station kann die mit einer Kamera direkt am Kopf und spezifischen Features ausgestatteten „FollowSpot“ Scheinwerferversionen von Robe steuern, wie dem BMFL FollowSpot oder BMFL FollowSpot LongThrow (LT). Weiterhin kann sie auch zusammen mit einer externen MotionCamera simpel andere Robe Scheinwerfer wie MegaPointe, Spiider, LEDBeam 1560, T1, Esprite und weitere steuern. Drittens veröffentlichte Robe kürzlich ein Update, das zudem die Ausgabe von PosiStageNet (PSN) Positions-Daten an das Pult und somit eine neue Dimension an Flexibilität für die Verwendung des Follow Spot Systems ermöglicht.

Der BMFL FollowSpot LT ist dabei hervorzuheben. Er ergänzt das RoboSpot System als Follow-Spot für größere Veranstaltungsorte, welche eine größere Lichtwurfweite, einen engeren Beam und eine höhere Leistung benötigen. Der LT ist dennoch gleich groß und gleich schwer wie der standard BMFL FollowSpot, welcher wesentlich kleiner, leichter und damit handlicher ist als Produkte vergleichbarer Stärke.

Info: www.robelighting.de

Robe RoboSpot bei CGS (Fotos: CGS Dry Hire)

Elation veröffentlicht neue Firmware-Versionen

Elation hat neue Firmware-Versionen veröffentlicht, die die nun fertiggestellte FX-Library für die Rayzor-760-Geräte enthalten. Diese Firmware bietet allen Benutzern eine verbesserte Bedienung und erhöht die Vielseitigkeit und Wirkung der 760er Geräte. Die Updates können im Elations Software-Forum via Download bezogen werden.

Über 190 FX-Slots stehen im animierten Color FX und eine Vielzahl von interessanten Animationen und statischen Mustern für die innovativen SparkLEDs im Inneren der Linse zur Verfügung. Die Effekte können durch Auswahl einer der sieben verschiedenen Kurven variiert werden, wobei einstellbare Offsets und Zufälligkeitsoptionen verwendet werden können.

Mit dem Firmware-Update kann das Gerät auch im Basic Mode betrieben werden und bietet Zugriff auf alle Effekte bei Verwendung von 25 DMX-Kanälen. Das DMX-Kanal-Layout wurde nicht geändert, lediglich zusätzliche FX-Slots sind hinzugefügt worden, sodass bestehende Shows davon nicht berührt werden.

Zur einfacheren Programmierung von Endlos-Bewegungen sind die Geräte nun standardmäßig auf 360 Grad Pan- und Tilt-Kontrolle voreingestellt. Diese kann im Menü oder per DMX auf 540/270 zurückgesetzt werden, falls dadurch die bestehende Programmierung gestört wird.

Aktualisierte Benutzerhandbücher stehen auf der Elation-Website bereit und beinhalten FX-Tabellen für RGBW und SparkLEDs.

Info: www.lmp.de

Rayzor 760 (Foto: Elation)